ETS-OP

Kategorie: Hyperhidrose (Schwitzen) 6 Jahre her
hi,

ich leide seit ca. 10 Jahren an HH, hauptsächlich an Händen, Füßen, unter den Armen und hab eigentlich schon alles ausprobiert um gegen die Krankheit vorzugehen: Cremes, Deos, Tabletten, Iontophorese, sowie Homöopathie und dergleichen. Nichts hat wirklich geholfen...
Seit kurzem ist nun auch noch Erythrophobie (= Angst vor dem Erröten) hinzu gekommen.
Ich habe mich nun endgültig dazu entschlossen eine OP durchführen zu lassen. Termin steht.
Arzt ist Dr. Schick in München. Hier noch ein hilfreicher Link:
Deutsches Hyperhidrosezentrum München

Hatte vor gut einer Woche einen Untersuchungstermin bei Dr. Schick.
Zunächst musste ich einen Schweißtest machen. 120 €, Kasse übernimmmt leider nicht. (Die OP-Kosten (~2000 €) werden aber übernommen.) Zum Test: Hatte insgesamt 4 Schweiß-Sensoren am Körper: rechte Hand, rechter Fuß, Stirn und Rücken. Dann musste ich eine heiße Tasse Wasser trinken, so dass die Schweißproduktion angeregt wirde (was aber bei mir natürlich nicht wirklich nötig war...) nach 15 min wurden die Sensoren dann wieder abgenommen.

Dann kam der interessante Teil, nämlich die Unterredung mit Dr. Schick. Ich hatte das Gefühl, dass er mich komplett verstand und mir auch wirklich helfen wollte. Naja, ich erzählte ihm ein bisschen was mich so stört an HH und das meine Entscheidung gefallen ist, eine OP zu machen. Dadurch dass ich ja schon einiges ausprobiert hatte, meinte auch er, dass die OP der nächste logische Schritt wäre und dass die Erfolgsquote sehr, sehr hoch sei. Ich hab mich natürlich auch vorher schon in Foren informiert, wie zufrieden die bisherigen Operierten waren. Erfahrungsberichte
Dr. Schick erzählte noch ein bisschen über die OP und auch die Nebenwirkungen die zu 100% auftreten: kompensatorisches Schwitzen.
Aber schlimmer als jetzt kanns nicht werden, lieber schwitze ich an Bauch und Rücken als an den bisherigen Stellen.

Also ich poste auch weiterhin, wenns was neues gibt. Bis dahin, LG Benji
Like it auf Facebook, +1 auf Google, Tweet it oder teilen Sie diese Thema auf einer anderen Website.
  • AW: ETS-OP

    von » 6 Jahre her


    Hallo Benji,habe mich vor 6 Monaten in Essen bei Professor Rudolf
    Ott operieren lassen.Habe fast 39 Jahre an starken schwitzen an den Händen gelitten.Danke jeden Tag dem Professor.OP ist super ver-laufen,war in 3 tagen wieder zu Hause.Habe seit dem trockene Hände und Füße.Bin wie ein neuer Mensch.Krankenkasse hat alles bezahlt.
    Wünsche Dir auch alles gute,Grüße aus Bonn Yillie

  • AW: ETS-OP

    von » 6 Jahre her


    Hab es auch schon hinter mir und es war ein voller erfolg wünsche dir auch alles gute.

  • AW: ETS-OP

    von » 6 Jahre her


    wart ihr danach irgenwie eingeschränkt?
    D.h. konntet ihr wie gewohnt arbeiten, oder ist in den Wochen nach der OP z.B. schweres Heben nicht möglich?

    LG Benji

    P.S. danke für eure schnellen Antworten und die glückwünsche :)

  • AW: ETS-OP

    von » 6 Jahre her


    etwa nach einer woche kannst wieder alles tun was du vorher auch getan hast.

  • AW: ETS-OP

    von » 6 Jahre her


    Schönen Guten Abend,
    ich hab auch unter vermerten Schwitzen (Hyperhidrosis) geleidet.
    Vor gut einer Woche hab ich mich dann Operieren lassen.
    Es wurd bei mir die Endoskopische Sympathektomie durchgeführt.
    Nach dieser OP hab ich nicht mehr an den Händen und unter den Achseln geschwitzt. Einfach nur ein tolles Gefühl.
    An den Füßen schwitze ich aber immer noch. Aber es ist weniger geworden. Bin Überglücklich.
    Die Krankenkasse übernimmt solche OP nicht immer.
    Musste zu sämtlichen Ärzten und mir Bescheinigen lassen, dass nur so eine OP für mein Problem in Frage kommt.
    Nach dem hin und her mit den Ärzten hat die Krankenkasse dann doch die Kosten für die Op übernommen.

    Ich hab mich in der Chirurgische Klinik Dr. Rinecker in München operieren lassen. Musste dort 700km fahren. Aber das war es Wert.
    Ich kann jedem nur dazu Raten sich für so eine OP zu Entscheiden. Bin 21 Jahre alt. 21 Jahre hab ich damit auch Leben müssen mit meinem Problem Hyperhidrosis.

    Hab jetzt nur noch leicht schmerzen im Brustbereich und an der Schulter ein bisschen. Aber das alles war es Wert. Einfach nur Glücklich damit.

  • AW: ETS-OP

    von » 6 Jahre her


    @ Basti90

    wie gehts dir nun über 2 wochen nach der OP?
    würd mich über kurze Info freuen, bei mir wirds nämlich schön langsam ernst ;)

    lg Benji

  • AW: ETS-OP

    von » 6 Jahre her


    Hi Benji,
    mittlerweile ist alles gut verheilt. Man sieht zwar noch die einschnitte wo Sie operiert haben, aber die Schmerzen sind weg. Gott sei dank.

    Es ist wirklich das richtige sich für so eine Op zu entscheiden.
    Hatte auch vieles ausprobiert. Medikamente genommen u.s.w aber hat alles nicht geholfen.
    Bis ich dann von der OP- Methode gehört habe und mich dazu entschlossen habe.
    Jetzt gehts mir gut und bin immer noch total glücklich.

    Das wird bei dir mit Sicherheit auch sein. Nach der OP wirst du wahrscheinlich sowie ich Schmerzen haben.
    Aber nach gut einer Woche legt sich das auch.
    Die ersten Tage nach der Operationen waren für mich echt schrecklich. Das liegen und Schlafen egal wie man sich dreht hat furchbar weh getan.
    Nach 4 Tagen konnt ich die Klinik aber schon verlassen.

    Erzähl mir bei dir nachher wie es bei dir gelaufen ist. Ist einfach nur toll. Kann es immer noch nicht richtig glauben wie sowas funktioniert. Aber es hat geholfen. :)
    Wünsche dir viel Glück dabei. Wann gehts bei dir los?

  • AW: ETS-OP

    von » 6 Jahre her


    ich hab nächsten Montag nochmal nen Untersuchungstermin (Narkosefähigkeit prüfen, usw.) und Mittwoch die OP. Soweit ich weiß hab ich Internetzugang im KH, also meld ich mich sobald ich kann ;)

    LG

  • AW: ETS-OP

    von » 6 Jahre her


    Dann wünsch ich dir viel Glück und Erfolg.
    Du wirst sehen, nach der OP sind deine Hände trocken.
    Das ist einfach nur toll.

    Halt mich auf dem laufenden. ;)

  • AW: ETS-OP

    von » 6 Jahre her


    Weiß jemand ob es zwingend notwendig ist Maßnahmen gegen Hyperhidrose vorzeitig vor der OP einzustellen? Bzw. wie viele Tage vor der OP man das tun sollte? (bei mir wären es Vagantin-Tabletten)

Bitte einloggen, um zu diesem Thema zu antworten.

Neue Themen

Arztsuche Behandlung mit Botox


wegen Schwitzen verzweifelt

Kostenübernahme KK

Bromhidrose Handhabung in Asien