Like it auf Facebook, +1 auf Google, Tweet it oder teilen Sie diese Thema auf einer anderen Website.
  • AW: Riskiko mit Sormodren über Langzeit?

    von » 8 years ago


    Die Dosis grenzt schon an Missbrauch ;-) Du hast bestimmt auch ganz schön stralle ausgesehen (Pupillenerweiterung). Ich hatte mal 2 innerhalb von 2 Stunden genommen, da hatte ich auch ein "taubes" Gefühl im Kopf. Richtig beängstigend war eine Optik in der sich alles drehte. Ich dachte ich kippe um. Probier die Hälfte. Eine Tablette von 4mg ist angebracht. Auch da wirst du sicherlich starke Mundtrockenheit haben.

    Ich nehme das Medikament nur noch bei Bedarf. Und bei diesen warmen Tagen herrscht dauernd Bedarf. Die Nebenwirkungen haben bei mir langsam nachgelassen (nehme es seit 3/4 Jahr). Anfangs hatte ich immer Bonbons bei mir. Das regt den Speichelfluß an.

  • AW: Riskiko mit Sormodren über Langzeit?

    von » 8 years ago


    Oh :lol: naja... so hab ich wenigstens mal gemerkt, was bei ner Überdosis passiert. Hab heute keine genommen, da ich eh nur trainieren war und den restlichen Tag auch nur chilln werde. Aber werds morgn gleich mal mit 1 probieren. Hoffe, der gewünschte schweißfreie Effekt tritt ein und die Nebenwirkung sind erträglich.

    Und zu den erweiterten Pupillen... das kann durchaus angehen. Jetzt kann ich mir auch den einen Kommentar eines Kumpels erklären:silly: :lol: :blush: B)

  • AW: Riskiko mit Sormodren über Langzeit?

    von » 8 years ago


    Hallo,
    ich leide auch seit Jahren an Hyperhidrose. Da ich jetz die Woche wieder mal beim Arzt war, hat er mir Sormodren verschrieben. Ich habe über die Nebenwirkungen in anderen Foren schon viel gelesen, traute mich aber trotzdem ran, weil mich das Schwitzen sehr stark belastet.

    Angefangen hab ich jetz vor 3 Tagen mit 1/2 Tablette morgens nach dem Frühstück. Ich habe dann festgestellt, dass nach ca. 45 Min. meine Nasenschleimhäute trocken werden, grad dass es beim Atmen durch die Nase nicht quietscht :P

    Eine weitere Stunde später wurde dann der Mund extrem trocken, ich musste sehr viel trinken, war unangenehm. Weitere 3 Stunden später wurde ich dann extrem müde, das hat sich dann aber nach einem Mittagsspaziergang wieder gelegt und jetz um 13 Uhr gehts mir richtig gut.

    Das Schwitzen hat sich bei mir von der ersten 1/2 Tablette an eingestellt, Ich hoffe, das bleibt so. Es ist ein ganz tolltes Gefühl, endlich mal wieder "trocken" zu sein. Man hat mir Lebensenergie, mehr Selbstbewusstsein, toll. Ich hab mich teilweise 3-4mal am Tag umgezogen, so habe ich geschwitzt (Achseln).

    Ich habe aber vollsten Respekt vor Sormodren und möchte meine Dosis von 1/2 Tablette täglich nicht steigern. Das muss ich meinem Körper nicht unbedingt antun. Ich hoffe, mein Körper ist mit der Dosis in Zukunft zufrieden und das Schwitzen bleibt aus. Möchte schweißfrei leben!

    Ich benutze auch ein Spray namens "Odaban", das hilft eigentlich auch ganz gut, zieht über Nacht ein, aber hält immer nur ein paar TAge, dann muss ich pausieren. Ich finde Hyperhidrose ist eine schlimme Krankheit, die die Lebensqualität verringert. Dann hat man endlich ein Medikamt gefunden, was hilft und schon kommen krasse Nebenwirkungen.

    Ich werde mit ein wenig Abstand wieder berichten, wenn ich mehr sagen kann (sind ja erst 3 Tage, aber diese schwitzfrei, juchu).

    Was meint ihr zu Sormodren?

    BiBo:woohoo:

  • AW: Riskiko mit Sormodren über Langzeit?

    von » 8 years ago


    Hallo,

    ich nochmal. Wollte fragen, welche "Trockenheitsgefühle" ihr bei Sormodren habt?

    Mir is wie gesagt Trockenheit der Nasenschleimhäute aufgefallen und extrem trockener Mund und die Achseln natürlich - wie erhofft.

    Dachte mir jetz aber, dass es bei Kontaktlinsenträgern bestimmt zu trockenen Augen kommen kann. Ist dadurch auch im Intimbereich die Vagina betroffen? Leidet sie jetzt auch an Trockenheit? Ohje....Gleitmittel her...

    Ich hoffe auf Erfahrungsberichte von euch und bin ja nicht so begeistert von Sormodren, ist glaub ich mit besonderer Vorsicht und nur im Notfall zu genießen.

    Liebe Grüße,
    :woohoo: BiBo:woohoo:

  • AW: Riskiko mit Sormodren über Langzeit?

    von » 8 years ago


    Schon lange nicht mehr vorbeigeschaut.
    Aber ich sollte mein (leider) neu erworbenes Wissen über Sormodren weitergeben, da ich in den Foren bisher nichts dergleichen gelesen habe.
    Aufgrund der Tatsache dass Sormodren das einzige ist, was bei meiner generalisierten HH halbwegs hilft, hab ich mich mal umfangreich informiert.

    Die direkten, durchaus starken Nebenwirkungen sind ja bekannt.
    Aber es ist durch Langzeitstudien belegt (sagt meine sehr kompetente Hausärztin), dass sich die Gehirnsturktur verändert! Das bedeutet natürlich eine grundlegende Veränderung und sicher nicht zum positiven (Sormodren steht u.a. im Verdacht diverse psychische Erkrankungen auszulösen/zu begünstigen).

    Auch interessant, hab ich bisher auch in keinem Forum gelesen: Das bedienen von Machinen, auch eines Verkehrsfahrzeuges ist nach einnahme von Sormodren NICHT erlaubt! Gerade eben erst entsetzt bemerkt, als ich den Beipackzettel nochmals durchgelesen habe.

    Das ist vor allem für mich ein herber Schlag, denn beim Autofahren schwitze ich, vor allem an diesen herrlichen Sommertagen, wie ein sprichwörtliches Schwein (echte Schweinetiere schwitzen übrigens nicht ; ).

    Ich werde vielleicht einen zweiten Versuch mit dem deutlich harmloseren Vagantin probieren... und ein kleiner Hoffnugnsschimmer besteht, dass eine Histaminbestimmung und Untersuchung auf einen HH auslösenden Darmpilz ein Ergebnis bringt das doch auf eien sekundäre HH schließt.
    Würd mich interessieren, was ihr zu den zwei Punkten sagt (Langzeitwirkung, nicht-Autofahren dürfen),
    liebe Grüße,
    Snow

  • AW: Riskiko mit Sormodren über Langzeit?

    von » one year ago


    sormodren ist ein absolutes teufelszeug, ich nehme es seit ich 15 jahre alt bin, das sind fast 50% meiner aktuellen lebensdauer. ich nehme es nur, weil soweit nichts anderes hilft. natürlich bin ich dann extremst leistungsgemindert und eigentlich für nichts mehr zu gebrauchen. ich lese durch diesen thread gerade zum ersten mal, dass es die gehirnstruktur negativ beeinflussen kann (was bei mir dann wohl bereits der fall sein muss?), hinzu habe ich gelesen, dass es das risiko zu demenz massiv erhöht. na prima. über den ganzen scheiß wurde ich nie aufgeklärt...

Bitte einloggen, um zu diesem Thema zu antworten.

Neue Themen