hallo zusammen!
ich bin eine mitleidende des starken schwitzens. habe hier viele von euren beiträgen gelesen und bin wirklich erleichtert, dass ich nicht die einzige mit diesem blödem problem bin. es macht mich manchmal wirklich wütend, wenn ich mir so meine freundinnen anguckt, die unter den achseln total trocken sind und anziehen können, was sie wollen. wie gerne würde ich mal was buntes luftiges anziehen, aber leider kann ich das seit ca 2 jahren nicht mehr, denn seitden leide ich unter diesem schwitzen.
komischerweise schwitze ich immer nur, wenn ich in der öffentlichkeit bin, oder mit anderen leuten in kontakt trete. es fängt dann schlagartig und vorallem grundlos an. ich brauche nur mit meiner besten freundin zu telefonieren und schon bekomme ich schweißränder unter den armen. oder wenn ich morgens einfach nur zur schule gehe und gelassen in einer kunststunde sitze oder sogar pause hab. das ist mir immer total unangenehm, ich kann die arme nicht heben und habe dann auch immer noch die angst, dass es anfängt zu riechen (was durchaus schon öfter vorgekommen ist). ich kenne auch allzugut die situation, dass ich abends mit meinen freundinnen gemütlich in ein cafe gehen will oder sonstetwas, und mich zuhause fertigmache und schon bevor ich das haus verlasse riesige schweißränder unter den armen hab.
woran liegt das??? das habe ich mich schon so oft gefragt. da es ja nur in der öffentlichkeit auftritt, dachte ich sogar schon an psychische ursachen, aber da gibt es rein garnichts!!!
ich bin ein fröhlicher und geselliger mensch und ansonsten auch mit meinem leben zufrieden, wenn da nicht dieses schwitzen wäre!!
letztens habe ich all meinen mut zusammengenommen und es meiner ärztin gesagt (was mir irgendwie ziemlich unangenehm war). sie meinte dann lächeln, dass das doch normal wäre, dass man in der pubertät mehr schwitzt und dass es danach schon weggehen würde. aber was wenn nicht??? ich habe angst, dass ich diesen problem mein ganzes leben haben werde. dann gab mir die ärztin doch tatsächlich noch den tollen tip, ein antitranspirant zu nehmen!! als hätt ich da nicht schon etliche ausprobiert. selbst ALCL hilft nicht wirklich (manchmal schon, aber dann nur bis zur nächsten dusche; kennt ihr das?).
puuh, das tut richtig gut, sich den frust so von der seele zu schreiben, aber gelöst ist das problem dadurch noch lange nicht!!
ich würde mich sehr freuen, wenn ihr eure erfahrungen auch schildert (mit ärzten, freunden, freizeit) usw, oder wenn ihr mir was nennen könntetr, was wirklich hilft!!!

viele liebe grüsse

kiki
Like it auf Facebook, +1 auf Google, Tweet it oder teilen Sie diese Thema auf einer anderen Website.
  • AW: noch mal zu "schwitzen nur in der öffentlichkeit" und überhaupt

    von » 15 Jahre her


    hallo kiki,

    die probleme die du schilderst kennen wir glaube ich fast alle. vor allen dingen das "schwitzen in der öffentlichkeit" ist sehr seltsam. ohne grund fängt man manchmal an zu schwitzen auch wenn man gar nicht weiss wieso oder wenn banale dinge passieren.
    deine ärztin ist ja eine ganz kompetente, was? :-) sie ist halt eine der ärtze, die von hyperhidrose keine ahnung haben. der tip mit dem antitranspirant ist ja wirklich klasse ;-)
    ich will dir ja hier keine angst machen, aber wenn du pech hast und du wirklich an hyperhidrose leidest behälst du das schwitzen bei. es geht nicht einfach weg. ich leide schon seit dem säuglingsalter daran und es wurde mit der pubertät schlimmer und mir natürlich auch erst richtig bewußt bzw. anangenehm.

    schöne grüße christian

  • AW: noch mal zu "schwitzen nur in der öffentlichkeit" und überhaupt

    von » 15 Jahre her


    hallo kiki!
    ich verstehe deine angst durchaus!
    wie oft hab ich mir gewünscht, so wie die anderen völlig trocken zu sein... schöne bunte shirts oder tops anziehen zu können, ohne dieses ständig nasse gefül und - noch viel schlimmer - die panik im nacken, dass jeden moment jemand etwas bemerken könnte.
    bisher konnte ich mein problem gut verstecken. aber ich weiß nicht, wie lange ich diesen druck noch aushalte. den mut, es einem arzt zu sagen, wie du es getan hast, habe ich nicht. es tut wirklich gut, mit leidensgenossen zu "sprechen". ich dachte auch immer, ich sei ganz allein auf dieser welt. weil ich noch nie jemanden in der stadt oder in der schule gesehen habe, der so schwitzt wie ich. ihr wohnt wohl alle ganz schön weit weg von mir, hm? :-(

  • AW: noch mal zu "schwitzen nur in der öffentlichkeit" und überhaupt

    von » 15 Jahre her


    Servus!

    Ich verstehe euch nur zu gut und möchte trotzdem noch meine Meinung kundtun. Bei meiner Person ( Ich möchte nicht verallgemeinern ) bin ich überzeugt das der psychische Anteil am Schwitzen gewichtiger ist als der körperliche. Ich schwitze zwar sehr schnell und habe auch als Kind viel geschwitzt, aber da ich seit etwa 5 Jahren intensiv Psychotherapie mache weiss ich dass mein Schwitzen ein leider sehr unangenehmes und schnell spürbares Symptom einer Angsterkrankung ist. Im Grunde fühle ich mich schnell unwohl im Kontakt mit anderen Menschen, man könnte auch von Angst reden. Der Körper bereitet sich instinktiv auf "Kampf" ein, sprich: Verstärkter Kreislauf, stärkerer Puls, feuchte Hände und Füsse ( geben mehr Halt auf Boden, haben wir von unseren barfüssigen Vorfahren geerbt... ), mehr Schweiss um den Körper im bevorstehenden Kampf zu kühlen. Nun, leider steht im Alltag eigentlich nie ein Kampf an, mein Körper schiesst also mit Kanonen auf ( nicht vorhandene ) Spatzen. Aber ich habe mir dieses Verhalten so angewöhnt, mit Psychotherapie versuch ich`s rückgängig zu machen. Natürlich ist das Schwitzen nur ein Symptom, aber es zeigt mir dass ich einen krasse Angst in mir trage. Ich muss sagen, ich habe schon einiges erreicht mit Psychotherapie; ich werde wohl nie wenig schwitzen, aber ich fasse mir nicht mehr alle 5 Minuten an die Stirn oder unter die Achsel, ich habe mein Leiden akzeptiert - ich denke, das ist der erste Schritt. Dagegen zu kämpfen bringt meiner Meinung nach genau nix, in diesem Kampf ist man schon zu Beginn der Verlierer. Leichter gesagt als getan, ich weiss. Wenn ich kämpfte, wurde das Schwitzen und der Leidensdruck immer schlimmer. Es ist ein Teufelskreis ( Das brauche ich euch wohl nicht zu erzählen... ), der erste Schritt ist wohl, sich eine "Schwitzen-erlaubt-Phase" von ein paar Monate zu gönnen ( Schwitzen ist erotisch war mein Vorsatz... ) und dann mal zu schauen wo denn die Wurzel allen Übels liegt!

    Ich wünsche Euch viel Glück!

    :cool: :cool: :cool:

  • AW: noch mal zu "schwitzen nur in der öffentlichkeit" und überhaupt

    von » 15 Jahre her



    das ist ein super schritt, den du da geschafft hast(danny), nämlich dass du das schwitzen akzeptierst. aber ich glaube nicht, dass ich das schaffe. ich habe auch schonmal an so eine innere angst gedacht, weil ich gelesen hab, dass das schwitzen bei HH leidenden ja nur daher kommt, dass dieses nervensystem, was den schweiß steuert, überfunktioniert. ich habe nämlich auch einen erhöhten puls(aber wieder nur in der öffentlichkeit, zb fitnessstudio vor dem training schon, wenn ich zuhause bin, ist er niedrig) und manchmal kriege ich auch feuchte hände. allerdings ist das immer sowas von grundlos...ich hab garkeine angst, höchstens eine, von der ich nichts weiß, denn ich treffe mich total gerne mit freundinnen und telefoniere auch total gerne, aber ich schwitze dabei und das stört mich tierisch. gerade jetzt wo der sommer kommt, will man doch schöne luftige bunte sachen anziehen, aber das geht wohl nicht...:-(((
    und falls es wirklich so sein sollte, dass es nicht an der pubertät liegt, sondern ein leben lang bleibt, bin ich wirklich nicht sicher, ob ich in diesem leben wirklich glücklich sein kann. ich bin ja sonst mit mir zufrieden (figur, charakter usw.) aber das schwitzen macht mich total unsicher. am liebsten würd ich mich sofort operieren lassen, und ein unbeschwertes leben haben, aber dafür muss ich das erstmal meinen mitmenschen erzählen, und das will ich auch nicht.
    hab auch angst, dass die nächsten ärzte (zu denen ich vielleicht, wenn ich neuen mut habe mal gehen sollte) das wieder nur so belächeln und mich nicht ernst nehmen.
    das blöde ist ja vorallem, wenn ich einmal anfange zu schwitzen, dann kommt die angst man könnte es sehen und ich schwitze dann immer mehr...
    naja, viel glück euch noch und mach weiter so (danny)!!

  • AW: noch mal zu "schwitzen nur in der öffentlichkeit" und überhaupt

    von » 15 Jahre her


    Hallo Kiki!

    Was du beschreibst könnten meine Tagebucheinträge sein, ehrlich. Bei mir ist es genau gleich: Da ich sehr viel Sport treibe habe ich abends einen Ruhepuls von etwa 50, aber nur wenn ich alleine bin. Sobald ich aber den Telefonhörer in der Hand halte, schnellt er hoch auf bis zu 150 ( habe ich mal gemessen ), der Schweiss läuft mir oft den Rücken runter. Das legt sich aber meist ein bisschen im Verlaufe eines Gesprächs. Oft reicht es schon, an eine beklemmende Situation zu denken. Beispiel: Mit anderen Leuten im Sommer in einem Resraurant an der Sonne sitzen, möglichst noch einen heissen Kaffe trinken und ein hellblaues T-Shirt trage, das ganze auf Kunstoffstühlen. Solche Gedanken können mir bereits die Wärme in den Kopf treiben und Schwitzen auslösen. Aber eben: Wir achten einfach extrem darauf und glauben, dass uns die ganze Welt deswegen verurteilen würde...es gibt pragmatisch betrachtet wohl verwerflicheres als stark zu schwitzen, oder?!
    Das mit den Ärzten kenne ich gut. Ich war einmal bei einem Hautarzt, erklärte ihm mein Problem. Er bemerkte lapidar, ich solle doch einfach weniger darauf achten, übrigens hätte er schon ganz andere Fälle gesehen...toll. Dass ich noch nicht mein Studium abrechen musste schien ihn nicht zu überzeugen. Bei den Psychiatern hatte ich auch nicht auf Anhieb Glück. Ich denke aber auch, dass ich mich einfach schämte jemandem zu schildern, wie krankhaft ich auf`s Schwitzen achte. Das Schwitzen nahm ja meine ganze Aufmerksamkeit in Anspruch und verhinderte vieles. Wahrscheinlich brauchte ich einfach Zeit um mein Leiden überhaupt formulieren zu können.
    Ich möchte dir nichts einreden Kiki, da ich dich ja nicht kenne und nur aus meiner individuellen Erfahrung rede, aber überleg dir das SEHR,SEHR gut wegen einer Operation, denn ich glaube nicht das man das Schwitzen gänzlich wegbringt, und über die Langzeitfolgen solcher Experiment weiss ja soviel ich weiss auch nicht allzuviel. Versuch mal Iontophorese, den Achselschweiss habe ich ganz weggebracht damit, dieser störte mich auch ziemlich. Dies hatte für mich einen psychologischen Effekt, denn sobald ich bemerkte dass ich trockene Achseln habe, fühlte ich mich sicherer- und hatte ein bisschen weniger Stress. Ist aber ziemlich aufwendig, so alle 2 TAge sollte man`s schon anwenden.
    Ich glaube dass ich glücklich werden kann, ich bin schon um einiges glücklicher als noch vor ein paar Jahren. Ich bin jetzt 24, bin froh dass ich meinen selbstzerstörerischen Impulsen die ich vor ein paar Jahren hatte wiederstehen konnte. Ich bin überzeugt dass das Leben noch besser werden wird, solange ich nachsichtig mit mir bleibe und mir Zeit gebe.
    Schildrüsenüberfunktion habe ich keine, dass liess ich überprüfen. Körperliche Ursachen gibt`s bei mir wohl keine; dass könntest du vielleicht mal überprüfen.
    Und frag` doch mal eine vertrauenswürdige Person, wie sie denn dein Schwitzen wahrnimmt...ich war überrscht wie wenig andere Leute wahrnehmen ( und wie nachsichtig sie sind! ).

    Viel Glück! :cheers:

  • AW: noch mal zu "schwitzen nur in der öffentlichkeit" und überhaupt

    von » 15 Jahre her


    Mir geht es genau wie kiki: Ich glaube auch nicht, dass ich mich damit abfinden kann. Ich will nicht sagen, dass ich viel Wert auf mein Äußeres lege, aber dieses extreme Schwitzen ist für mich einfach total unästhetisch, und wenn ich mich selbst nicht wohlfühle, kann ich auch nicht selbstbewusst auftreten und völlig unbeschwert durchs Leben gehen! Ich habe ja noch nichtmal den Mut, mit meinen Eltern darüber zu sprechen und ich glaube nicht, dass sie etwas bemerkt haben! Ein Anzeichen dafür, dass ich es ziemlich gut verstecken kann, aber verstecken ist für mich einfach nicht die Lösung! Ich will es loswerden, oder zumindest deutlich verringern, damit ich mich selbst wieder besser fühle!!!!
    Ein vielleicht blöder Vergleich, der aber ähnliche Auswirkungen hatte: Seit meiner Kindheit trug ich eine Brille und wurde oft deswegen gehänselt (in der Grundschule und so...) und vor zwei Jahren erfüllte ich mir dann meinen eigentlich schon lebenslangen Wunsch, nämlich Kontaktlinsen. Kaum hatte ich die Brille nicht mehr auf der Nase sondern diese kleinen Wunderscheibchen auf dem Auge, war ich viel selbstbewusster, traute mich mehr, konnte Menschen in die Augen schauen, wenn ich mit ihnen sprach und ging hoch erhobenen Hauptes durch die Stadt. Ich brauchte mich nicht mehr vor mir selbst zu verstecken und wurde durch die Linsen ein komplett neuer Mensch. Und heute (habe immernoch Kontaktlinsen *g*) habe ich eben nicht mehr das Problem mit der Brille, sonder mit dem Schwitzen, und es geht mir ähnlich mies dabei. Ich werde deshalb zwar nicht geärgert, weil eben nie jemand etwas bemerkt, aber ich selbst fühle mich schmutzig und ungut, nur aus diesem Grund will ich etwas dagegen unternehmen. Nicht für meine Freunde. Nicht für die Leute da draußen. Sondern nur für mich.

    Cya, xyzgirl

  • AW: noch mal zu "schwitzen nur in der öffentlichkeit" und überhaupt

    von » 15 Jahre her


    hallo!
    irgendwie habt ihr schon recht. ich hab mir auch schon gedanken über meine mitmenschen gemacht und bin zu dem entschluss gekommen, dass die meisten es wirklich nicht merken. denn eigentlich gucken ja nur wir (also betroffene) bei anderen unter die achseln, stimmts? andere menschen würden da glaub ich nicht drauf kommen, es sei denn man hebt auffällig den arm oder so. als kleines beispiel, wir würden ja auch nicht bei andern besonders auf die füße achten, wenn sie füßpilz hätten, das würden wir warscheinlich nur, wenn wir es selber hätten (ich weiß, tolles beispiel*g*)...
    aber xyzgirl hat ganz recht, ich würde auch das problem am liebsten für mich aus der welt schaffen, das würde mein selbstbewusstsein enorm stärken. ich glaub dann wär ich am liebsten den ganzen tag draussen unter leuten, wenn ich nicht mehr schwitzen würde!!!
    mensch, das mit der brillengeschichte ist ja echt schön, nur dumm ist, dass du danach dann das schwitzen gekriegt hast!!ich hätts dir echt gegönnt, dein leben ohne brille erstmal so richtig zu genießen!!!
    bye, kiki
    ps: an dany: ich dachte immer, diese iontophorese kann man nur bei habs und fußschweiss anwenden?!?
    kannste mir sagen wo du das machen lassen hast (arzt oder zuhause) und was es kostet? und du bist den schweiß echt losgeworden? wie lange muss man es machen?
    übriens, schilddrüse und so ist bei mir alles normal, hab ich schon prüfen lassen!!

  • AW: noch mal zu "schwitzen nur in der öffentlichkeit" und überhaupt

    von » 15 Jahre her


    Hallöle Kiki

    Iontophorese kann man auch bei Achselschweiss anwenden, dazu nimmt man zwei sogenannte Schwammtaschen und taucht die ins Wasser, bis sie richtig durchnässt sind. Dann klemmt man sich das Ganze etwa 15 min. unter die Achsel. Also ziemlich simpel. Wenn`s ein bisschen juckt oder brennt, ist der Strom richtig eingestellt. Zu quälen braucht man sich nicht, wenig Strom genügt schon.
    Komischerweise funktioniert bei mir die Iontophorese bei den Achseln besser als an den Händen und Füssen. Achselschweiss ist bei mir jetzt wie bei "normalen" Menschen, Fussschweiss ein bisschen eingedämmt, Handschweiss immer noch ziemlich stark.
    Mein Gerät heisst Idromed 4 von Dr. Hönle, hat knapp 500 Euro gekostet. Habe die Behandlung auf eigene Faust begonnen, wahrscheinlich wär`s aber besser zuerst zum Arzt zu gehen, denn wahrscheinlich übernimmt dann auch deine Krankenkasse die Kosten, und der Arzt kann das Ganze auch überwachen. Aber eben, mein Verhältnis zu Ärzten ist halt ein bisschen gestört...

    Schönen Sonntag

    Danny

  • AW: noch mal zu "schwitzen nur in der öffentlichkeit" und überhaupt

    von » einem Jahr her


    Hallo Kiki
    Falls dein Problem immer noch ein Problem ist würde ich dir kasa Deo empfehln kostet zwar 40€ aber ich verspreche dir in 3 Tagen ist der achselschweiß weg hatte das selbe Problem nur seit diesem deo komplet drogen solltest du dir zulegen und du kannst tragen oben was du willst.

Bitte einloggen, um zu diesem Thema zu antworten.

Neue Themen

hyperhidrose

Verkaufe Hidrex PSP1000


Handschweiß