Duschen?

Kategorie: Unangenehmer Geruch 4 months ago
Hallo,

Schweißflecken und der unangenehme Schweißgeruch sind für mich seit der Pubertät ein Thema. Im Laufe der Zeit habe ich Zusammenhänge mit Ernährung, Aktivität, Psyche festgestellt. Der Geruch, ist mal mehr mal weniger schnell da.

Doch ich frage mich seit einiger Zeit, ob es nicht einen ganz anderen Lösungsansatz gibt.
Wir Menschen haben ja Millionen Bakterien auf der Haut. Jeder hat sie. Nur ein paar Stämme zersetzen wohl ein paar Bestandteile von Schweiß in Ammoniak ... Ich kenne Menschen, die stinken selbst nach 3 Tagen nicht. Deren Bakterien leben anscheinend in einem Gleichgewicht auf deren Haut, so dass Ammoniak nicht, oder kaum gebildet wird, bzw vielleicht wird es auch gleich umgewandelt, so genau kenne ich mich nicht aus.
Die meisten Deos oder Duschgele die Schweißgeruch verhindern sollen, vernichten Bakterien, also die Bakterien, die eigentlich in Harmonie auf der Haut leben sollen werden ausgelöscht. Klar dass dann beim Wiederbevölkern der Haut einige mehr Nahrung finden als andere und sich dann erst mal massenhaft vermehren. Doch wie bekommt man ein gesundes Bakterienklima?
Es gibt Bakterien in der Sprühflasche, die sind allerdings verdammt teuer, deshalb habe ichs noch nicht ausprobiert. Doch diese bzw ähnliche Bakterien gibt's auch als Aquarienstarter für die Wasseraufbereitung. Also Bakterien die Ammoniak zersetzen. Hat damit jemand Erfahrung? Kann man sich damit einnebeln? Könnten sie doch schädlich sein?

Dass ich der Nährboden für die Lebewesen auf mir bin, und diese beeinflusse...

Und dann noch eine Frage, wie heiß duscht ihr, und braust ihr euch am Ende kalt ab?
Ich bin von jeher ein Warmduscher, liebe es wenn die Hitze sich im ganzen Körper ausbreitet. Doch jetzt, da ich mein Immunsystem stärken möchte, und mich am Ende immer kalt abbrause, und mit der Temperatur experimentiere, stelle ich fest, dass ich nach ausgedehnten heißen Duschexzessen ohne kaltes Abbrausen schneller wieder stinke. Wie sind da eure Erfahrungen?

Und geht ihr in die Sauna? Bringt euch das was?

LG Silram
Like it auf Facebook, +1 auf Google, Tweet it oder teilen Sie diese Thema auf einer anderen Website.
  • AW: Duschen?

    von » 4 months ago


    Nachtrag:
    Ich frage, weil nicht nur meine Schweißdrüsen übermäßig arbeiteten, sondern auch meine Talgdrüsen am Haaransatz. Da hieß es man kann die Drüsen trainieren. Also ein paar mal nicht, oder nur mit Wasser waschen und die Talgproduktion wurde auf Dauer weniger. Habe das im Urlaub gemacht um den fettigen Ansatz zu verstecken, aber bei mir funktionierte es (sorry für offtopic)
    Sind Schweißdrüsen mit Talgdrüsen vergleichbar?

    Doch nun die Frage, wenn man davon ausgeht, dass der Körper nicht ohne Grund schwitzt.

    a) er Abfallstoffe los werden möchte
    b) er bei Anstrengung Überhitzung verhindern will (und sei es nur Anspannung durch Stress)

    Kann man dem Körper dann durch Sport die Chance geben alles heraus zu schwemmen und das System mal richtig durch zu spülen?

    Wenn ich regelmäßig Sport mache schwitze ich im allgemeinen schneller, mein Körper erkennt ehr Situationen die zu einer Überhitzung führen könnten, aber dieses kalte Schwitzen ist weniger, also ich schwitze meist nur dann wenn es auch nötig ist.

    Wie viel trinkt ihr? Wenn ich genug trinke (merke ich immer ob ich trockene Lippen habe oder nicht), und mich Salz- und Zuckerarm ernähre, so habe ich das Schweiß- und Geruchsproblem weniger, ich habe das Gefühl, dass dann viel mehr über den Urin als über die Haut abgegeben wird.

    Ihr merkt vielleicht dass ich ein wenig gegen die chemische Keule bin, hat noch jemand hier einen Tipp in dieser Richtung?

Bitte einloggen, um zu diesem Thema zu antworten.

Neue Themen

Kostenübernahme KK


Starkes schwitzen seit paar Jahren

Gewöhnungseffekt !?!

Ambulante Suctionscürretage