Gewöhnungseffekt !?!

Kategorie: Hyperhidrose (Schwitzen) 9 Monate her
Hallo ihr Lieben, habe leider im Forum noch kein Thema gefunden, dass mir weiterhelfen kann.  Folgendes:Ich benutze seit 3 Jahre erfolgreicht Yerka ( Staubtrocken) seit einem halben Jahr wirkts nicht mehr. bzw deutlich weniger.   ( yerka musste ich nur alle 2 Monate ca anwenden ) Habe in der Zwischenzeit Sweat off genommen - das hat anfangs auch ganz gut gewirkt, allerdings immer maximal eine Woche lang. Und nun hilft auf das kaum noch...  Wie seid ihr bei so etwas vorgegangen.. ?! befinde mich grade in einer kompletten anwendungspause ( also keine Antitranspirante mehr ) und hoffe, dass mir die danach dann wieder so helfen wie am Anfang. Hoffe auf viele Erfahrungsberichte diesbezüglich :)
Like it auf Facebook, +1 auf Google, Tweet it oder teilen Sie diese Thema auf einer anderen Website.
  • AW: Gewöhnungseffekt !?!

    von » 9 Monate her


    Hallo. Wenn ein Antitranspirant nur jede Woche benutzt werden muss und dann seine Wirkung verliert ist das prinzipiell schon eine gute Leistung.
    Nur in Ausnahmefällen und in einer grundsätzlich "entspannten Situation" kann es auch vorkommen, dass ein Antitranspirant einmal für mehr als 2 Wochen wirkt.

    Wir reden hier über Achselschweiß, richtig?

    Sascha Ballweg | Initiator HyperhidroseHilfe.de und des Webshops Schwitzen.com
    Palmare Hyperhidrose zu ca. 95 % gelindert: "Bei mir wirken Antitranspirante & Iontophorese gleichermaßen gut, wobei die Iontophorese etwas schneller gegen meine Schweißhände wirkt. Wer Fragen hat… ich helfe gern :)"

  • AW: Gewöhnungseffekt !?!

    von » 9 Monate her


    Ja Achselschweiß. Entschuldigung. - vergessen zu Erwähnen. das ist eben, das was mich so wundert- ich musste es wirklich nur alle 3 Monate mal hernehmen und das 3 Jahre lang Jetzt wirkt es eben kaum noch und ich schwitze sogar, wenn ich friere... ? Meinen Sie ich habe gute Chancen, dass es nach der Pause ( hätte mal 3 - 4 Wochen geplant ) wieder wirkt wie vorher?

  • AW: Gewöhnungseffekt !?!

    von » 9 Monate her


    In den allermeisten Fällen wirkt ein Antiranspirant nach einer Pause in der genannten Länge wieder. Ich würde also einfach vom Besten ausgehen ;)

    Sascha Ballweg | Initiator HyperhidroseHilfe.de und des Webshops Schwitzen.com
    Palmare Hyperhidrose zu ca. 95 % gelindert: "Bei mir wirken Antitranspirante & Iontophorese gleichermaßen gut, wobei die Iontophorese etwas schneller gegen meine Schweißhände wirkt. Wer Fragen hat… ich helfe gern :)"

  • AW: Gewöhnungseffekt !?!

    von » 8 Monate her


    Also leider haben die 4 Wochen Pause nichts gebracht...  genau so unwirksam wie vor der Pause. Wie soll ich denn am besten vorgehen?! Durchziehen bis es nicht mehr wirkt und dann ein anders Antitranspirant probieren?! Den ganzen Winter Pausieren und hoffen, dass es dann wieder wirkt!? Sonstige Möglichkeiten!? bin grad echt verzweifelt...

  • AW: Gewöhnungseffekt !?!

    von » 8 Monate her


    Ich persönlich würde nicht so lange warten wolllen und würde deshalb das stärkste verfügbare Antitranspirant auf dessen Wirksamkeit testen
    http://de.wiki-products.org/Antitranspirante_im_Vergleich

    Diese aber nur dann, wenn es bei Yerka und Sweat Off nicht zu unangenehmen Hautreizungen gekommen ist!

    Sascha Ballweg | Initiator HyperhidroseHilfe.de und des Webshops Schwitzen.com
    Palmare Hyperhidrose zu ca. 95 % gelindert: "Bei mir wirken Antitranspirante & Iontophorese gleichermaßen gut, wobei die Iontophorese etwas schneller gegen meine Schweißhände wirkt. Wer Fragen hat… ich helfe gern :)"

  • AW: Gewöhnungseffekt !?!

    von » 7 Monate her


    Nein, Hautreizungen verursachen die Mittel nicht. ( haben sie auch noch nie )  Habe nun insgesamt 8 Wochen Pause gemacht... ( nur 2x zwischen durch angewendet, weil-  Notfall wo schwitzen äußerst Peinlich gewesen wäre.)  Yerka hat so lala gewirtk. und Sweat off garnicht ( hatte sogar das gefühl, dass das schwitzen schlimmer ist als vor der Anwendung) was wäre Ihrer Meinung nach die beste vorgehensweiße?! Ein stärkeres Testen möchte ich erst im Frühjahr, ( vielleicht mal mit 22% anfangen) die jetzigen hatten ja " nur 20%)  Habe  Angst, dass ein stärkeres auch bald nicht mehr hilft und ich dann im Sommer wieder nur schwarz tragen kann :/ Im Winter kann man die Flecken ja relativ gut verstecken.

  • AW: Gewöhnungseffekt !?!

    von » 7 Monate her


    Ich würde erst einmal dazu raten meine Anwendungsempfehlungen zur Antitranspirant-Anwendung zu lesen und zu berücksichtigen. Diese sollten überwiegend auch für die meisten anderen Antiranspirante Gültigkeit besitzen: http://faq.schwitzen.com/phpmyfaq/content/2/144/de/tipps-zur-antitranspirant_anwendung.html

    I
    ch hoffe, dass da vielleicht bereits der eine oder andere hilfreiche Tipp dabei ist.

    Sascha Ballweg | Initiator HyperhidroseHilfe.de und des Webshops Schwitzen.com
    Palmare Hyperhidrose zu ca. 95 % gelindert: "Bei mir wirken Antitranspirante & Iontophorese gleichermaßen gut, wobei die Iontophorese etwas schneller gegen meine Schweißhände wirkt. Wer Fragen hat… ich helfe gern :)"

  • AW: Gewöhnungseffekt !?!

    von » 7 Monate her


    Danke für die erneute Antwort :) Leider gehe ich genau seit den 3 Jahren, wo ich jetzt Antitranspirant verwende 1:1 nach diesen " Regeln " vor. Hat ja auch immer wunderbar funktioniert. Nur leider eben jetzt nicht mehr. Gibt es denn nichts, was man tun kann, dass ein Antitranspirant längerfristig wirkt? Es muss doch irgendetwas gegen diesen Gewöhnungseffekt geben!? Mit dem Problem bin ich ja sicher nicht alleine :)

Bitte einloggen, um zu diesem Thema zu antworten.

Neue Themen

hyperhidrose

Verkaufe Hidrex PSP1000


Handschweiß