Hallo Leute,


ich bin neu hier und möchte endlich was gegen mein Problem tun.

Ich bin leider Diabetiker und auch etwas übergewichtig und ich schwitze übermäßig viel im Gesicht bzw am Kopf, überall bin ich trocken nur halt am Gesicht nicht...
Was kann ich dagegen tun.
Ich war damals übergewichtiger und hatte dieses Problem nicht, nun hemmt es mich in meinem gesamten Leben, daher brauche ich dringend Hilfe...

Habe sämtliche Antik benutzt, aber haben alle nur teilweise geholfen..
das problem ist ich schwitze nicht nur wenn es warm ist sondern auch einfach mal so drauf los...

ich sitze einer person gegenüber quatsche mir ihr und schwups geht es los...

was kann ich tun, bitte helft mir... seitdem dieses problem besteht unternehmen ich fast nix mehr, weil es mir peinlich ist...
Like it auf Facebook, +1 auf Google, Tweet it oder teilen Sie diese Thema auf einer anderen Website.
  • AW: extremes Schwitzen im Gesicht/Kopf

    von » 6 years ago


    mir hat da ahc20 super geholfen, siehe amazon

  • AW: extremes Schwitzen im Gesicht/Kopf

    von » 6 years ago


    Es gibt auch für Iontophorese spezielle Gesichtsmasken. Das würde ich als erstes versuchen.

  • AW: extremes Schwitzen im Gesicht/Kopf

    von » 5 years ago


    Hallo Leute,

    ich bin ganz neu hier im Forum. Ich suche Leute mit gleichen oder ähnlichen Problemen.
    Ich habe meine Familie zum Reden, aber natürlich können sie es weniger nachempfinden wie manch
    Andere aus diesem Forum.

    Vorab, ich habe noch keine HH diagnostiziert bekommen, was aber wohl meine Schuld ist.
    Und ich bin seit 2009 Insulinpflichtiger Diabetiker. Und habe schon einige Pfunde zu viel drauf, aber dort bin ich bei sie zu verlieren mit Fahrrad fahren.


    Also ich bin 23 Jahre alt und leide seit mehreren Jahren (kann nicht mal genau sagen wieviele) an übermäßigen Schwitzen.
    Zuerst war es nur das Gesicht und es vermehrte sich über den gesamten Kopfbereich, aber nun sind wir schon bei Rücken angelangt. Es sind einfach die unangenehmsten Stellen des Körpers wo man nur Schwitzen kann.

    Wann tritt es auf?
    Es muss nicht warm sein, es können gar Minusgrade sein und ich schwitze trotzdem. Es tritt häufiger auf wenn ich in Kontakt mit anderen Menschen bin. Wenn ich mit jemanden persönlich spreche, ihm also gegenüber sitze, dann fängt es an zu laufen. Das klingt für mich schon wie eine psychische Sache, aber die aufbaut auf die HH, da auch schwitzen auftritt, wenn keine weiteren Personen im Raum sind.
    Auch bei jeder kleinsten Anstregung beginne ich zu schwitzen, geschweige denn wenn es extreme Bewegung ist.
    Ich brauch mich auch nur einen Moment beobachtet fühlen und schon fängt es an zu laufen... überall....


    Was hat sich verändert im Leben?
    Ich meide mein soziales Umfeld fast komplett, außer bei Sportaktivitäten wie Fussball spielen, weil da Schwitzen alle, da is mir nix unangenehm. Da gehe ich richtig auf!
    Ich gehe nicht mehr mit Freunden weg in eine Bar. Der Freundeskreis fühlt sich verständlicherweise vernachlässigt.
    Meine Freundin steht komplett hinter mir, nur sie würde natürlich gern auch mal mit mir Abends weggehen oder am Wochenende nachmittags bummeln gehen. All das ist nicht möglich. Ich geh raus. Fahr mit den öffentlichen Verkehrsmitteln und schwupps läääufts...
    Ich würde so gerne mehr unternehmen. Meine Lebensqualität ist nicht besonders hoch mit dem momentanen Zustand.
    Selbst auf Arbeit bei Meetings oder bei kurzen Gesprächen mit Kollegen fängt es an. Ich kann froh sein, dass ich diesen Kampfgeist in mir habe, denn manchmal denke ich mir, ich kann das nicht mehr ich muss hier raus, aber ich beiss mich durch.
    Weihnachtsfeiern oder anderen Feiern nehme ich grundsätzlich nicht teil, da ich diesen Situationen einfach aus dem Weg gehen möchte.
    Wenn es auf Arbeit zu solchen Situationen kommt, versuche ich grundsätzlich zu flüchten.

    Was bisher schon unternommen wurde?
    Ich habe meine Hausärztin drauf angesprochen, aber sehr Kompetent war sie nicht. Sie hat die Schildrüse überprüfen lassen, aber damit sei wohl alles tuttiiii...
    Habe bei Ihr alle 6 Wochen ein Termin. Habe es beim letzten Mal wieder angesprochen, aber wirklich drauf eingegangen ist sie nicht. Nur "wir nehmen nochmal Blut ab und gucken da nochmal...

    Was tun?
    Nach langem Recherchieren wurde von vielen direkt auf den Hautarzt verwiesen.
    Nun habe ich vor mir bei einem Dermatologen (Hautarzt) einen Termin zu machen und dort vorzusprechen.


    Nun kommt ihr zu Wort.
    Habt ihr vielleicht Tipps für mich.
    Ist es wirklich HH und was soll ich nun unternehmen.



    LG

    Philippe

Bitte einloggen, um zu diesem Thema zu antworten.

Neue Themen

Kostenübernahme KK


Starkes schwitzen seit paar Jahren

Gewöhnungseffekt !?!

Ambulante Suctionscürretage