ETS-OP Dr. Schick

Kategorie: Hyperhidrose (Schwitzen) 6 years ago
Like it auf Facebook, +1 auf Google, Tweet it oder teilen Sie diese Thema auf einer anderen Website.
  • AW: ETS-OP Dr. Schick

    von » 5 years ago


    Klarinette schrieb:
    Also was das KS angeht, wird schon darauf hingewiesen, dass es mit ziemlicher Sicherheit auftritt. Aber andere NW, Langzeiterfolg/-NW,... da gibt es kaum irgendwelche verlässlichen Infos.


    Ein weiteres Langzeitproblem scheint der Verlust starker Emotionen zu sein. Dazu gibt es auch mindestens eine Studie. Im HH-Forum wurde darüber auch schon kurz diskutiert:

    http://www.hh-forum.de/phpBB3/viewtopic.php?f=12&t=1068

    In internationalen Foren wird darüber öfters geredet, vielleicht auch, weil in manchen Ländern ETS auch gezielt bei starker Schüchternheit, Lampenfieber und Sozialphobien eingesetzt wurde. Man weiß, dass die Operation diese "Aufregung" komplett beseitigt, jedoch mit den genannten Langzeitproblemen. Angst und Aufregung sind Teil eines individuellen Ganzen, also des menschlichen Charakters. Obwohl es erstmal verlockend klingen mag, keine Angst und Aufregung mehr zu spüren, scheint es die Betroffenen langfristig doch sehr zu belasten, weil einfach etwas - vielleicht ausbalancierendes - fehlt.

  • AW: ETS-OP Dr. Schick

    von » 5 years ago


    Ich habe mir diese finnische Studie besorgt. Leider ist nur "Abstract" auf Englisch aber diese Zusammenfassung spricht schon für sich!

    Ziel der Studie der finnischen "Medizinaufsichtsbehörde" FinOHTAn war, die


      einer ETS/ESB-Operation durch Sichtung und Auswertung aller weltweit auffindbaren Studien zu bestimmen.

      Bei der Studie wurden insgesamt 195 Veröffentlichungen gesichtet und 17 potentielle Studien, bei den jeweils mehr als 100 Patienten berücksichtigt wurden, ausgewertet.

      Das Ergebnis ist eindeutig:



        Leider sind die Ergebnisdetails und die genaueren Angaben zu den Nebenwirkungen/Komplikationen auf Finnisch. Kann das wer übersetzen? :D

        Die Studie "Malmivaara A, Kuukasjarvi P, Autti-Ramo I, Kovanen N, Makela M. Endoskooppisen sympatektomian vaikuttavuus ja turvallisuus. [Effectiveness and safety of endoscopic thoracic sympathectomy] Helsinki: Finnish Office for Health Care Technology Assessment (FinOHTA). FinOHTA Report No. 26. 2005" könnt ihr euch kostenlos im Netz als PDF herunterladen wenn ihr Interesse habt.

      • AW: ETS-OP Dr. Schick

        von » 5 years ago


        Guten Morgen! Bei PubMed habe ich noch eine englische Zusammenfassung der finnischen Vergleichsstudie gefunden:

        Effectiveness and safety of endoscopic thoracic sympathectomy for excessive
        sweating and facial blushing: a systematic review.


        Malmivaara A, Kuukasjärvi P, Autti-Ramo I, Kovanen N, Mäkelä M.

        Finnish Office for Health Technology Assessment, and Department of Physiatrics,
        University of Oulu, Box 8000, 90014 University of Oulu, Finland.
        Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

        OBJECTIVES: Despite controversies, endoscopic thoracic sympathectomy (ETS) has
        been used as a treatment for excessive sweating of hands and face and for facial
        blushing. This study aims to evaluate the effectiveness of ETS for the current
        indications in a systematic review.

        METHODS: Controlled clinical trials and cohort studies with more than 100
        patients were included. Abstracts were searched from MEDLINE and CCTR from 1966
        to June 2004. Two reviewers extracted the data and assessed study quality. Data
        on effectiveness and safety were synthesized qualitatively.

        RESULTS: We did not find any controlled clinical trials. Fifteen prospective
        studies were included. The internal and external quality of these studies were
        poor overall. Follow-up was commonly less than 2 years, during which time
        excessive sweating and facial blushing seemed to decrease among most patients.
        Immediate complications related to thoracoscopy occurred in up to 10 percent of
        patients. Compensatory sweating below breast level was reported in up to 90
        percent of the patients. Other common side effects included dryness of face and
        hands, gustatory sweating, and neuralgic pain. Several other less common side
        effects were reported.

        CONCLUSIONS: The evidence of the effectiveness of ETS is weak due to a lack of
        randomized trials. The intervention leads to severe immediate complications in
        some of the patients, and to persistent side-effects for many of the patients.


        PMID: 17234017 [PubMed - indexed for MEDLINE]

      • AW: ETS-OP Dr. Schick

        von » 5 years ago


        Habe nun noch eine recht aktuelle Studie aus Israel zum Thema KS gefunden! Man hat erstmals das Schwitzen von ETS-Patienten vor und nach der Operation erfasst (Saunagang; Feinstwaage, um die Schweißmenge + Körpergewicht zu ermitteln). Das Ergebnis ist gruselig:




          Die Studie findet Ihr bei Interesse bei PubMed via google:

          Kopelman et al. 2000
          The effect of upper dorsal thoracoscopic sympathectomy on the total amount of body perspiration.
          Kopelman D, Assalia A, Ehrenreich M, Ben-Amnon Y, Bahous H, Hashmonai M.
          Surg Today. 2000;30(12):1089-92.

        • AW: ETS-OP Dr. Schick

          von » 5 years ago


          Für alle die mal sehen möchten, was alles durch das Autonome Nervensystem (ANS) über die Ganglien (Nervenstränge, gelbe Bereiche im Bild) miteinander verbunden ist, poste ich diese schauerliche Grafik:




          Bei der ETS/ESB gegen Handschwitzen wird T4 (im Bild "4th Thoriac") durchtrennt oder abgeklemmt. An dem Schaubild kann auch der Laie erkennen welche Organe und Körperteile von diesem Eingriff beeinflusst werden (können), nämlich alle darüberliegenden.

          Das sind im Bild (von unten T4 nach oben):



            Alle diese Bereiche und ihre Funktionen können nach einer ETS/ESB beeinträchtigt sein. Bekannt sind besonders (von oben nach unten):


              Die oben genannten Komplkationen sind empirisch durch Studien belegt. :/

            • AW: ETS-OP Dr. Schick

              von » 5 years ago


              Und dann möchte ich euch noch dieses englischsprachige Forum empfehlen, in dem meiner Meinung nach erfrischend viel Klartext geredet wird.

              http://etsandreversals.yuku.com/

              Jagd die Beiträge im Zweifelsfall durch den google-Übersetzer. Der arbeitet inzwischen ganz befriedigend....

              So - habe fertig!

            • AW: ETS-OP Dr. Schick

              von » 5 years ago


              So jetzt muss ich mich auch nochmal melden. Meine OP war im März und ich habe nach wie vor kein ks.
              Ich habe nur einleichteres leben und bei den momentanen Temperaturen schwitz jeder am rücken . Das hatte ich auch vor der op.
              B)

            • AW: ETS-OP Dr. Schick

              von » 5 years ago


              Auch ich als ehemals Betroffene bin der Meinung, wenn der Leidensdruck zu groß wird, sollte man sich dringend Hilfe suchen. Jede Geschichte zeigt ein individuelles Erscheinungsbild.

              Diese Krankheit betrifft Körper, Geist und Seele und erfordert daher verschiedene Ansatzpunkte und einen sehr sensiblen Umgang damit.

              Es gibt Hilfe, es muss nur jeder seinen eigenen Zugang zu dem Thema finden. Da darf es nicht um Gewinnorientierung, oder Profilierungssucht gehen, sondern einzig und allein um Hilfestellung.

              Ich glaube, der persönliche Meinungsaustausch (z.B. regionale Gruppen) mit Betroffenen würde vielen eine ziemliche Erleichterung ihrer Situation bringen.

              Liebe Grüße
              Caressa :)

            • AW: ETS-OP Dr. Schick

              von » 5 years ago


              Hallo an alle,

              melde mich zurück hab die op jetzt hintermir. Habe noch leicht schmerzen von der Drainage dass war ganz schön schmerzhaft. Also meine Beobachtung der der Op (ist jetzt erst 3 Tage her):
              Kein Schwitzen mehr an den Händen warm und trocken :) hab manchmal das Gefühl dass meine Fingerspitzen leicht schwitzen kann aber auch Einbildung sein muss ich noch beobachten meine Füsse schwitzen auf jeden Fall mehr sind jetzt richtig nass davor nur feucht. Aber dass kann ich mit der Ionto in den Griff bekommen, hoff ich. Sonst schwitz ich nirgends naja ist alles noch bissle frisch ich muss alles noch beobachten aber das mit den Füssen ist auf jeden Fall mehr. Ein Mädchen das ebenfalls operiert wurde auf Grund von Schwitzen an Händen und Füssen schwitzt jetzt auch an den Füssen nicht mehr hat bei mir leider nicht geklappt :( Liebe Grüsse!!

            • AW: ETS-OP Dr. Schick

              von » 5 years ago


              Hallo Kädder,

              hab nochmal eine Frage an dich:

              deine Füsse haben ja nach der Op auch nicht trocken.
              Waren sie nach der Op gleich feucht oder feuchter?
              Und dieses AHC 30 kann ich das gleich anwenden oder muss ich noch bisschen warten nicht dass ich dann da nicht mehr schwitze und dann dafür wo anders?

            Bitte einloggen, um zu diesem Thema zu antworten.

            Neue Themen