alternativmedizin?

Kategorie: Hyperhidrose (Schwitzen) 17 Jahre her
hat irgendjemand von euch schon mal ernsthaft alternativmedizin in betracht gezogen? ich mein dabei aber nicht irgendwie mal ein paar homöopathische mittel kaufen und dann den geist aufgeben weils nicht wirkt, sondern vielmehr mal zu einem seriösen heilpraktiker gehen und alles abchecken lassen und vielleicht irgendetwas wie bioresonanz ausprobieren oder so. ich selber leide seit ca. 5 jahren an starker hh am ganzen körper und hab zwar mit alcl gute erfolge an händen und achseln, jedoch löst auch alcl mein problem nicht. ich denke sowieso das uns die schulmedizin nicht gross weiterhelfen kann, da sie wie man ja bekanntlich weiss nur die symptome bekämpft.
ich hab hier im forum praktisch nur berichte über alcl und co. gelesen und frage mich deshalb ob überhaupt schon mal jemand bei einem arzt war der wirklich den ganzen körper untersucht und versucht die ursache anstatt die symptome zu bekämpfen. bitte schreibt falls ihr irgendwelche erfahrungen habt oder sonst etwas sinnvolles zu diesem thema beitragen könnt.

mfg
Like it auf Facebook, +1 auf Google, Tweet it oder teilen Sie diese Thema auf einer anderen Website.
  • Keine Antworten in diesem Thema gefunden
Bitte einloggen, um zu diesem Thema zu antworten.

Neue Themen



Primäre Hyperhidrose - berufliche Entfaltung fast nicht möglich
Marvie schrieb: Interessant finde ich Deine Überlegung in Bezug auf ein "kompensatorisches Schwitzen", sobald Du auch Deine Füße mit Saalio therapierst. Danke, Marvie. Für mich beruht dieser Effekt sehr augenscheinlich auf der psychischen...


Iontophorese Gerät SwiSto3
Die Gefahr der gegenseitigen Beinflussung von schweißreduzierten Körperregionen kann nie ganz ausgeschlossen werden. Aber immerhin ist die Iontophorese eine reversible Behandlungsmethode und kann jederzeit gestoppt und damit wieder rückgängig...