Hallo zusammen,

ich bin 24 Jahre alt und leide schon seit Jahren unter HH. Betroffen sind vorallem meine Hände und meine Füße. Ich hab schon vieles ausprobiert aber noch nichts hat geholfen. ALso will ich mal die Iontophorese-Therapie versuchen, mit der Hoffnung, dass es vorallem an den Händen besser wird. Die Füße sind mir nicht ganz so wichtig.
Jetzt meine Frage:
Kann mir jemand ein bestimmtes Gerät für die Hände empfehlen? Hab das Internet schon etwas durchstöbert, bin mir aber nicht sicher was ich genau nehmen soll.
WÜrde mich freuen wenn hier jemand schon erfahrungen mit Iontophorese-Geräten gemacht hat und diese hier postet.

Viele Grüße
Björn
Like it auf Facebook, +1 auf Google, Tweet it oder teilen Sie diese Thema auf einer anderen Website.
  • AW: Wer hat erfahrungen mit Iontophorese-Geräten?

    von » 6 years ago


    Hallo, bin auch 24 und habe die Iontophorese-Therapie glaub ich mit 15 ausprobiert. Für Hände und Füße damals. ist nun schon 9 Jahre her deswegen keine Ahnung ob das immer noch so abläuft.

    Habe das damals in der Hautklinik gemacht, musste glaub ich 2 mal die Woche hin und das für ein paar Woche. Nach dem ich die ganzen Termine brav eingehalten habe, habe ich das Gerät für Zuhause mit bekommen.

    Deswegen versteh ich nicht ganz wieso du dir so ein Gerät kaufen willst, wenn die KK die kosten übernimmt bzw. dir eins leiht.

  • AW: Wer hat erfahrungen mit Iontophorese-Geräten?

    von » 6 years ago


    Hallo,

    ich habe mir damals, ist wohl 3 - 4 Jahre her, ein Gerät von Dr.Hönle Medizintechnik den Typen Idromed 4 PS gekauft. Ich habe meine Füße, Hände und die Achseln damit Wochen bzw. Monate lang behandelt. Bei den Achseln muss ich sagen ist die Wirkung eigentlich relativ gut, jedoch bei den Händen und Füßen ist kaum eine Besserung eingetreten. Das ist aber von Mensch zu Mensch unterschiedlich hab ich mir sagen lassen. Was man bei dieser Therapie aber nicht vergessen darf, ist der doch große Zeitaufwand.

  • AW: Wer hat erfahrungen mit Iontophorese-Geräten?

    von » 6 years ago


    Ich habe seit mind. 10 Jahren Erfahrung damit ..

    Das erste Mal ging ich 2 mal die Woche zum Hautarzt um meine Hände und Füße zu baden .... 1 Jahr ohne Erfolg !

    Weil ich aber hart geblieben bin habe ich mit das Gerät selbst zugelegt und es ca 2004 wieder angefangen und ich hatte Glück, nach ca. der 20. Anwendung hatte ich trockene Hände + Füße und das für ca. 1 Jahr , dann kam das böse Erwachen eines morgens... pitschnasse Hände und Füße wieder, für mich ist eine Welt zusammengebrochen .

    Ich habe es dann nochmal ein weiteres Jahr erfolgslos weiterprobiert (JEDEN TAG) und es sogar zurückschicken lassen um es überprüfen zu lassen .
    Ich hatte keine Chance mehr, Hände waren bis zum Abtropfen wieder nass ....

    Dann habe ich ca von 2006-2009 mit Antyhidral Creme überbrückt . Aber das ist der größte Scheiss... die Hände werden unansehlich und schrumplig .

    Und nach 3 Jahren hab ich dieses Gerät nochmal probiert ohne große Hoffnung .

    Und es hat wieder angefangen zu wirken , ich war sogar in Dubai und hatte bei 40 °C trockene Hände + Füße aber auch diese Freude hielt nur wieder 3 Monate an und ich bekam ernüchternd die nassen Hände+Füße zurück .

    bis ende 2011 habe ich es dann weiterversucht und es hat nix mehr geholfen . Im Dezember 2011 hat es mir dann endgültig gereicht , ... und zum Glück habe ich mich für die ETS entschieden .... ich will nie wieder Sklave dieser Drecksmaschine sein ( sorry für die Ausdrücke ) aber ich saß 10 Jahre lang fast täglich 20 min vor diesem Strombad .... und geholfen hat es mit davon 15 Monate _ das nenne ich ein ernüchterndes Ergebnis .

    Ich hoffe ihr habt mehr Glück damit !

    Habe mir übrigens im Sommer letzten Jahres ein neues Gerät zugelegt da das andere ja schon sehr alt war .

    Ich gebe es zum Verkauf frei _ 350 € habe ich bezahlt und es ist fast wie neu aber bei Interesse gebe ich meine E-Mailadresse raus und man kann einen Preis aushandeln !

    LG

  • AW: Wer hat erfahrungen mit Iontophorese-Geräten?

    von » 6 years ago


    Hallo Kädder,
    hast Du ETS auch für die Füsse machen lassen?
    Wo und wie wird da gemacht?
    Ich habe es für die Hände machen lassen und da wurde am Rücken der Nerv durchtrennt.
    Nun "suche" ich noch immer eine Lösung für die Füsse, alle möglichen Deos, Salben, Iontophoresegerät etc habe ich alles schon durch.

    Gruß

  • AW: Wer hat erfahrungen mit Iontophorese-Geräten?

    von » 6 years ago


    Hallo Tweetysmile,

    also ich habe es auch nur für die Hände machen lassen und bin bisher bei den Füßen ratlos ... sie schwitzen immer noch und ich habe eigentlich Angst dass wenn ich sie auch noch über ETS machen lasse dass das kompensatorische Schwitzen zu stark wird weil ja dann alle betroffenen Stellen trockengelegt sind !

    Probiere momentan AHC aus aber das war ja davor an den Händen bei mir auch schon erfolgslos ...habe nur immer wieder Hoffnung .

    Antyhidral möchte ich gerne vermeiden da dann die Füße so hässlich gelb werden und ich im sommer dann auch aus dem Grund wieder keine offenen schuhe tragen kann .

    Wo hast du die OP gemacht und wie lange ist es her ?

    Und wie sehr schwitzen deine Füße?


    Liebe Grüße :)

  • AW: Wer hat erfahrungen mit Iontophorese-Geräten?

    von » 6 years ago


    Hallo Kädder,
    ich habe mir den Nerv 1995 schon in Berlin durchtrennen lassen und bin sehr zufrieden.
    Die Füsse triefen eigentlich immer, egal ob in Alltagssituationen oder Extremsituationen bin. Meine Socken sind permanent nass und an offene Schuhe mit Riemchen oder ähnliches ist nicht zu denken, da ich dort sofort hin und herrutsche und es quietscht. Bin die Turnschuhe oder Halbschuhe leider auch sehr leid, aber was soll man machen...
    Habe eigentlich auch Angst davor, wenn ich da noch ETS machen lasse, irgendwo anders vermehrt zu schwitzen und Füsse lassen sich irgendwie immer noch ganz gut "verbergen".
    Gruß

  • AW: Wer hat erfahrungen mit Iontophorese-Geräten?

    von » 6 years ago


    Ja so ist es bei mir auch ... also ich quäte mich auch in Pumps ab und zu aber das ist nicht das wahre meine Füße schwellen dann auch ganz dick an und werden rot und dann tut es sehr weh ....ich bin noch am überlegen wie ich es in Griff bekomme ?

    Ich meine ich würde die Füße auch machen lassen habe nur Kontakt zu einer Betroffenen die sich beides hat machen lassen und seitdem im Gesicht wasserfallartig schwitzt ...

    Das wäre auch eine Horrorvorstellung für mich .... und da kannst du es mal am wenigsten verstecken .

  • AW: Wer hat erfahrungen mit Iontophorese-Geräten?

    von » 6 years ago


    Ich habe zum Glück *nur* Probleme mit den Achseln. Wie wendet man denn die Iontophorese unter den Achseln an? Habe gelesen, dass es schwieriger sein soll, als bei Händen und Füßen. Und merkt man viel von dem Strom, kann mir das gear nicht richtig vorstellen.

  • AW: Wer hat erfahrungen mit Iontophorese-Geräten?

    von » 6 years ago


    Hierfür gibts Pad, die du dann unter den Achseln einklemmst, schau mal hier http://www.drhoenle.de/9cs5d6x1thwkhoenle-cms_extract.l26561.html?BUTTON_REC_ID=26561

  • AW: Wer hat erfahrungen mit Iontophorese-Geräten?

    von » 6 years ago


    Hallo Kädder,
    habe mir nun gestern die Antihydral Creme für die schwitzenden Füsse gekauft.
    Wie oft muß ich diese anwenden? Täglich?
    Du schriebst irgendwo direkt vor dem Schlafen gehen, ziehst Du dann Socken drüber oder verfärbt sich das Laken nicht gelb?
    Einen Versuch ist diese Creme ja wert und vielleicht ist das DIE Lösung für mich, schön wär's.
    Gruß Tweetysmile

Bitte einloggen, um zu diesem Thema zu antworten.

Neue Themen

Kostenübernahme KK


Starkes schwitzen seit paar Jahren

Gewöhnungseffekt !?!

Ambulante Suctionscürretage