HILFE !!!! FISCHGERUCHSSYNDROM??

Kategorie: Unangenehmer Geruch 6 Jahre her
Hallo Leute,
bin neu in diesem Forum und hoffe mir kann jemand weiterhelfen.
Ich bin echt am verzweifeln und weiß nicht mehr weiter :(
Also angefangen hat alles vor fast 3 Monaten.
Da stellte ich an meinem Körper einen ganz komischen Geruch fest.
Dieser roch irgendwie metallisch.
Ich dachte mir nichts dabei und dachte ok geh einfach mal duschen. Vielleicht liegts ja an den Armreifen.
Auch duschen hat nicht geholfen und es lag nicht an den Armreifen...
Der Geruch änderte sich irgendwie und ich roch irgendwie nach Fisch..
Aber irgendwie auch chemisch.(ammoniakartig?!) schwer zu beschreiben.
Ich kanns mir überhaupt nicht erklären.
Ich war auch schon bei mehreren Ärzten,diese konnten nichts feststellen.
Merkwürdigerweise , als ich im Wartezimmer saß flüchtete die Frau neben mir nach draußen..Bin mir sicher dass es an mir lag.
Also mit mangelnder Hygiene hat es nichts zu tun.
Bin eine sehr gepflegte Person.Dusche jeden Tag,putze 3 mal am Tag die Zähne, habe jeden Tag frische Klamotten an.
Freunde und Familie denen ich es erzählt habe halten mich für verrückt.
Kann es sein,dass manche Menschen diesen Geruch wahrnehmen und manche nicht???
Es ist alles ganz komisch irgendwie,ich traue mich garnicht mehr in eine Bahn oder in einen Bus einzusteigen, geschweige denn in die Schule zu gehen..
Kann es sein dass sich dieser Geruch auch ändern kann?????
Im Moment rieche ich diesen Geruch nicht.Was sein kann das meine Nase sich daran gewöhnt hat...Oder??????
Ich habe Familie und Freunde gefragt riech ich??
Alle sagen nein.
Man kann sich doch einen Geruch nicht über 3 Monate lang einbilden.
Denn dieser Geruch war ja da!!!!
Was auch komisch war, ist dass meine Zunge ganz weiß belegt war.
Trotz benutzen eines Zungenschabers.Der Belag ist aber jetzt weg.
Ich brauch echt eure Hilfe, bin am Rand des Wahnsinns..
Ich will einfach wieder normal leben..
Vielen Dank und freue mich auf Antworten.
Like it auf Facebook, +1 auf Google, Tweet it oder teilen Sie diese Thema auf einer anderen Website.
  • AW: HILFE !!!! FISCHGERUCHSSYNDROM??

    von » 6 Jahre her


    Hallo Lost,

    ich bin auch neu hier und habe ein ähnliches Problem. Vor etwa mittlerweile 15 Jahren stellte ich das erste Mal einen komischen Geruch an mir fest. Zuerst hatte ich das Gefühl, aus dem Mund zu riechen, ich hatte öfter einen unangenehmen Geschmack im Mund, vor allem morgens nach dem Aufstehen. Unabhängig davon fing ich an zu studieren, die beste Zeit meines Lebens, aber im Studium hatte ich eine Art Magen-Darm-Vorfall, ähnlich wie bei einem Magen-Darm-Infekt, Durchfall und starke Blähungen, die einfach nicht mehr aufhörten. Ich hatte fortan schlimmste Blähungen, während der Vorlesungen, den ganzen Tag über - fürchterlich. Ich ging zu meiner Hausärztin, die mir Darmpilze bescheinigte, aber auch nach Behandlung mit Medikamenten und Diät über mehrere Monate änderte sich nichts. Danach bekam ich vom Internisten magenmotorikhemmende, dann - fördernde Mittel. Letztendlich wurde eine Magen- und eine Darmspiegelung durchgeführt - ohne Ergebnis. Auch meine Zähne ließ ich wg. dem Geruchsverdacht checken, und mir wegen evtl. Zahntaschen meine drei Weisheitszähne ziehen. Generell habe ich leider keine guten Zähne. Alles half nichts. Ich hatte weiterhin starke Blähungen und seitdem immer einen aufgedunsenen Oberbauch, manchmal schmerzend. Extrem reagierte ich auf sehr süße Sachen, die ich seit der Pubertät oft leider esse. Manchmal habe ich aber bis heute regelrechte Süßhunger-Attacken. Danach geht es mir meist schlechter, was aber auch ganz natürlich ist, wenn größere Mengen isst, die ich dann esse, denke ich.

    Nach einigen Jahren Leidensweg pendelte sich das Ganze darauf ein, dass es mit dem Magen-Darm-Problem etwas besser wurde, ich auch die Lebensmittel mied, die besonders förderlich waren. Das Geruchs-Problem aber verstärkte sich. Ich stellte weißlich-gelbe Kügelchen in meinen Mandeln fest, die sehr unangenehm rochen und den Geruch ich auch beim Atmen im Halsbereich merkte. HNO-Ärtzte rieten mir aber meist vom Mandelnentfernen ab, da das das Problem nicht lösen würde und die sichtbare Situation nicht ein Entfernen rechtfertigen würde. Hausärzte und Internisten rieten zum Psychologen, doch mal mit Odol gurgeln (ohne Worte...) etc. Meine Nase ist seit etwa 3 Jahren ziemlich verstopft, ich habe dauern gelbliche Borken in der Nase. Außerdem nun das kurioseste: meine Wäsche riecht auch NACH dem Waschen oft richtig übel und ekelhaft. Ganz schlimm ist es bei schwarzer Wäsche. Auch wenn ich mehrfach wasche - der Geruch geht nicht raus! Auch wenn ich Sachen in die Reinigung gebe. Ich habe das Gefühl, dass sich diese "Bakterien" schon in der Maschine, Wäsche festgesetzt haben. Ebenfalls riecht meine Spüle in der Küche, Porzellan ganz übel, auch wenn es "frisch" aus der Geschirrspülmaschine kommt. Ich spüle mittlerweile immer mit der Hand nach. Alle Putzlappen, wurden sie einmal feucht - grauenhafter Geruch. Ich nehme immer neue. Es muss also auch mit der Feuchtigkeit zu tun haben, dass sich diese Geruchsbakterien so schön vermehren. Ich habe das Gefühl, mittlerweile rieche ich am ganzen Körper und kenne auch die Kommentare von der Umgebung - ebenso wie die Ärzte oder Freunde, die sagen, man würde nicht riechen... - absurd!!! Ich habe sogar den Eindruck unsere Wohnung riecht, die Vorhänge und alles textile, manchmal fischig, manchmal modrig/faulig oder metallisch. Mein Mann riecht den Geruch auch und ich habe das Gefühl, ich "stecke" andere auch damit an. Meine Zunge ist übrigens auch ständig weiß belegt. Außerdem habe ich das Gefühl, es könnte ein verschleppter Pilz sein, da ich als Jugendliche einen Fußpilz hatte, der sich nie ganz vertreiben ließ trotz Canesten-Salben und immer mal wieder kleine Blasen an meinen Füßen auftauchten. Ich hatte mit 30 öfter schuppende Flecken am ganzen Körper, meine eine Hand ist seit etwa 1 Jahr ständig im Daumen-Zeigefingerbereich total trocken und schuppend, ganz schlimm, wenn ich feucht aufgewischt habe. Im Gesicht habe ich auch wandernde trockene Stellen. Mehrere Hautärzte diagnostizierten nur "trockene Haut", Röschenflechte - aber keinen Pilz. Ich habe das Gefühl, es könnte sein, dass sich bei mir der Pilz im ganzen Körper verteilt hat - und auch das Geruchs-Problem mit der zerstörten Magen-Darm-Flora zu tun hat. Nur niemand will das diagnostizieren und ich weiß nicht, an wen ich mich mit dem Problem wenden könnte. Sonst habe ich keine andere Erklärung dafür. Nach Antibiotika-Einnahme wg. anderer Erkrankungen fühle ich mich meist kurze Zeit besser. Das scheint sich also auch auszuwirken. Dass ich mein ganzes Selbstbewusstsein verloren habe, meine positive Ausstrahlung und mich sozial abschotte, muss ich wohl nicht erwähnen. Einzig mein Mann gibt mir Kraft und hält zu mir. Vielleicht hat ja auch jemand mit Pilzen zu tun und hat hier Erfahrungen gemacht? Jedanfalls erkenne ich mich in vielen Situationen wieder, lieber Lost...!
    lieben Gruß

  • AW: HILFE !!!! FISCHGERUCHSSYNDROM??

    von » 6 Jahre her


    Hallo hahn,ich hoffe es geht dir gut.
    Alles was du beschreibst erkenne ich bei mir wieder!!!
    Am Anfang roch nur die Haut so ekelhaft.
    Mittlerweile kommt dieser scheussliche Geruch von innen!!
    Familie und Freunde merken überhaupt nichts.
    Ärzte halten mich immernoch für bekloppt.Habe eine Überweisung zum Psychologen.Gehe auf keinen Fall dahin.
    Ich bild mir das nicht ein,ich riech es tagtäglich.
    Habe eine Darmfloraanalyse machen lassen.
    Habe zu viele Fäulnisbakterien im Darm und eine grossflächige Entzündung der Darmschleimhaut.
    Habe viel Probiotika genommen und alles was sonst noch gut für den Körper ist.
    Hat dein Mann den Geruch sofort bemerkt oder erst später?
    Was sagen andere aus deiner Familie?
    Wie verhalten sich fremde Menschen??
    Wäre schön wenn du dich mal melden würdest.
    Liebe Grüsse
    Lost (jetzt erklärt sich auch der Username,das Leben ist seitdem die Hölle)

  • AW: HILFE !!!! FISCHGERUCHSSYNDROM??

    von » 6 Jahre her


    Hallo Lost,

    ja, es ist furchtbar, vor allem, da man sich so ohnmächtig fühlt, und niemand einem helfen kann, da die Ärzte nicht auf diese Symptomatik spezialisiert sind. Die meisten Ärzte haben ein großes Fragezeichen auf der Stirn und keinen Schimmer, wie sie einem helfen sollen. Das Umfeld empfinde ich als distanziert, ich würde mich wohl auch nicht anders verhalten, ich weiß genau, wie du dich fühlst. Ich habe mich auch gerade bei einem Spezialisten angemeldet für eine Darmbakterienanalyse. Jetzt habe ich mal eine Frage an dich: deine Darm-Bakterienuntersuchung, was hat sich daraus ergeben, was hast du für Heilungs-Empfehlungen bekommen? Hieß es, es sei rein psychisch, dass dein Darm durcheinander und mit Fäulnisbakterien besiedelt ist? Irgendwoher müssen die Bakterien ja kommen. Ich habe den Verdacht, dass ein Pilz die Ursache sein könnte, ansonsten war ich vor 15 Jahren auf Bali und hatte danach das Pfeifferische Drüsenfieber, mit den Zähnen hatte ich auch ab und zu Ärger (bin aber regelmäßig in Behandlung und zur Zahnreinigung) und habe in den letzten Jahren öfter mal Antibiotika nehmen müssen bei Halsentzündungen etc., habe eben das Gefühl, der Hals und Nase sind auch mit einbezogen. Hast du das Gefühl, dass ES übertragbar ist? Was hast du selbst für Ideen, woher das kommen könnte? Hast du andere Sachen gehabt, woher die Bakterien kommen könnten? Ich meine Zahnprobleme, Pilzerkrankungen, Schimmelpilze im Haus, Auslandsaufenthalte etc.? Vielleicht sind da Parallelen bei uns? Den Psychologen kannst du ja trotzdem mal konsultieren, das hilft dir sicher mental. Ich bin mir aber auch ziemlich sicher, dass meine Symptome nicht von der Psyche kommen, da ich bei Beginn der Symptome total happy war.

    Lieben Gruß :)

  • AW: HILFE !!!! FISCHGERUCHSSYNDROM??

    von » 6 Jahre her


    Heyyy
    also habe OmnifloraN genommen und Symbioflor 1.
    Das unterstützt die Darmflora.
    Also ich habe absolut keine Ahnung woher das kommt.
    War auch nicht im Urlaub oder so.
    Musste wegen einer Blasenentzündung viel Antibiotika nehmen.
    Ich glaube das hat meine Darmflora so aus dem Gleichgewicht gebracht.
    Also das es von der Psyche kommt,glaube ich auf keinen Fall.
    Es kann auch sein das Candida der Übeltäter ist. Bei der Stuhluntersuchung wurden die festgestellt,aber das ist schwer zu sagen,denn alle Menschen haben diesen Pilz in sich.
    Der Arzt hat mir geraten absolut keinen Zucker zu essen und Weißmehlprodukte wegzulassen.Denn diese Pilze ernähren sich von Zucker.
    Ausserdem ist meine Darmschleimhaut zum grössten Teils entzündet.
    Der Arzt hat mir dies verschwiegen und hatte irgendwie keine Lust mir zu helfen.
    Habe mir die Ergebnisse in der Praxis geholt und war schockiert das er mir garnichts davon gesagt hat..
    ich denke nicht das es übertragbar ist.
    Es sind ja keine Parasiten oder so.
    Der Darm besteht ja aus (Milliarden?)guten und schlechten Bakterien.

Bitte einloggen, um zu diesem Thema zu antworten.

Neue Themen

Arztsuche Behandlung mit Botox


wegen Schwitzen verzweifelt

Kostenübernahme KK

Bromhidrose Handhabung in Asien