Hey Leidensgenossen,ich schwitze unglaublich an den Füßen und habe schon mehrere Versuche gestartet dies zu behandeln. Zuerst habe ich es mit Wasseriontophorese probiert. Bereits nach der zweiten Behandlung hat meist ein Fuß unglaublich begonnen zu jucken und sich unterflächich Hitzepickel zu bilden. Sofern man die Therapie fortsetzte , wurde es tendenziell immer schlimmer. Sodass ich meistens nach 2-3 Tagen dann doch abgesetzt habe. Nun habe ich es mit AHC und anderen Antitranspiranten probiert. Früher hatten die eigentlich nie groß Probleme gemacht, jedoch hier das selbe Prozedere. Es beginnt nach 2-3 Behandlungen extremst zu jucken, es steigert sich sogar so weit, dass man kaum noch laufen kann.Nach absetzen der jeweiligen Behandlung dauert es ungefähr 1 Woche bis die Pickel an die Oberfläche kommen und nach und nach Verschwinden. Ich behandle nebei extra schon immer mit Fenistil Hydrocort , sobald der Juckreiz beginnt. Es ist so schlimm, das Gefühl zu haben, dass man nicht mal mehr die Möglichkeit hat das Schwitzen versuchen zu bekämpfen.Ich hatte schon eine OP für die Hände, dort ist Besserung eingetreten. Jetzt wollte ich die Füße behandeln. Nun zu meiner Frage. Kann es sein, dass ich einach so doll schwitze an den Füßen, dass sich erstmal Pickel bilden weil der Schweiß nicht austreten kann? Ich bitte um Hilfe... Sascha :(((( Liebe Grüße........
Like it auf Facebook, +1 auf Google, Tweet it oder teilen Sie diese Thema auf einer anderen Website.
  • AW: Immer unglaublicher Juckreiz bei Behandlung und Hitzepickel

    von » 3 Monate her


    Hallo Jojo, leider kann man so etwas aus der Ferne und ohne Dermatologiestudium natürlich nur schwer einschätzen.
    Es scheint jedoch gesichert, dass die Hautreizungen (jucken, unterflächliche Hitzepickel) dadurch entstehen, dass ein Teil der Schweißdrüsen (vermutlich die Ausgangskanäle) bei ihrem Versuch Schweiß "im Normalmaß" abzusondern, gereizt werden.

    Ich selbst habe dies gelegentlich an der Handinnenfläche meiner linken Hand. Dieser Zustand verbessert sich jedoch meist innerhalb einiger weniger Tage, wobei ich die betroffene Hautpartie intensiv mit einer hochwertigen Fettcreme behandle, was bei mir auch zu einer Linderung des Juckreizes beizutragen scheint. Es ist auf jeden Fall nicht angenehm aber das intensive eincremen hilft, auch wenn es sich bei diesem Kontakt vielleicht nur um die bessere Alternative zu einem Kratzen handelt?

    P.S. den Duplikateintrag werden ich jetzt löschen


    Sascha Ballweg | Initiator HyperhidroseHilfe.de und des Webshops Schwitzen.com
    Palmare Hyperhidrose zu ca. 95 % gelindert: "Bei mir wirken Antitranspirante & Iontophorese gleichermaßen gut, wobei die Iontophorese etwas schneller gegen meine Schweißhände wirkt. Wer Fragen hat… ich helfe gern :)"

Bitte einloggen, um zu diesem Thema zu antworten.

Neue Themen