Selbsthilfe Treffen in Dresden?

Kategorie: Hyperhidrose (Schwitzen) 7 years ago
Hallo,

ich leider seit meiner Geburt an extremer Hyperhidrose an Händen und Füssen. Jetzt bin ich 28 Jahre alt. Vor 2 Jahren, habe ich zum zweiten Mal die Iontophoresetherpie ausprobiert und sie hat nun - unter richtiger Anwendung - glücklicherweise angeschlagen. Ich bin heute an den Händen komplett und an den Füssen zu 95 % trocken. Leider habe ich seit meiner frühen Jugend noch ein weiteres Problem. Im Zusammensein mit anderen Menschen (bei engerem Kontakt, bei Dialogen, beim zusammen Essen uws....) erröte ich sehr schnell, aber was noch viel viel schlimmer ist, ich bekomme furchtbare Schweissausbrüche. Ich leider unter einer sozialen Phobie und mache deshalb seit Ende letzten Jahres eine Psychotherapie.

Mein "inneres Thermometer" funktioniert nicht immer so gut. D.h. wenn ich vom kalten in einen warmen Raum komme, wird mir sehr schnell heiss, ich fange an zu schwitzen. Wenn ich alleine bin ist dies kein Problem, ich fahre ganz schnell wieder runter und es ist ok. Das Problem ist, wenn ich auf andere Leute treffe....ich bekomme Panik, es könnte jemand bemerken, und bekomme furchtbare Schweissausbrüche. Zum Beispiel ist es für mich ein riesiges Problem, mit Leuten an einem Tisch zu essen. Da bekomme ich schon Schweissausbrüche, wenn ich nur daran denke. Wenn ich alleine bin oder mit meinem Freund zusammen bin, habe ich Null Probleme. Dieses Problem hat sich über die Jahre auf soviele Alltagssituationen übertragen, sodass ich mit dem Schritt eine Psychotherapie zu beginnen, angefangen habe etwas für mich und gegen mein Problem zu tun.

Ich würde gerne mit Betroffenen in Kontakt treten, um mein Problem aktiv und in Gemeinschaft anzugehen. Vielleicht gibt es Menschen da draussen, denen es ähnlich geht.

Ich habe nach Selbsthilfegruppen i.d. Nähe von Dresden nachgesehen, aber es gibt nur Gruppen für das Thema "Sozialphobie" im allgemeinen. Für mich wäre es hilfreicher, mich mit Menschen zu treffen, die mein Problem teilen.

Bitte meldet Euch, wenn ihr Euch angesprochen fühlt...ich würde mich riesig freuen.

Viele liebe Grüße,
Mini
Like it auf Facebook, +1 auf Google, Tweet it oder teilen Sie diese Thema auf einer anderen Website.
  • AW: Selbsthilfe Treffen in Dresden?

    von » 7 years ago


    liebe mini,

    ich wohne in der nähe von göttingen, aber ich würde mich auch sehr gerne mit "leidensgenossen" einmal treffen und über verschiedene Dinge reden...das würde meiner meinung nach sehr vielen helfen, einfach mal frei über unser problem der HH zu reden...
    vielleicht sollten wir auch im STUDIVZ eine solche Gruppe gründen und hier ein solches Treffen an unseren Moderator vielleicht weitergeben....

    Nachdem ich deine zeilen gelesen habe, bemerke ich das ich ein ähnliches soziales problem problem habe. wenn ich nur mit meinem freund zusammen bin, schwitze ich fast garnicht oder nur in Sportsituationen. Sobald jedoch andere Personen dabei sind (auch bei meiner family) merke ich, dass ich sofort schwitze und nasse Hände bekomme, aber eigentlich ohne Grund!

    Hat dir die Psychotherapie schon etwas gebracht?
    Erzähl mit davon, ich bin echt neugierig...

    liebe grüße Nadine

  • AW: Selbsthilfe Treffen in Dresden?

    von » 7 years ago


    Hallo liebe Nadine.

    Ich habe mich sehr über deine Nachricht gefreut. Wenigstens eine der es ähnlich geht wie mir.

    Ich habe diesen Beitrag in mehrere Sozialphobie Foren gepostet und ich hoffe wirklich sehr, noch auf weitere Menschen zu treffen mit denen man sich austauschen kann.

    Wie meinst du das "ein solches Treffen an unseren Moderator weitergeben"? :unsure:

    Ich wollte mein "sozialphobie" problem auch nicht wahr haben. Ich habe alles auf meine schwitzigen hände und füsse geschoben. aber jetzt wo diese trocken sind (seit 2 Jahren) - und alles so schön sein könnte - wurde mir bewusst, dass ich eben doch ein problem habe, mit dem ich alleine nicht fertig werde. ich möchte einfach frei sein, und mich nicht mehr von meiner angst unterkriegen lassen. ich fühle mich oft einsam, da ich den kontakt mit menschen viel zu sehr gemieden habe und immer noch meide. das bin nicht ich. ich bin eig. lustig und fröhlich und eig. ganz nett, und auch bestimmt ein guter freund (glaube ich zumindest ;) ), also muss es mein weg sein, meine angst zu besiegen.

    keine angst mehr vor schweissausbrüchen zu haben - das ist mein ziel.

    liebe nadine, ich würde mich freuen, wenn wir in kontakt bleiben, und du mir auch ein bisschen von dir schreibst....und in der zwischenzeit finden sich vielleicht noch andere leidensgenossen dazu. dann könnten wir irg.wo eine kleine gruppe eröffnen.

    die psychotherapie hat mir bis jetzt in sofern etwas gebracht, dass ich mir vor wenigen monaten nicht hätte vorstellen können, so eine aktion hier zu starten. das allein erleichtert mich schon ein ganz klein wenig. es ist mir vieles schon ein wenig klarer geworden, aber ich stehe ja auch noch ziemlich am anfang der therapie.....ich habe sehr sehr lange gebraucht, um mich zu einer therapie durchzuringen. mehrere jahre sogar. aber ich bin froh, dass ich es durchgezogen habe..


    viele grüße,
    mini

  • AW: Selbsthilfe Treffen in Dresden?

    von » 7 years ago


    hallo..

    habe mir mal eben dein text durch gelesen und habe bemerkt das ich die selben probleme wie du habe ,dank der hyperhidrose.bei mir hatte die hh auch schon sehr früh angefangen und deshalb konnte ich auch keine (gute) sozialen binndungen mit menschen aufbauen.nun wurde ich letztes jahr im internet fündig das man die hh auch operieren kann.zum damaligen zeitpunkt war mir garnicht klar das es eine krankheit wäre und hyperhidrose heist.es war mir einfach nur sehr unangenehm mich mit menschen zu unterhalten,einkaufen zu gehen, ja die einfachsten dinge zu tun :blush: .ich wurde also nach berlin eingeladen und wurde dann auch ziehmlich schnell operiert.nach der operation war ich wie ein neu geboren (abgesehen von den schmerzen im brustkorb).nun ja ich habe mich unter leuten raus getraut allerdings bemerkte ich auch das mit meiner psysche was nicht stimmt.bin immer noch sehr zurückhalten,schüchtern,sensibel und weiß oft keine gesprächstehmen anzufangen.seid ein paar monaten ist es so das ich unter den achseln wieder leicht schwitze und an den händen von der aussenseite ganz leicht.allerdings belastet mich das sehr das ich wieder voll panik bekomme wenn ich z.b. auf arbeit ein gespräch mit dem chef haben würde , weil ich z.b. einen fehler gemacht habe oder so.denn vor ein paar monaten hatte ich noch die ruhe weg, mich hat nichts nervös gemacht so das ich anfing zu schwitzen.wie gesagt habe ich jetzt wieder angst das ich einmal wieder so schwitze wie früher und traue mich nicht mehr wirklich raus.und ehrlich gesagt will ich nicht wissen wie der sommer werden soll wenn ich ein halbes jahr nach der op schon wieder leicht anfange zu schwitzen.dann regiert mein körper wie früher nämlich mit "hilfe bloß nicht zu nahe kommen sonst schwitze ich".

  • AW: Selbsthilfe Treffen in Dresden?

    von » 7 years ago


    Hallo "geheilter hh" ;)

    ich glaube, dass ich Dich sehr gut verstehen kann.

    Hattest du die HH auch an Händen und Füssen?

    Dann würde ich Dir empfehlen meine persönliche Erfolgstory zu lesen. Für die HH an Händen und Füssen habe ich mit der Iontophorese Therapie (Voraussetzung: ordnungsgemäße Anleitung damit sie wirkt!!!!) die Lösung für mein Problem gefunden.

    http://www.iontophorese.de/hyperhidrose/meine-erfolgstory-t261.html

    Wie ist es bei Dir mit Erröten und Schweissausbrüchen im Gesicht und am Körper innerhalb sozialer Situationen?

    lg,
    mini

  • AW: Selbsthilfe Treffen in Dresden?

    von » 7 years ago


    hey...

    oh ja und wie meine hände (achseln) geschwitzt hatten , wenn ich daran denke o.O.an füßen habe ich leider immer noch dieses problem weil man operativ nichts für männer machen kann.

    hab mir mal deine erfolgsstory durchgelesen.ehm du hast die hh also mit strom bekämpft?und hattest du nicht von einer op gewusst oder wolltes du keine?

    ja ab und zu erröte ich auch wenn mir ein diskussion unangenehm ist.im gesicht habe ich früher auch immer überm mund geschwitzt und an der nase leicht heute schwitze ich wieder leicht überm mund wenn ich mich nit anderen menschen unterhalte aber auch nicht immer).am körper habe ich hauptsächlich an achseln händen und füßen besonders geschwitzt (bei ganz nartürlichen lebenssituationen wie sich mit freunden unterhalten z.b.).heute ist es so das ich wieder etwas unter den achseln feucht werde wenn ich aufgeregt bin.meine füsse schwitzen zurzeit ziehmlich stark muss ich sagen.vor ein paar monaten sind meine füsse nur sehr sehr leicht feucht geworden (sogar wenn ich auf arbeit 9stunden gearbeitet hatte).beim essen ist es besonders schlimm seid ein paar monaten.bei manchen lebensmitteln bekomme ich das schwitzen wenn ich die im mund kaue und runter schlucke.dann merke ich wie meine achseln leicht anfagen zu schwitzen und dann reagiert mein ganzer köper mit leichten schwitzen :dry:.ist total schlimm zurzeit das ich deswegen schlecht essen kann oder besser gesagt will.verstehen tue ich das nicht warum das so aufeinmal so gekommen ist :( .

  • AW: Selbsthilfe Treffen in Dresden?

    von » 7 years ago


    Huhu!

    Bin irgendwie gerade zufällig auf dieses Forum gestoßen und auch aus Dresden. Und auch wenn man mir es nicht ansehen mag, habe ich mit den Problemen soziale Phobie und Hyperhydrose zu kämpfen. Ich habe schon immer extrem geschwitzt. Damals im Sport immer einen nassen Hintern gehabt, was mir extrem unangenehm war. Und obwohl ich immer viele (männliche) Freunde hatte, hat sich irgendwie eine soziale Phobie entwickelt. Ich bekomm ziemlich schnell Schweißausbrüche, wenn ich Einkaufen gehe oder einfach unter Menschen, bzw. ungewohnte Situationen. Auch habe ich, wenn mir etwas sehr unangenehm war, roten Ausschlag, so quaddelartig bekommen - Im Fachjargon Nesselsucht genannt - was mich noch mehr gehemmt hat - ein Teufelskreis. Mit viel Sport und Selbstdisziplin ist die Nesselsucht zumindest im sichtbaren Bereicht (also Gesicht, Hals und Armen) verschwunden, was mich sehr erleichterte, da die Nesselsucht oftmals mit starkem zittern einherging und direkt sichtbar war. Aber meistens ist es nach dem z.B. einkaufen am Bauch noch zu sehen.

    Im Sommer ists ganz schlimm... Schon nach kürzesten Strecken und geringster Anstrengung komplett durchgeschwitzt wie ein Leistungssportler! Meine Mom sagt ich habe schon als kleines Kind immer an den Zehen geschwitzt! :)

    Wäre super, wenn man hier Kontakt zu Betroffenen aufbauen könnte. Komme auch aus Dresden!

  • AW: Selbsthilfe Treffen in Dresden?

    von » 7 years ago


    @ geheilter HH:

    sorry, dass ich Dir heute erst anworte. Ich wollte erst alle anderen Möglichkeiten ausprobieren, bevor ich eine Operation in Erwägung ziehe. Eine Operation war für mich die letzte Option.

    Das Erröten & Schwitzen ist für Dich nicht das Hauptproblem?

    Für Deine HH an Händen und Füssen kann ich Dir auf jeden Fall das Idromed 5 empfehlen. Es hilft wirklich! Ich habe so extrem geschwitzt an Händen und Füssen. Mein Hände sind 100% trocken, Füsse 95 %

  • AW: Selbsthilfe Treffen in Dresden?

    von » 7 years ago


    @ mastermind666:

    hi,
    ich freue mich, dass du Dich auf meinen Beitrag hin meldest.

    Es ist schön zu wissen, dass auch andere Menschen, die scheinbar ganz in meiner nähe wohnen, dieses Problem teilen.

    Mir sieht man es auch nicht immer gleich an. Ich bin ein super Schauspieler, was das betrifft. Aber dadurch stehe ich unter Dauerdruck / Dauerstress was meine Symptome in vielen Situationen noch so richtig verstärkt. Als ich zu meiner Hausärztin gegangen bin, weil ich den Konsilarbericht für meine Psychotherapie braucht, musste ich ihr mein Problem ganz kurz schildern. "Sozialphobie", Sie? Das sieht man Ihnen gar nicht an!

    Ist es bei Dir beim anderen Geschlecht auch schlimmer?

    Das mit den "Quaddeln" kennne ich nicht? Meinst Du es hängt auch mit der Sozialphobie zusammen?

    Bei mir ist es auch so, dass ich beim Sport, bzw. bei Wärme viel schneller schwitze als andere.
    Ich weiß, dass ich lernen muss das zu aktzeptieren,
    aber das Schwitzen ist für mich etwas so schrecklich Peinliches. Ich kann mir momentan nicht vorstellen, wie ich normal und gelassen darauf reagieren kann in diesen bestimmten Situationen.


    Wir können auf jeden Fall in Kontakt bleiben...würde mich freuen..

  • AW: Selbsthilfe Treffen in Dresden?

    von » 7 years ago


    Spielen wir nicht alle Rollen? Vielleicht muss man einfach Spaß darin finden in eine oder mehrere Rollen zu schlüpfen und sich darin austoben. Ist natürlich schwer, wenn man sehr gehemmt ist. Ich habe diese Barriere mit viel Selbsthilfe- und Persönlichkeitsentwicklungsmaterial versucht zu überwinden und bin schon sehr zu frieden und habe Spaß darin gefunden meine Denkmuster ständig zu ändern.

    Bei dem anderen Geschlecht hatte ich auch sehr große Probleme. Ich war sehr schüchtern und das gerade gegenüber dem anderen Geschlecht. Hatte auch sehr lange sehr wenig mit Frauen zu tun. Als wir noch in Rudeln gelebt haben wurde man aus dem Rudel gebannt, wenn man es bei einer Frau 'verscherzt' hat und hatte keine Möglichkeit mehr sich fortzupflanzen. Nunja, die Ängste sind halt irgendwie in den Genen verankert und völlig normal. Aber auch hier gibt es Lösungen. Es hängt einfach viel mit der Psyche zusammen und den Gedanken. In größeren Gruppen oder vor neuen Menschen hatte ich oft Angst meine Meinung zu äußern, was heute leider manchmal immer noch so ist.

    Nesselsucht kann bei sehr starkem Stress auftreten, welchen ich z.B. beim schwitzen bekam oder in (aus meiner damaligen Sicht) peinlichen Situationen. Das konnte ich mit Laufen abbauen, da ich mich dadurch an das Schwitzen gewöhnen konnte und es völlig normal ist. Beim Sport allgemein ist es mir gar nicht mehr peinlich zu schwitzen, weil hey - wer nicht schwitzt, der trainiert nicht oder? :) Schlimm ist es nur, wenn ich irgendwo alleine einkaufen gehe und dann ein verschwitztes Gesicht habe (am schlimmsten mit leicht roten Flecken). Komisch ist, dass wenn ich mit jemanden zusammen irgendwohin gehe mir sowas nicht passiert. Ich also kaum schwitze und mich auch nicht irgendwie schlecht fühle. Scheinbar fühle ich mich wohl mit jemand anderem und ich hetze nicht so. Was eigentlich gar nicht in das Bild 'soziale Phobie' passt.
    Mir ist auch aufgefallen, dass ich im Winter so gut wie nie schwitze. Selbst bei den wärmsten Klamotten nicht, im Sommer ist es dafür um so schlimmer.

  • AW: Selbsthilfe Treffen in Dresden?

    von » 7 years ago


    hey Minnni!

    na ja wenigsten hast du ja noch geantwortet...
    nochmal zum erröten, das bekomme ich manchmal am hals.zurzeit habe ich einen kleinen roten fleck am hals der schon tage zu sehen ist und nicht weg geht.ich nehme an dass das durch den stress kommt, ja und manchmal fühle ich am hals was(wenn ich unter stress bin).

    und was ist Idromed 5?ist das eine salbe?du wurdest nicht operiert und trotzdem hast du eine lösung gefunden (Idromed 5).das muss ich unbedingt mal ausprobieren.halt mal aber da fängt es schon wieder an.ich kann es mir genau vorstellen,wenn ich in der apotheke stehe und nach Idromed 5 frage ,werden sich wieder so viele gedanken in meinen kopf kreisen das mir wieder warm am körper wird :blush:.

    wieso kommst du dadrauf dass das schwitzen nicht mein hauptproblem ist?
    nun ja an erster stelle habe ich ein anderes problem.an zweiter kommt das schwitzen und an dritter mein selbstbewusstsein.was alles ein teufelskreislauf darstellt aus dem ich wohl nie raus kommen werde :dry: .

Bitte einloggen, um zu diesem Thema zu antworten.

Neue Themen

Kostenübernahme KK


Starkes schwitzen seit paar Jahren

Gewöhnungseffekt !?!

Ambulante Suctionscürretage