Mein peinlichstes Erlebnis...

Kategorie: Freie Themenwahl 12 Jahre her
Like it auf Facebook, +1 auf Google, Tweet it oder teilen Sie diese Thema auf einer anderen Website.
  • AW: Mein peinlichstes Erlebnis...

    von » 12 Jahre her


    Hallo Bugsbunny,

    vielen Dank für deine Antwort, es ist wirklich gut zu wissen das man mit diesem Problem nicht allein auf der Welt ist.
    Was hast du für eine form der HH ? Was hast du dagegen getan ?

    Was ist Belladonnysat für ein Mittel, Tabl. oder Tropfen ? Kann man es bei Bedarf einsetzen und wo bekomme ich das her ?

    Fragen über Fragen, aber ich hab jetzt den Anfang gemacht mich einfach mit meinem Problem auseinanderzusetzen.

    freue mich auf eine Antwort
    LG Hendrix

  • AW: Mein peinlichstes Erlebnis...

    von » 12 Jahre her


    Ich muss BugsBunny recht geben. Eine OP wird Dich nicht weiter bringen.
    Ansonsten habe ich nur Erfahrungen mit Sormodren gemacht und für mich kam es nicht in Frage (trockene Augen, trockener Mund etc.)

    Viel Erfolg!

    Sascha Ballweg | Initiator HyperhidroseHilfe.de und des Webshops Schwitzen.com
    Palmare Hyperhidrose zu ca. 95 % gelindert: "Bei mir wirken Antitranspirante & Iontophorese gleichermaßen gut, wobei die Iontophorese etwas schneller gegen meine Schweißhände wirkt. Wer Fragen hat… ich helfe gern :)"

  • AW: Mein peinlichstes Erlebnis...

    von » 12 Jahre her


    Hallo Sasha,

    was hast du gegen die HH getan ?

    Viele Grüße Hendrix

  • AW: Mein peinlichstes Erlebnis...

    von » 12 Jahre her


    Hi Hendrix,

    ich habe unter extremer Gesichts-HH gelitten.
    Habe alle konservativen Mittel ausprobiert, nix hat geholfen.
    Für mich war die ETS die letzte Hoffnung, und ich bin jetzt im Gesicht komplett trocken!
    Das kompensatorische Schwitzen ist manchmal nervig, aber damit kann ich leben, weil mich das Gesichtsschwitzen sehr belastet hat.
    Belladonnysat sind Tropfen, man kann sie bei Bedarf einnehmen.
    Die bekommst du aber nur auf Rezept, also ein Arztbesuch ist unvermeidbar.
    Aber es dürfte kein Problem sein, das Rezept zu bekommen.
    Ich bin übrigens inzwischen auf Sormodren übergegangen.
    Hatte die zwar früher schon mal probiert, damals hatten sie aber nicht geholfen.
    Seltsam aber wahr.
    Beim KS helfen sie jetzt viel besser als Belladonnysat.
    Ich nehme sie allerdings auch nur bei Bedarf. Dann reicht eine halbe Tablette.
    Von den Nebenwirkungen her (trockener Mund) bin ich mit Sormodren glücklicher, da das bei Bella schon sehr heftig war.
    ABER: Wenn man Sormodren nimmt, sollte man auch regelmäßig zum Doc zwecks Leberwerte und auch Augeninnendruck messen lassen, da das die häufigsten Nebenwirkungen sind.
    Warum ich zu Sormodren gewechselt habe?
    Die Belladonnysat Tropfen sind so ekelhaft gewesen, dass ich bei der Einnahme fast schon erbrechen musste... Ansonsten sind sie glaube ich, besser von den Nebenwirkungen und auch von der Dosierung her.

    Sorry für die lange Antwort...
    Gruß,
    Bugs

  • AW: Mein peinlichstes Erlebnis...

    von » 12 Jahre her


    Hallo Bugs,

    ich danke dir sehr herzlich für deine lange Antwort, es tut mir sehr gut zu hören das es anderen Menschen so geht wie mir.
    Ich bin fest entschlossen mein Problem in die Hand zu nehmen, hab einfach kein Bock mehr mir diese ständigen Fragen "warum schwitzt du den so, deine Hände sind ja schweissnaß" usw., usw. anzuhören. Und wie schon gesagt, wenn das schwitzen nicht so extrem wäre könnte ich im Alltag oftmals viel mehr leisten, vor allem stressfreier.
    Wenn ich eingeladen bin, oder auf eine Veranstalltung möchte, mache ich mir schon Tagelang Gedanken ich könnte ja schwitzten.
    Bin ein wirklich guter Gitarrist, aber oft kann ich nicht zeigen was ich kann, da mir der Schweiss extrem stark von der Stirn und Kopf wirklich rinnt, wie bei deinem Vortrag im Hörsaal. ( War das bei dir ?).
    Also, am extremsten schwitze ich auch an der Stirn, Kopf und Gesicht.

    Haben die Belladonnysat Tropfen starke Nebenwirkungen, helfen sie bei HH facialis gut?
    Wie war das bei der OP? Hab gelesen es kann zu Empfindungsstörungen usw. kommen.

    Ich kann nicht sagen das ich mit der HH garnicht zurecht komme, aber ein gewisser Leidensdruck
    ist wirklich nicht von der Hand zu weisen.

    Liebe Grüße Hendrix

  • AW: Mein peinlichstes Erlebnis...

    von » 12 Jahre her


    Okay, mal wieder back to topic bitte.
    Dieser Thread soll ja den peinlichsten Erlebnissen gewidmet sein.

    Für alles andere haben wir ja viele, viele weitere Threads :cheers:

    Sascha Ballweg | Initiator HyperhidroseHilfe.de und des Webshops Schwitzen.com
    Palmare Hyperhidrose zu ca. 95 % gelindert: "Bei mir wirken Antitranspirante & Iontophorese gleichermaßen gut, wobei die Iontophorese etwas schneller gegen meine Schweißhände wirkt. Wer Fragen hat… ich helfe gern :)"

  • AW: Mein peinlichstes Erlebnis...

    von » 12 Jahre her


    ich habe vor ca.2 jahren wegen extrem starkes schwitzen am kopf u etwas weniger am körper eine sympathikusblockade über eine sogenannte schlüssellochtechnik durchführen lassen.
    ergebnis:schwitzen am kopf viel weniger, eigenartig nur links am hinterkopf ,stärkeres schwitzen am ganzen körper ,egentlich überall masiv stärker als am kopf,am oberkörper linke seite viel stärker.
    fazit:wenn du dich für solche op.entscheidest mußt du wissen der schweiß den du auf einer stelle reduzierst muß wo anders austreten das heißt der schweiß wird auf weniger stellen aufgeteilt,sprich er bleibt gleich viel.aber bei dieser op.technik wird der sympathikus nicht wie früher abgetrennt sondern mit einen metalring blockiert,den man wieder entfernen kann .
    ich hoffe ich habe dich bei deiner entscheidung op. o. nicht op geholfen.
    alles gute wünscht euch forman :(

  • AW: Mein peinlichstes Erlebnis...

    von » 12 Jahre her


    Hm, also ich finde die Zeit, in der ich meinen Führerschein gemacht habe, war sehr peinlich. Jedesmal das Lenkrad nassgeschwitzt und die Schweißtropfen rannen dann das Lenkrad herab und tropften auf den Sitz... Nach der Fahrstunde musste ich jedesmal Lenkrad und Schalthebel abtrocknen...

    Ich denke, da mussten einige von euch auch durch?

    Aber im Moment habe ich Angst davor, dass ich am Po so stark schwitzen könnte, dass man Flecken sieht. Wenn ich sitze, merke ich es meistens nicht, erst wenn ich aufstehe, fällt mir plötzlich auf, dass ich nicht nur an Rücken, Bauch und Händen (...) nass bin... -
    (Hände, Achseln und Füße waren schon immer, der Rest kam nach der EHS dazu, die Hände und Achseln haben 3 Monate nach der OP auch wieder angefangen...)

  • AW: Mein peinlichstes Erlebnis...

    von » 11 Jahre her


    Hallo,
    ich habe von meiner Tochter von dieser Seite erfahren. Ich bin zwar schon etwas älter, aber trotzdem froh, dass sich nach langem Leidensweg ein Arzt meiner angenommen hat. Früher hieß schwitzen, das ist nicht zu ändern, meine persönliche Note. Ich schwitze hauptsächlich unter den Achseln, und das enorm. Der Schweiß läuft innerhalb weniger Minuten bis zur Taille, riesige Flecken, die sich nicht verbergen lassen. Egal, ob es warm oder kalt ist. Ich bin einkaufen gegangen, und hab jedes Kleidungsstück an einer Ecke feucht gemacht, um zu testen, wie man Nässe sieht. Vor ca. 6 Jahren war ich zu einem mir äußerst wichtigem Vorstellungsgespräch. Eigens dafür hab ich mir einen grauen Hosenanzug gekauft, der absolut leger sitzt. SO hatte ich Hoffnung, dass mir Schwitzflecken erspart blieben. Weit gefehlt. Am Ort angekommen hab ich die Jacke ausgezogen, die Lüftung im Auto voll auf mich gedreht, und mit erhobenen Armen bis kurz vor dem Gespräch im Auto "getrocknet". Naja, mäßiger Erfolg. Aber die Blicke der Vorübergehenden seh ich noch heute .......
    Inzwischen nehme ich einen Mix aus Salvysat-Dragees, Aluminiumchlorid-Lösung und wende die Iontophorese an. Ich bin happy, denn ich schwitze unter den Achseln kaum noch.

  • AW: Mein peinlichstes Erlebnis...

    von » 11 Jahre her


    Bei mir war das als ich mich mit ner Ex wieder vertragen hab, haben die ganze Nacht gefeiert und so, der Abend war so perfekt. Bin dann am nächten Morgen ganz verknallt aufgewacht, jedoch mit riesigem Schwitzfleck untern Achseln! Doch genau unter jener Achsel hatte sie es sich gemütlich gemacht, wacht also auf, schenkt mir eine zufriedenen Blick(der mir sagt die Beziehung ist wieder okay), einen Moment später realisiert sie die Nässe und den Muff steht auf und verläßt mich abermals.. Das war echt fies und ich war so down danach(Chemiehangover von der Fete kam auch noch dazu)!
    War aber eher :( als peinlich.

Bitte einloggen, um zu diesem Thema zu antworten.

Neue Themen