Aktualisierte Version 27.09.2016
Aufgrund der vielen Nachfragen per eMail hier meine Empfehlung gegen eine Behandlung starken Schwitzens an Händen und/oder Füßen.
Ich selbst habe damit mein extremes Handschwitzen um knapp 90% reduzieren können und schwitze heute im Grunde wie jeder andere auch (also nur noch in Extremsituationen).


###############################
ANWENDUNGSEMPFEHLUNG
ZUR KOMBINATIONSANWENDUNG


Stufe 1 (1-4 Wochen)
  • 3 Abende hintereinander Antihydral dünn auftragen
  • 4 Abende hintereinander ein sehr hoch dosiertes Antitranspirant (Empfehlung 30 %)
  • an allen Tagen kann morgens ganz normale Handwäsche und Hygiene betrieben werden
  • bei trockener, spröder Haut bitte ganz dünn eine Fettcreme auftragen (z. B. Vaseline oder ein Produkt mit viel Sheabutter)
  • gut für die Haut wäre es, wenn das hoch dosierte Antitranspirant mit hautpflegenden Pflanzenextrakten angereichert wäre

Stufe 2 (2- 8 Wochen)
  • 1-2 x abendlich Antihydral (dünn, über 2 Tage der Woche verteilt)
  • an allen restlichen Abenden das 30% Antitranspirant auftupfen
  • Hygiene und Hautpflege wie in Stufe 1

Stufe 3 (nachfolgend)
  • ab hier dürfte es reichen, das Antihydral nach Bedarf nur noch 1-4x pro Monat aufzutragen, da sich die Wirkung des hoch dosierten Antitranspirants ausreichend aufgebaut haben sollte.
###############################

Wichtig ist, dass sowohl Antihydral als auch das hoch dosierte Antitranspirant jeweils Abends, in entspannter und stressfreier Atmosphäre, sozusagen "als letzte Tat des Tages" aufgebracht werden. Hierdurch wird vermieden, dass es anschließend zu direktem Schwitzen kommt, was die Wirkung verwässern würde. Notfalls ist es ratsam, zur Anwendung einen Zeitpunkt in der Schlafphase suchen und einen Wecker stellen.

Antihydral ist in den meisten Apotheken auf Bestellung erhältlich. Für die Anwendung des Antihydral empfehle ich solche dünnen, weißen Baumwollhandschuhe die man in Orthopädiegeschäften bekommen kann. Für die Füße dünne Socken. Ansonsten bröckelt man sich das Bett voll.

Man kann alternativ zur Anwendung über Nacht auch versuchen die dickste, äußere Schicht Antihydral nach einer Stunde abzuspülen (nicht komplett abschrubben!). In den meisten Fällen dürfte dann bereits genug des Antihidral in den Poren stecken.

Der Vorteil bei dieser Form der Anwendung ist, dass durch die Verwendung des Antihydral erst einmal ein trockenes Milieu geschaffen wird, indem später auch das Antitranspirant besser wirken kann. Ansonsten ist es bei sehr starkem Schwitzen nämlich so, dass ein Schwitzen direkt nach der Anwendung die Antitranspirant-Wirkstoffe gleich wieder herausspült, was die Wirkung sozusagen verwässert oder unmöglich macht.

Die beiden verwendeten Mittel ergänzen sich dagegen im Prozess der Empfehlung: Antihydral ist sozusagen die Initialzündung für die erste Hauttrockenheit und das hoch dosierte aber hautpflegende Antitranspirant verhindert, dass es zu unangenehmen Veränderungen der Haut durch eine dauerhafte Antihydral-Anwendung kommt (aufquellen, gelbliche Verfärbung, Haut wird rissig).

Tipp: Eine sehr gute Alternative für die beschriebene Kombinationstherapie ist übrigens die Leitungswasser-Iontophorese mit einem modernen Therapiegerät. Dieses sollte im Optimalfall über große Elektroden verfügen sowie sowohl Gleichstrom als auch Pulsstrom und das Ändern der Stromrichtung unterstützen. Die Iontophorese kann auf Grund des verwendeten Leitungswassers ebenso schnell oder auch schneller wirken, da Wasser ebenfalls zu einem Austrocknungseffekt führt.
Like it auf Facebook, +1 auf Google, Tweet it oder teilen Sie diese Thema auf einer anderen Website.
  • AW: Hand- und Fußschweiss besiegen!

    von » 10 years ago


    Vielen Dank für den Tipp.
    Ich werde es nochmal versuchen.
    Wo bekommt man das Antihydral? Apotheke? hier im Shop?

    Vielen Dank einstweilen

    lg
    julie

  • AW: Hand- und Fußschweiss besiegen!

    von » 10 years ago


    Antihydral bekommst Du in jeder Apotheke für ca. 6 EUR

    Sascha Ballweg | Initiator HyperhidroseHilfe.de und des Webshops Schwitzen.com
    Palmare Hyperhidrose zu ca. 95 % gelindert: "Bei mir wirken Antitranspirante & Iontophorese gleichermaßen gut, wobei die Iontophorese etwas schneller gegen meine Schweißhände wirkt. Wer Fragen hat… ich helfe gern :)"

  • AW: Hand- und Fußschweiss besiegen!

    von » 10 years ago


    Vielen Dank, werd ich gleich ausprobieren, grade im Winter ist das wohl das nervigste, der Rest ist ja durch die Temp. deutlich schwächer bzw. versteckt...

    mfg

    K

    meist starkes Schitzen an Händen&Füßen, zum Glück Geruchsfrei, Achselschweiß durch Sweat-off \"geheilt\", mehr oder weniger an anderen Körperstellen wie: Po, Rücken, Beine.

  • AW: Hand- und Fußschweiss besiegen!

    von » 10 years ago


    Hallo!

    Sag mal, zwei Fragen hab ich noch: Einmal: AHC30 forte Morgens? Ich dachte immer das wirkt nur wenn es über Nacht einzieht!??
    Und: Könntest du vielleicht kurz erläütern wieso du gerade dieses Vorgehen vorschlägst, also ich meine nicht die Mittel sondern welches der beiden wie oft, in welchem Abstand?

    Vielen Dank schoneinmal & Gruß

    K

    meist starkes Schitzen an Händen&Füßen, zum Glück Geruchsfrei, Achselschweiß durch Sweat-off \"geheilt\", mehr oder weniger an anderen Körperstellen wie: Po, Rücken, Beine.

  • AW: Hand- und Fußschweiss besiegen!

    von » 10 years ago


    Die Abstände basieren auf meinen persönlichen Erfahrungswerten.

    Das ganze Prinzip habe ich aus folgendem Grund entwickelt:

    Antihydral wirkt sehr gut gegen Hand- oder Fußschwitzen, trocknet jedoch die Haut sehr stark aus und macht sie bei Kontakt mit Creme oder Wasser runzlig.

    Es ist meiner Meinung nach ratsam die Benutzung von Antihydral auf ein Minimum zu begrenzen.

    Deshalb soll phasenweise immer wieder das starke Antitranspirant zur Anwendung kommen. Dieses ist auf Grund der enthaltenen Pflanzenextrakte sehr verträglich und pflegt sogar die Haut.

    Ich habe festgestellt, dass mein starkes Antitranspirant meine durch Antihydral angegriffene und rissige Haut wieder weicher und elastischer gemacht hat, ohne dass die Haut sofort runzlig wurde. Mein starkes Antitranspirant wirkt also in diesem Fall besser als eine Creme und unterstützt durch die morgendliche Anwendung zusätzlich noch die Abends aufgebaute Wirkung.


    Hört sich vielleicht kompliziert an aber so bin ich damit sehr gut klar gekommen B)

    Sascha Ballweg | Initiator HyperhidroseHilfe.de und des Webshops Schwitzen.com
    Palmare Hyperhidrose zu ca. 95 % gelindert: "Bei mir wirken Antitranspirante & Iontophorese gleichermaßen gut, wobei die Iontophorese etwas schneller gegen meine Schweißhände wirkt. Wer Fragen hat… ich helfe gern :)"

  • AW: Hand- und Fußschweiss besiegen!

    von » 10 years ago


    Joa gut, Danke, ahb ja nischts zu verlieren;)

    Nur dass AHC30 auch morgens nehmen wird wohl etwas nervig werden...Muss wohl:D

    Vielen Dank,

    K

    meist starkes Schitzen an Händen&Füßen, zum Glück Geruchsfrei, Achselschweiß durch Sweat-off \"geheilt\", mehr oder weniger an anderen Körperstellen wie: Po, Rücken, Beine.

  • AW: Hand- und Fußschweiss besiegen!

    von » 10 years ago


    Hallo!

    Also, ich nehme Antihydral jetzt schon seit 4 Tagen, dachte ich nehm es so lange erstmal bis eine Wirkung eintritt, ist es "normal" dass das nach 4 Tagen noch nich der Fall ist? Ich merke no gar nischts...
    Muss aber auch sagen gerade an Hände&Fu. schwitzt ich seeeehr stark...

    lg

    K

    meist starkes Schitzen an Händen&Füßen, zum Glück Geruchsfrei, Achselschweiß durch Sweat-off \"geheilt\", mehr oder weniger an anderen Körperstellen wie: Po, Rücken, Beine.

  • AW: Hand- und Fußschweiss besiegen!

    von » 10 years ago


    Bleib mal bitte rund zwei Wochen dran. Warum auch nicht - Du hast die Salbe ja eh rumliegen.

    Bin mir sicher, dass die Wirkung noch eintritt. Bei extremem Schwitzen dauert es eben.

    Sascha Ballweg | Initiator HyperhidroseHilfe.de und des Webshops Schwitzen.com
    Palmare Hyperhidrose zu ca. 95 % gelindert: "Bei mir wirken Antitranspirante & Iontophorese gleichermaßen gut, wobei die Iontophorese etwas schneller gegen meine Schweißhände wirkt. Wer Fragen hat… ich helfe gern :)"

  • AW: Hand- und Fußschweiss besiegen!

    von » 10 years ago


    Hi Kairo!! Keine Sorge ist normal. Schwitze an Händen und Füssen auch ganz schlimm-so dass es sogar tropft. Bei mir hat Anti an den Händen so nac ca. 10 Tagen richtig super gewirkt. Jetzt nehm mich es nur alle 2-3 Wochen mal wieder für ein paar Tage. Meine Hände sind seitdem meistens trocken. Hätte niemals geglaubt,dass mir irgendwas noch helfen könnte!!! Also mach weiter und freu dich auf die Wirkung!! Alles Liebe,jogibär

  • AW: Hand- und Fußschweiss besiegen!

    von » 10 years ago


    Ok vielen Dank:), an den Händen hatte ich mich eg schon ziemlich damit abgefunden, voll hammer dass ichs jetzt vielleicht doch loswerde! ALso mach ich ersma weiter...

    --------------------------------
    Tag7.

    meist starkes Schitzen an Händen&Füßen, zum Glück Geruchsfrei, Achselschweiß durch Sweat-off \"geheilt\", mehr oder weniger an anderen Körperstellen wie: Po, Rücken, Beine.

Bitte einloggen, um zu diesem Thema zu antworten.

Neue Themen

Kostenübernahme KK


Starkes schwitzen seit paar Jahren

Gewöhnungseffekt !?!

Ambulante Suctionscürretage