Mit wem redet ihr über euer Problem?

Kategorie: Freie Themenwahl 10 years ago
Hey ihr!

Mich hätte einfach mal interessiert, wie ihr mit dem Problem der Hyper(Brom)-Hydrose umgeht, ob ihr ein Geheimnis daraus macht und es möglichst vor allen versteckt, oder ob ihr da auch mit vielen anderen darüber redet?

Bei mir isses so, ich versuche es so gut wie möglich zu verstecken, auch vor meinen "engeren" Freunden. Nur mit meiner Besten Freundin hab ich ma drüber geredet, hat mich aber irgendwie nicht wirklich weitergebracht. Wir reden irgendwie auch nicht mehr drüber, ich hab das Gefühl sie hält das für eine Psychose oder sowas. Mit meiner Mum hatte ich auch mal versucht darüber zu reden und ihr klarzumachen wie schlimm das für mich ist, und sie hat nur gesagt dass ich mir das bestimmt einbilde etc. Dass hat mich so fertig gemacht das auch wenn man es erzählt viele einen nicht ernstnehmen, dass ich mir nicht vorstellen kann nochmal mit jemandem darüber zu reden.

Grüsse, Stinker
Like it auf Facebook, +1 auf Google, Tweet it oder teilen Sie diese Thema auf einer anderen Website.
  • AW: Mit wem redet ihr über euer Problem?

    von » 10 years ago


    Hallo,

    ich mache auch eher ein Geheimnis daraus. Ich hatte schon voll oft überlegt, dass ich vielleicht offener damit umgehen sollte. Ich hatte den Anfang ganz klar bei meinem Freund gemacht. Mit ihm bin ich ja schließlich schon fast 10 Jahre zusammen. Er nimmt mich wirklich ernst und versucht mir auch dabei zu helfen. Er versteht es, wenn es mir mal nicht so gut geht. Mit meinen Eltern habe ich noch nie darüber gesprochen, aber die wissen dass ich ein solches Problem habe und wissen denke ich mal auch, dass es nicht daran liegt, dass ich mich nicht wasche, sondern halt ne krankheit ist. Erst vor ein paar Wochen hat meine Mutter mich indirekt darauf angesprochen, dass ich doch mal meine Schilddrüse überprüfen lassen soll.
    Und dann habe ich auch noch mit einer sehr lieben Kollegin drüber gesprochen. Die meinte, sie hätte es bis jetzt noch nie gemerkt. Was ich nicht so ganz glauben kann. Aber sie hat verständnis dafür.

    Viele Grüße
    engelchen

    HH unter den Achseln, sehr gering an Händen

  • AW: Mit wem redet ihr über euer Problem?

    von » 10 years ago


    Ich habe auch noch mit keinem drüber gesprochen. Habe auch probiert beim Arzt das mal nebenbei anzusprechen, aber der meinte nur "Schwitzen ist gesund" und "Das ist ganz natürlich".

  • AW: Mit wem redet ihr über euer Problem?

    von » 10 years ago


    Habe auch probiert beim Arzt das mal nebenbei anzusprechen, aber der meinte nur "Schwitzen ist gesund" und "Das ist ganz natürlich".
    Das mit dem "nebenbei ansprechen" bringt rein gar nichts. Man muss schon darauf bestehen, dass es mit deutlich spürbaren Problemen und Einschränkungen verbunden ist.

    Notfalls muss man eben den Arzt wechseln. Nicht alle Ärzte reagieren so, insbesondere jüngere haben da doch teilweise deutlich mehr Ahnung. Und dies macht mir Hoffnung!

    Sascha Ballweg | Initiator HyperhidroseHilfe.de und des Webshops Schwitzen.com
    Palmare Hyperhidrose zu ca. 95 % gelindert: "Bei mir wirken Antitranspirante & Iontophorese gleichermaßen gut, wobei die Iontophorese etwas schneller gegen meine Schweißhände wirkt. Wer Fragen hat… ich helfe gern :)"

  • AW: Mit wem redet ihr über euer Problem?

    von » 10 years ago


    ich red mit niemanden drüber, würde auch nix bringen, die haben ja alle ka, aber sie merkens bestimmt...

  • AW: Mit wem redet ihr über euer Problem?

    von » 10 years ago


    piaGRAF schrieb:
    ich red mit niemanden drüber, würde auch nix bringen, die haben ja alle ka, aber sie merkens bestimmt...


    Naja, also ich finde schon dass es was bringt wenn man mit jemandem darüber redet. Das ist irgendwie erleichternd, wenn ein guter Freund "mitleidet". Und ich finde dann ist es auch leichter weil man es dann bei dieser Person schon nicht mehr so stark zu verstecken braucht.

  • AW: Mit wem redet ihr über euer Problem?

    von » 10 years ago


    wie versteckst du es denn???

  • AW: Mit wem redet ihr über euer Problem?

    von » 10 years ago


    Also ich habe Hyperhidrose an den Füssen und unter den Armen. Falls ich mich anstrenge und Schweiss-flecken unter den Armen habe, verhalte ich mich immer automatisch so dass mans halt nicht sieht (Arme nicht heben etc.). Der Fussschweiss wirkt sich so aus, dass meine Schuhe stinken (wirklich die Schuhe, nicht die Füsse). Und wenn ich merke dass es besonders schlimm wird ziehe ich mich meist mit irgendeiner Ausrede zurück, gehe raus oder ähnliches.

    Sowas kann man dann lassen.

  • AW: Mit wem redet ihr über euer Problem?

    von » 10 years ago


    ich rede nur richtig mit meiner therapeutin darüber (auch wenn diese dafür nicht so wirklich viel verständnis für hat).

    meinte mutter weiß es,hält meine reaktion aber für total hysterisch.
    eine freundin weiß es auch noch und versteht es gott sei dank.

    und ärzte,aber das ist ja eher zwanghaft notwendig...

    Unter den Armen,Hände,Füße,Rücken manchmal Gesicht

  • AW: Mit wem redet ihr über euer Problem?

    von » 10 years ago


    Das find ich auch immer so schlimm. Das viele Menschen mit denen man darüber redet einen dann gleich als "Psychopat" abstempeln. Ich denke dass liegt daran dass es für andere einfach unvorstellbar ist wie schlimm dass für die Betroffenen ist. Die denken sich dass das alles kein Problem ist. Den Menschen würde ich das nur mal für einen Monat wünschen. Ich glaube dann würden die da auch ganz anders darüber denken!

  • AW: Mit wem redet ihr über euer Problem?

    von » 10 years ago


    Hallo,

    ich habe seit über 30 Jahren Hyperhidrose an Händen und Füßen.
    Da ich schon mit vielen Ärzten und Menschen die mir nah stehen darüber gesprochen habe, ist es schon fast eine Selbstverständlichkeit bei mir dieses Schwitzen nie wieder los zu werden.
    Ich sage den Leuten oft bevor sie eine Hand bekommen, das sie mit schwitzigen Händen zu rechnen haben.
    Über die Ängste kann ich irgendwie nicht reden, das wird schwer verstanden und malt auch alles gleich so schwarz, oder lässt es als Psychose erscheinen.
    Das postive ist im Sommer, wenn die Hände eiskalt werden, oder wenn sich unser Velensitich nach meinen Händen sozusagen die Finger leckt.
    Nach der langen Zeit habe ich jetzt erneut den Mut gefunden die Sache nochmal in Angriff zu nehmen.
    Vielleicht kann ich euch auch bald eine Erfolgstory schreiben.

    Sweatty

Bitte einloggen, um zu diesem Thema zu antworten.

Neue Themen

Kostenübernahme KK


Starkes schwitzen seit paar Jahren

Gewöhnungseffekt !?!

Ambulante Suctionscürretage