Schwitzem im Gesicht

Kategorie: Hyperhidrose (Schwitzen) 7 years ago
Hallo zusammen,

ich sitze gerade ziemlich in der Klemme. Ich fange in ganz normalen alltäglichen Situation an zu schwitzen und das im Gesicht. Gerade da ist das besonders unangenehm. Ob ich jetzt beim Frisör sitze und der Schweiß nur so läuft oder ob ich in der Disco bin oder Fahrrad fahre, usw..
Das ist nicht zum aushälten. Ich traue mich schon nicht mehr mit Freunden in die Disco zu gehen. Klar ist das dort warm und man schwitzt auch - aber nicht so übertrieben wie ich. Ich sehe danach so aus als käme ich grad aus der Dusche. Heute wollen meine Freunde auch wieder dorthin ... ich denke ich werde absagen weil es mir einfach zu unangenehm ist. Was sollen denn die Mädchen denken, wenn mir der Schweiß nur so vom Gesicht tropft?
Auch einkaufen fällt mir immer schwerer oder Unterhaltungen in großen Runden. Oder gar ein Referat zu halten - undenkbar unangenehm.
Früher war es relativ selten, da hab ich mir nichts dabei gedacht, aber jetzt wird es immer mehr und immer häufiger. Mein Selbstbewusstsein ist praktisch auf Null.
War beim Arzt und der meinte ich sollte kommende Woche zur Blutnahme wiederkommen ... Habe jetzt Angst, dass der nichts findet und ich mit dem Problem zurück bleibe.
Kann mir jemand Tipps geben was es noch für Möglichkeiten gibt oder was für Erfahrungen jemand gemacht hat? Gibt es einen Ausweg?

Danke im vorraus
Like it auf Facebook, +1 auf Google, Tweet it oder teilen Sie diese Thema auf einer anderen Website.
  • AW: Schwitzem im Gesicht

    von » 7 years ago


    Hallo Du,

    ich leide mit dir. Ich habe genau das gleiche Problem. Bei ist ist es außerdem noch besonders schlimm im Nacken, Hals..und überhaupt..am ganzen Körper. Mein Haar klebt dann immer im Gesicht und am Hals und wird nass. Es ist natürlich besonders hart im Gesicht, denn alle sehen es sofort. Stirn, Schläfe, über und unter der Lippe, unter den Augen, es ist einfach schrecklich. Ich kann es nicht kontrollieren. Du weißt, wovon ich schreibe.
    Bei mir war es auch so, dass ich es schon vor langer langer Zeit hatte, aber noch nicht so ernst genommen habe (bzw. war es da noch nicht so schlimm), aber seitdem ich Angst davor habe, ist es nur noch schlimmer. Ein Teufelskreis.

    Es belastet einen und schränkt unheimlich ein. Nach so vielen Jahren hat es mir letzte Woche endgültig gereicht! Ich habe so vieles ausprobier und in so vielen Dingen die Ursache gesehen: Hashimoto - nehme aber seit Jahren Tabletten und es bleibt unverändert bzw. ist schlimmer geworden, Progesteronmangel (der Ersatz dieses Hormons hat aber auch nichts gebracht), Senkung der männlichen Hormone hat auch keine Verbesserung herbeigeführt. Außerdem habe ich etliche Vitamine geschluckt, in der Hoffnung, dass es an irgendeinem Mangel liegt. Fehlanzeige.

    Was man nicht alles ausprobiert.. Wenn es passiert, habe ich einen ganz rotes Gesicht und Dekoltée. Sehr auffällig. Letztens habe ich es auf den Solariumbesuch geschoben. Es ist schrecklich, wenn man sich nicht mehr traut, Menschen in die Augen zu schauen! Ich glühe IMMER! Es ist eine innere Hitze. Jeden Tag schwitze ich. Aber an manchen Tagen so extrem und dauerhaft (es hilft auch keine kühle Luft draußen), dass ich im Erdboden versinken möchte.

    Nun..weil es mich so belastet, bin ich letzte Woche zu einem x-beliebigen Arzt (Allgemein-Mediziner), den ich darum bat, mir Vagantin zu verschreiben. Er kannte es nicht, verschrieb es mir aber. Ich habe davon im Internet gelesen. Es hat in den ersten Tagen Wunder gewirkt. Alles trocken. Nur nach einigen Stunden hat die Wirkung nachgelassen. Doch trotz Einnahme schwitzte ich in den letzten Tagen wie ein Weltmeister! Es war nicht zu bremsen. Mir ist aufgefallen, dass es um den Eisprung herum besonders extrem ist (weshalb ich es ja auch erst auf den Hormonhaushalt schob).

    Heute habe ich mir Kaiser-Natron besorgt. Habe gelesen, dass man das in die Badewanne geben kann und es helfen soll (Körper könnte durch Übersäuerung so stark transperieren).. Einnehmen kann ich es nicht, weil es Wechselwirkungen zu Medikamenten hat, die ich einnehme.

    Aber vielleicht könntest du es mal versuchen?
    Tut mir Leid wegen des langen Beitrages..aber es ist echt ein Leid und es tat gut, es rauszulassen.

    Seit wann leidest du darunter? Und was hast du alles versucht?

    Liebe Grüße
    Lebensbaum

  • AW: Schwitzem im Gesicht

    von » 7 years ago


    Hallo Lebensbaum,

    Erstmal vielen Dank für die Antwort :-)
    Es tut gut, einen Leidensgenossen gefunden zu haben. Das was wir haben gönnt man wirklich keinem...
    Danke für den Tipp mit den Kaiser-Natron! Gibt es sowas irgendwo im Laden oder braucht man ein Rezept?
    Habe das Ergebnis meiner Blutuntersuchung erhalten. Demnach ist alles bestens mit mir. Eigentlich ein Grund zur Freude aber irgendwie hab ich gehofft, dass man was findet was das Schwitzen verursacht ... Kann man HH eigt im Blut feststellen? Hab da keine Ahnung von. In 1,5 Wochen habe ich einen erneuten Termin bei meinem Hausarzt, ich hoffe er kann mir was verschreiben. Ansonsten werde ich das mit deinem Tipp versuchen, Danke nochmal! :)
    Ich leide da eigentlich schon länger drunter, aber früher war es nicht so extrem und es hat mich wenig gestört. Im Moment ist es aber so schlimm das mein selbstbewusstsein gleich null ist. Das einzigste was ich bisher unternommen habe war der Besuch beim Arzt.

  • AW: Schwitzem im Gesicht

    von » 7 years ago


    Jemand noch ne Idee? :(

  • AW: Schwitzem im Gesicht

    von » 7 years ago


    Es gibt bestimmte Mittelchen, die dir eine kurzfristige Linderung verschaffen könnten, z.B. AlCl-Produkte wie AHC, Yerka etc. Yerka zum beispiel bekommst du eigentlich auf Bstellung in jeder Apo, ist auch noch verhältnismäßig günstig. Das tupfst du Abends auf und nach 2-3 Anwendungen sollte dein Problem schon etwas besser sein...
    Die Produkte wirken nicht bei jedem und auch in der Regel nicht unbeschränkt, sehr viele berichten davon dass die Wirkung irgendwann weniger wird oder ganz weg geht, aber vllt verschafft es dir ein paar Monate Ruhe...
    Ich denke es gibt auch Operativmöglichkeiten wie die ETS, aber vorher probier einfach alles aus was irgendwie geht...
    Wünsch dir viel Erfolg...

    (Habe mir übrigens heute das AHC-Zeugs bestellt, ich kann dir ja mal beizeiten berichten ob es mir bei meinem Achselschweiß hilft, vielleicht hast du ja auch glück =))

  • AW: Schwitzem im Gesicht

    von » 7 years ago


    Danke für die Tipps :) Mir wurden Tabletten namens "Vagatin" verschrieben. Habe bis jetzt auch gute Erfahrungen gemacht.

    Wäre nett wenn Du dein fazit mit dem Mittel was Du dir bestellt hast hier zu beschreiben :)

    Danke!

  • AW: Schwitzem im Gesicht

    von » 7 years ago


    Hey, entschuldige dass ich jetzt erst schreibe.

    Schön, dass du auch Vagantin verschrieben bekommen hast. Also Vagantin ist wirklich das Einzige, was bisher hilft.
    Yerka, Obandan und AHC kann man meiner Meinung nach nur zur Ergänzung anwenden. Die alleinige Verwendung bringt mir nichts und ich fühle mich total unsicher, weil man die aufsteigende Hitze merkt und man schwitzt. An den Stellen, auf denen man das Mittel aufgetragen hat, kommt zwar nicht mehr so viel durch, dafür woanders umso mehr. Und man schwitzt trotzdem noch genug im Gesicht. Es ist ja auch schwierig, dies auf das Gesicht aufzutragen.

    Vagantin hilft. Nur eben nicht durchgehend. Ganz seltsam. An einigen Tagen im Monat bringt es gar nichts. Da könnte ich mir auch 10 Tabletten reinhauen. Aber ansonsten wirkt es zuverlässig. Die Nebenwirkungen halten sich im Rahmen. Nur zu Beginn war die Mundtrockenheit extrem. Jetzt ist sie gar nicht mehr vorhanden.

    Ist nur die Frage, was man auf Dauer macht? -Ein Leben lang mehrere Tabletten schlucken, damit man weniger schwitzt? Ich nehme ohnehin schon andere Tabletten täglich.

    Naja. Ich wünsche euch alles Liebe

  • AW: Schwitzem im Gesicht

    von » 7 years ago


    Ich habe gestern die letzte Tablette genommen. Ich bin mir jetzt auch nicht sicher ob ich nochmal zum Arzt gehen soll, dass der mir neue verschreibt oder ob das so schon reicht ...
    Mir ist das auch aufgefallen das Vagatin unregelmäßig wirkt. Letztens beispielsweise war ich auf einer Geburtstagsfeier und fast kein Schwitzen. Heute als ich einkaufen war und ewig vor der Kasse warten musste habe ich wieder ziemlich geschwitzt.

  • AW: Schwitzem im Gesicht

    von » 6 years ago


    Habe einen extrem schlimmen Morgen hinter mir und muss es jetzt einfach irgendwo irgendwem sagen und mir das von der Seele reden.
    Vorab zur Erklärung: Bin 17 Jahre und mache eine Ausbildung bei einer großen Kreisverwaltung. Habe Vagantin verschrieben bekommen, aber seit einer Woche nicht mehr genommen, da Packung leer und keine Zeit um neue zu holen.

    So dann zu meinem Tag:

    Als ich heute morgen wie gewohnt aufgestanden bin, war alles wie immer. Fertig gemacht, kurz was gefrühstückt - soweit so gut. Ab auf das Fahrrad und los zur Bushaltestelle und da fing es an: Ich stieg vom Rad, stellte mich an der überfüllten Haltestelle hin. Es war extrem schwül und die Luft ungewöhnlich feucht. Zack wie nicht anders zu erwarten, lief der Schweiß nur so vom Kopf. Hinter mir, vor mir, neben mir überall waren andere die auf den Bus gewartet haben, alle konnten es sehen und ich wusste es. Alles trug dazu bei, dass ich noch mehr schwitzen musste. Dann der Bus, endlich. Bis ich sah, wie überfüllt dieser war (halt Montag morgen). Eine angenehme Temperatur gab es auch dort nicht. Hinsetzen, irgendwo, wo die wenigsten mich sehen können - Fehlanzeige, alles voll. Musste mich also neben irgendjemanden setzen. Wieder das Problem: Vor mir, hinter mir, neben mir, mehr Menschen als noch vor wenigen Minuten, relativ warm, komische Luft, das Schwitzen das ich von draußen mitgebracht hatte. Es konnte nur schlimmer werden und so kam es dann letzendlich auch. Es lief lief und lief. Es hörte nicht nach wenigen Minuten auf, wie ich es schon mehrfach kannte, es blieb die ganze Zeit. Zwar dauerte die Fahrt "nur" 20 minuten aber mir kam es vor wie Stunden. Ich war mir nicht sicher ob mich überhaupt jemand wahrnimmt und sieht wie ich schwitze, aber alleine das Gefühl reicht ja. Nach unbeschreiblichen 20 Minuten das Ziel, der Schweiß tropft weiter, beim Aussteigen sehen mich alle. Endlich draußen in der Hoffnung eine kühle Brise zu bekommen das der Schweiß verschwindet - wieder Fehlanzeige. Kaum Wind, stechende Schwüle und Luftfeuchtigkeit, tropf tropf ... 10 Minuten Fußmarsch, Haare feucht, Hemd feucht, Hose klamm, Geruch wahrscheinlich sehr mies. Das Kreishaus erreicht. Aufzüge voll, viele Kollegen sehen mich. Nützt nichts, die Treppe muss genommen werden. Der Schweiß bahnt sich unermüdlich seinen Weg, alles feucht. Ich wusste das ich erstmal abkühlen musste, bevor ich ins Büro gehe. Also ab zur Toilette, Tür abgeschlossen, Klopapier her und Schweiß abwischen abwischen abwischen. Es half nichts. Hemd aus Oberkörper frei. Alles klebrig und verschwitzt, der Schweiß lief weiter. 10 Minuten, 20 Minuten, 30 Minuten - Schluss, es geht nicht mehr. Leise das Hemd wieder an, schnell weg. Treppe runter in der Hoffnung das mich keiner sieht der mich kennt. Hinaus aus dem Kreishaus, überall könnte jemand sein der mich kennt. In den naheliegenden Park, weg von der Straße. Das Handy gezückt und angerufen, dass es mir überhaupt nicht gut gehen würde und es keinen Sinn habe zur Arbeit zu kommen. Geklärt, der Druck wird weniger, da nicht mehr zur Arbeit. Ab wieder zum Bus, am schwitzen wie ein Büffel und es hört nicht auf. Haltestelle erreicht, alles feucht. 10 Minuten gewartet, der Schweiß einigermaßen in Grenzen gehalten. Ab in den Bus - zum Glück leer. Zwar noch am Schwitzen aber längst nicht mehr so sehr. Wieder zurück am Fahrrad. Schnell zum Arzt, das Rezept für Vagantin holen, der Schweiß kommt zurück. Danach ab zur Apotheke, der Schweiß wieder stark da. Dann endlich die Tabletten in der Hand, schnell aufs Rad und nach Hause. Angekommen, alles Nass. Klamotten direkt in die Wäsche, Kühlakku her.
    Als wäre der Tag nicht schon peinlich und Schlimm genug: Morgen habe ich die praktische Fahrprüfung, 4 Augen die auf mich gerichtet sind und alles genau beobachten, der Druck alles richtig zu machen. Ich kann nur hoffen das das Wetter anders wird.

    Nun sitze ich hier, total deprimiert, verzweifelt und verschwitzt :dry: :(

    Ist wohl ein langer Text geworden, tut mir Leid, aber ich musste es mir einfach mal von der Seele schreiben.

  • AW: Schwitzem im Gesicht

    von » 6 years ago


    Hi Headbanger,

    kann deine Geschichte sehr gut nachvollziehen...ich trainiere eigentlich täglich 1-2h, aber schwitze trotz guter Kondition bereits nach einer Minute minimalster Anstrengung. Die letzten Tage waren wirklich sehr schwül und ich war schon beim Schritt vor die Haustüre durchgeschwitzt. Mittlerweile habe ich auch meistens eine Basecap auf, da mir der Schweiß dann nicht so runterrinnt an der Stirn.
    Die gute Nachricht für Dich ist, dass es morgen laut Wetterbericht kühler bleiben und die ganze Woche regnen soll!:) Vergiss das Atmen nicht bei deiner Prüfung...hab ich damals auch vergessen! Ausserdem werden die eher danach schauen, ob Du keinen Fußgänger übefährst und nicht wie aufgeregt Du bist...das ist jeder in der Situation. Ich wünsch Dir natürlich viel Erfolg!

    LG

  • AW: Schwitzem im Gesicht

    von » 6 years ago


    Ich mache auch oft Sport, da gibt es das selbe Problem, echt nervig oder?

    Vielen Dank, dass nimmt mir schon etwas die Anspannung vor Morgen :-)

Bitte einloggen, um zu diesem Thema zu antworten.

Neue Themen

Kostenübernahme KK


Starkes schwitzen seit paar Jahren

Gewöhnungseffekt !?!

Ambulante Suctionscürretage