Yerka-Langzeitwirkung

Kategorie: Hyperhidrose (Schwitzen) 17 Jahre her
Hallo zusammen!

Ich benutze Yerka jetzt seit ca. 5 Tagen und bisher bin ich wirklich sehr zufrieden und glücklich damit.
Das anfängliche Jucken und Brennen ist auch fast vorbei.

Mich würde jetzt mal von all denen, die Yerka schon sehr lange benutzen, wissen, wie es mit der Wirkung nach längerer Zeit aussieht.
Ich hab jetzt doch schon vom ein oder anderen gelesen, dass die Wirkung nachlässt.

Also die Bitte an alle, die schon länger Yerka nehmen:
Schreibt hier, wie zufrieden ihr immer noch seid oder eben nicht mehr!!!!

Lg Bille
Like it auf Facebook, +1 auf Google, Tweet it oder teilen Sie diese Thema auf einer anderen Website.
  • AW: Yerka-Langzeitwirkung

    von » 17 Jahre her


    Hi Bille,

    falls Du mein einleitendes Posting zu "Yerka (sorry, sehr lang)" nicht gelesen hast:
    Ich dürfte (schätze ich mal kühn) der Weltrekordhalter in Yerka-Langzeitanwendung sein *ggg*, denn ich benutze es seit 40 Jahren. Und ich bin damit zufrieden wie am ersten Tag! Und noch in einem anderen Sinne hat sich bei mir Langzeitwirkung eingestellt, denn ich brauche es nur noch ca. alle 6 Monate zu benutzen und bleibe in der Zwischenzeit völlig trocken..

    Du hast also alle Chancen, daß es auch bei Dir dauerhaft gute Dienste leistet. Aber eine Garantie gibt es natürlich nicht. Ich drücke Dir - und allen anderen Anwendern - die Daumen für lange und ungestörte Hilfe durch Yerka!

    VG Frank

  • AW: Yerka-Langzeitwirkung

    von » 17 Jahre her


    Hallo Frank,

    ich habe alle Beiträge zu deinem Thema gelesen!

    Meinst du, dass die Langzeitwirkung mit der Dosierung des Mittels zusammenhängen könnte, also, wenn man das Mittel von Anfang an sehr oft und in großen Mengen verwendet, dass man dann evtl. schneller "resistent" wird?

    Vielleicht könntest du schreiben, wie du Yerka am Anfang dosiert hast, und wie du die Dosierung im Laufe der Zeit verändert hast!

    Schwitzt du eigentlich überhaupt gar nicht? Oder in "Extremsituationen" (z.B. anstrengender Sport) schon?

    Ich bin heute wie eine Irre zum Bus gelaufen, hab dabei ganz leicht feuchte Achseln bekommen. Das Schöne daran war aber, dass sie innerhalb von einer Minute wieder trocken waren!

    Also nochmals der Aufruf an alle:
    Mich interessiert eure Erfahrung zur Langzeitwirkung von Yerka!!!!!!!!!!!

    Lg Bille

  • AW: Yerka-Langzeitwirkung

    von » 17 Jahre her


    Hallo Bille!

    Ich benutze YERKA jetzt seit einem Monat und die Wirkung war am Anfang perfekt. Nun, seit 2 Tagen, lässt sie komischerweise nach. Ich hab den letzten Monat nie geschwitzt unter den Achseln, außer wie du schon sagtest, bei viel Bewegung und Sport. Aber das ist ja normal, da schwitzen wohl alle ;)

    Liebe Grüße,

    Jessi

  • AW: Yerka-Langzeitwirkung

    von » 17 Jahre her


    Hallo Jessi!

    Wenn die Wirkung bei dir jetzt nachlässt, wie willst du weiter vorgehen?

    Ich hab irgendwie Angst davor, wenn ich wieder zu schwitzen anfange, gerade jetzt, wo ich weiß, wie toll es ist, nicht dauernd zu schwitzen.

    Lg Bille

  • AW: Yerka-Langzeitwirkung

    von » 17 Jahre her


    hallo zusammen,

    nehme yerka seit ca. 3 monaten. die ersten zwei monate war ich absolut zu 100 prozent trocken unter den achseln. aber seit dem wirkt es nicht mehr so toll. schwitze zwar weniger als vorher, aber für hellblaue hemden z.B. reicht es bei weitem nicht mehr. seitdem ist wieder schwarze bzw. weiße kleidung angesagt. habe schon mal für ne woche ausgesetzt, hatte aber auch keinen erfolg. vielleicht kann mir ja jemand aus dem forum weiterhelfen. tja, dachte auch ich hätte endlich ruhe...

    wünsche euch jedenfalls ne lange trockene zeit.

    gruß mäggi.

  • AW: Yerka-Langzeitwirkung

    von » 17 Jahre her


    Also ich nehem Yerka jetzt auch seit 3 Monaten. Und bei mir wirkt es noch. Ich nehme es zur Zeit alle 3 Tage. Manchmal wirkt es am 3. Tag nicht mehr so, dann hab ich es auch schon wieder 2 Tage hintereinander genommen. Aber es wirkt noch.

  • AW: Yerka-Langzeitwirkung

    von » 17 Jahre her


    Wenn die Wirkung so nachlässt wie jetzt, werd ichs auch mal mit 10 Tage aussetzen versuchen - bei manchen hatts ja geholfen. Und wenn das auch nicht hilft --> OP

    Gruß,

    Jessi

  • AW: Yerka-Langzeitwirkung

    von » 17 Jahre her


    Hallo Ihr,

    nehme Yerka nun seit drei Tagen. Und es ist wahnsinn, wie gut es wirkt.

    Ich habe zwei Fragen, weiß jemand, wie es genau wirkt?
    Und
    Kann es irgendwelche Schäden oder Krankheiten hervorrufen?

    Hoffe, auf Antwort.
    Gruß
    Pelikan

Bitte einloggen, um zu diesem Thema zu antworten.

Neue Themen


Alternativ Medizin/Erfahrungsberichte
Hey Amy,  Genau die gleiche Reaktion hatte ich auch, als ich das ertse mal auf diese Forum gestoßen bin. :) Ich habe mich in deiner Beschreibung der HH total wiedererkannt. Bei mir ist es auch so, dass es sich auf Hände, Füße und Achseln...

Kinderwunsch nicht erfüllt aufgrund von Hyperhidrose?
Odaban hilft momentan gar nicht, benutze es aber weiterhin, bis AHC forte bei mir eintrifft.  Mal schauen, ob ich damit mehr Erfolg habe. Ansonsten heißt es weiterhin aushalten. Wenn das AHC forte angekommen ist halte Dich am besten an...


Wie sind Bromhidrose -Betroffene durchschnittlich in der Gesellschaft aufgestellt - bin ich eine Ausnahme oder die Regel?
Hey! Oh mann, das hört sich sehr beschwerlich an bei dir!  Ich kann das Thema mit der Bromhidrose sehr gut verstehen - ging mir auch so, dass ich mir kaum vorstellen konnte irgendwas zu "tun". Ich meine, ich hatte einen Job und alles - bei...