Like it auf Facebook, +1 auf Google, Tweet it oder teilen Sie diese Thema auf einer anderen Website.
  • AW: Krasses Kompensationsschwitzen nach OP!!!

    von » 5 years ago


    Moin,

    also so wie ich es noch in Erinnerung habe, wurde ein Nerv nicht transplantiert, sondern transdispositioniert. Ein Ende des Nervs der schon am Symphatikusgrenzstrang dran war, wurde quasi nur mit einem Ende auf das andere abgetrennte Ende des Symphatikus angeflickt sozusagen. Ich weiss aber grade gar nicht so genau, ob ich das alles so richtig erklärt habe. Ich müsste nochmal meine Unterlagen raussuchen und könnte es dann mal genau schreiben,was im Bericht stand!

    Angefangen hat das KS ca. ein halbes Jahr nach der OP und wurde dann über ein Zeitraum von ca. ein Jahr ziemlich heftig. Der Zustand hat sich leider bis heute nicht geändert. Da hat dann auch leider die OP nix gebracht um es wieder rückgängig zu machen.

    Was nimmst du für Tabeltten? Und was für andere Umstellung?

    Ich würde nicht sagen,dass ich oft ne fette Grippe habe, aber Erkältung husten etc. ist bei mir schon sehr regelmässig. Grade,weil ich am Brustkorb natürlich sehr stark schwitze,was natürlich leider natürlich nicht unbedingt gesundheitsfördernd ist.

    Im Winter ist das KS noch recht erträglich. Obwohl bei einigen Hitzewallung die man auch mal im Winter bekommt, kommt das KS schon sehr durch. Aber dieser verfluchter Sommer! Ich habe mir heute erstmal Funktionsshirts bestellt.

  • AW: Krasses Kompensationsschwitzen nach OP!!!

    von » 5 years ago


    Abend,

    Ja also nehme Vagantin!das schwitzen ist dadurch nicht weg aber lindert einwenig!
    Ansonsten nehme ich Magnesium sandoz Forte das beruhigt auch nen bisschen das nervensystem! Hab immer leichte Kleidung an oder funktionswäsche! Mache viel Sport sowie Sauna und wechselduschen! Das trimmt den Körper auf unterschiedliche Temperaturen sowie raumwechsel von kalt auf warm! Was garnicht geht ist Alkohol Zigaretten Koffein sowie scharfes essen und heiße Getränke !

    So mit allem recht aushaltbar...

    Ich Teste immer weiter und probier....

    Aber ab 25 grad ist es egal was ich mache dann läuft es halt!
    Es ist manchmal sehr schwer , aber ich lerne gut damit umzugehen!

    Es ist auch mal schön zuhören wie es anderen so geht....

    Lg

  • AW: Krasses Kompensationsschwitzen nach OP!!!

    von » 5 years ago


    Hallo zusammen!

    Ich schalte mich auch mal wieder ein.

    Andre27HH, danke für deinen Beitrag. Natürlich nimmt mir das jeden Mut, da du ja also offensichtlich auch nach sehr vielen Jahren immer noch unter dem Kompensationsschwitzen am ganzen Körper leidest. Das tut mir leid für dich, und für mich in diesem Fall auch. Ich glaube nicht, dass die Entwicklung bei mir anders sein wird... :-(

    Mich würde wirklich interessieren, ob es überhaupt jemanden gibt, der nach der OP (also nach der Durchtrennung des Nervs) NICHT an KS leidet!?!? Mein doc hat behauptet: in seiner Laufbahn (& er operiert in diesem Bereich schon viele, viele Jahre) hätte es nur 1 Fall gegeben, wo ein Patient ein sehr starkes KS bekommen hätte - alle anderen Patienten hätten lieber das KS in Kauf genommen & seien damit besser zurecht gekommen als mit der HH an Händen & Achseln.

    Ich muss auch sagen, nach jetzigem Stand der Dinge (OP vor 3 Monaten): ich würde es nicht noch einmal tun!

    Ich komme just vom Wandern zurück. Natürlich ist das anstrengend & es war sonnig, aaaber, ich habe niemanden getroffen, der eine nasse Hose an den Knien & im Schritt hatte (so wie ich)!! Mal abgesehen von meinem Shirt, das einfach im Gesamten NASS ist - ich trage nur noch weiss, dann sieht man es nicht auf den ersten Blick, ABER ich SPÜRE es & andere, die mich anfassen, natürlich auch.

    Für mich sind Medikamente irgendwie überhaupt keine Lösung - ich will meinen Körper und meine Gesundheit nicht noch mehr ruinieren. Und, zumindest kommt es so in den meisten Beiträgen auch rüber, helfen tut's eh nur minimal, oder??

    Ich werde auch versuchen, wie Rich85, mittels Sport etc. meinen Körper fit zu halten & ihm so etwas den Anreiz nehmen, zu schwitzen. Wobei ich ja den Eindruck habe, dass ich auch in best. Situationen ganz ohne Bewegung schwitze :-(

    Prof. Lardinois (Unispital Basel) hat mir am Telefon auch von der Möglichkeit erzählt, die OP "rueckgängig" zu machen - nachdem ich ihm total entsetzt ca. 1 Monat nach der OP angerufen hatte & ihm schilderte, wie ich leide. Er riet aber ab von dieser OP bzw. meinte, es gäbe da noch nicht so viele Erfahrungswerte etc.

    Ich bin einfach ENTTÄUSCHT ja sogar ENTSETZT, da ich mich von meinem Arzt nicht richtig aufgeklärt fühle. Ich hätte mir das Kompensationsschwitzen vor der OP niemals so schlimm vorgestellt, wie es nun ist!!!!! In gar keiner Weise! Ich gebe mir selbst natürlich auch die Schuld, hätte ich mich mehr informieren sollen - z.B. in solchen Foren...

    Ich fühle mich relativ hilflos, weil es Momente gibt, in denen ich so stark verzweifelt bin & denke, ich kann den Rest meines Lebens mit dieser krassen Schwitzerei nicht umgehen - zumal ich ein total offener Mensch bin, der gerne aktiv & in Gesellschaft ist......

    Aber was bleibt einem übrig? Nichts! Man MUSS damit leben, es gibt keinen Weg, diese ****ing Schwitzerei zu lindern.

    Vielleicht nach Sibirien ziehen, irgendwohin, wo es die meiste Zeit im Jahr kalt & dunkel ist - na toll!

    Aber, ich versuche es auch positiv zu sehen: ich könnte ja z.B. behindert sein & keine Beine mehr haben, das wäre doch noch schlimmer!

    However, ich bin zwar absolut nicht gläubig, aber BETE & BETE dass es besser wird. Das wünsche ich mir & allen euch da draussen von Herzen!

  • AW: Krasses Kompensationsschwitzen nach OP!!!

    von » 5 years ago


    Wow, wenn ich sowas hier lese bin ich mir bald gar nicht mehr so sicher was ich machen soll. Obwohl eig habe ich mich ja schon lange entschlossen... ich war diese Woche bei Dr. Schick in München und habe mich nochmal ausführlich beraten lassen. Ich kann mir überhaupt nicht vorstellen, dass das KS schlimmer sein kann als das Schwitzen vor der OP. Zum KS hat mir Dr. Schick erklärt gibt es 2 Methoden. Wenn man den Nerv weiter oben klemmt, wird das Ergebnis größer für z.b. trockene Hände, jedoch ist das KS dann schlimmer. Er empfiehlt aber weiter unter zu Clippen, dadurch erhält das Gehirn noch einige Signale von dem oberen Nerv und dadurch ist das KS wohl weniger schlimm, jedoch sind die Hände dann evtl nicht ganz trocken aber zumindest schwitzt man um einiges schwächer. Aber es könnte auch reichen, kommt immer drauf an von wo die meisten Signale fürs schwitzen herkommen und das kann man nicht testen. (hoffe ich habe das einigermaßen richtig wiedergegeben). Eig möchte ich komplett trockene Hände haben und bin von der ''Sicherheits-OP'' nicht ganz so angetan aber wenn ich hier lese das ihr euch wünscht die OP rückgängig machen zu können, komm ich derbe ins grübeln weil ich, wie gesagt, mir das absolut nicht vorstellen kann, dass es so schlimm ist. So ist das wohl auch bei gesunden Menschen, die unser leiden nicht nachvollziehen können.

  • AW: Krasses Kompensationsschwitzen nach OP!!!

    von » 5 years ago


    Hallo Majo!

    Bei mir wurde der Nerv komplett durchtrennt, die Methode habe ich weiter oben (in meinem ersten Beitrag) in einem Link zugefuegt.

    Wie gesagt: ich habe noch nirgends von jemandem gelesen oder gehoert, bei dem das KS nicht ganz schlimm ist, von daher rate ich dir ehrlich gesagt, aus meiner Perspektive, dringend ab. Gerade heute morgen habe ich meiner Schwester Fotos geschickt (sie wohnt in USA):
    ich war im Bad & habe mir die Fingernaegel geschnitten, danach war mein T-Shirt komplett nass. Und auch an der Jogginghose hatte ich Schwitzflecken, an den Knien & am Gesaess!

    Es ist, so meine bisherige Erfahrung, meine OP ist ja noch nicht sooo lange her, weitaus schlimmer, wenn es warm oder heiss ist (egal ob drinnen oder draussen), aber: auch bei "normaler" Bewegung komme ich VIEL mehr in's Schwitzen (und zwar am ganzen Koerper brustabwaerts) als zuvor. Und ich bin kein unsportlicher Mensch!

    However, ich wuenschte, mich haette jd. gewarnt!!! Mach's nicht!

    Falls doch, bin ich gespannt, was du - bitte - in ein paar Monaten berichtest. Ich hoffe ja auf den Tag, an dem mir jd. den ultimativen Tipp gibt, wie man das fucking KS bekaempfen kann. Vl. hat ja dein Dr. Schick einen Tipp, ausser Medikamenten?

    Danke & alles Gute!

  • AW: Krasses Kompensationsschwitzen nach OP!!!

    von » 5 years ago


    Hallo,

    Ich klinke mich hier mal ein, denn dieses Thema betrifft mich auch, obwohl ich in erster Linie wegen einer Erytrophobie operiert werden soll.

    @Majo
    ich war auch kürzlich in München. Auch mir wurde zu einer tieferen Klammerung geraten, obwohl nach meinen Informationen bei einer ERY eher höher geklammert wird. Ich schwitze am ehesten am Kopf und danach dann am Rücken und Bauch. Hände weniger.

    Ich verschlinge zur Zeit Informationen zu diesem Thema, denn ich habe auch Angst vor dem KS und auch, dass die ERY wiederkommt.
    Im Eryforum liest man von den Erfahrungen des Betreibers immer häufiger, dass die ERY wiederkommt und das KS bleibt.

    Da ich eh schon ein Schwitzer bin, rechne ich damit, dass ich mit dem KS Probleme bekommen werde.

    Ich dachte, ich hätte mich genügend informiert, aber ich hatte die Erfahrungen in Hyperhidroseforen zu wenig beachtet.

    Gregory

  • AW: Krasses Kompensationsschwitzen nach OP!!!

    von » 5 years ago


    Nach Medikamenten hab ich nicht gefragt aber er wird bestimmt das verschreiben was alle anderen auch verschreiben, glaube nicht dass er ein Wundermittel kennt.

    nochmal zur OP:
    Ich habe auch schon viele Leute hier im Forum gesehen, die meinten sie würdens immer wieder tun. Aber eure Aussagen bringen mich trotzdem zum zögern. Entschieden habe ich noch nichts aber ich tendiere trotzdem zur OP. Übrigens mir wurde auch gesagt, dass die nächsten Termine mitte September sind, also wärs schon bald soweit wenn ichs annehme.

  • AW: Krasses Kompensationsschwitzen nach OP!!!

    von » 5 years ago


    Hallo zusammen,

    Endlich es wird Kühler..... :-)

    War gestern in der Stadt wollte garnet mehr weg!

    Ich hatte kein KS und hatte auch kein Vagantin genommen!
    Hatte nur einmal in nen Laden ne Hitzewallung und dacht oh jetzt geht's los!! Da sagte meine Frau hier ist stickig eckelig sie will raus! Also ging es mir ganz normal!:-)


    Hoffe allen die mit KS leiden, das es bei euch auch besser wird!


    PS. Lese hier ständig negative Berichte und Studien die irgend jemsnd raussucht etc. Was bringt mir dies zulesen???


    Find es nicht gerad aufbauend jedesmal etwas negatives zulesen!

    Lieber wäre es das man GEMEINSAM das Leiden in diesen Forum durch Erfahrung Tipps und Tricks etwas zuverbessern! Sich dadurch selbst zustärken und ich weiß bin hier nicht allein!
    Wir können nun mal die ETS Op nicht rückgängig machen!

    Allen noch schönes kühles Wochenende !

  • AW: Krasses Kompensationsschwitzen nach OP!!!

    von » 5 years ago


    Freut mich, Rich85, dass du gestern einen schönen Abend hattest!

    Und ich verstehe dein Anliegen, nicht so viel Negatives lesen zu wollen. Mir geht es ja ganz ähnlich und ich überlege, mich bald aus diesem Forum wieder abzumelden & in Zukunft keine Seiten mehr aufzurufen, die mit HH zu tun haben, da es einfach nur niederschmetternd ist!

    Ich finde aber, und deswegen melde ich mich hier zu Wort, dass es alle anderen, die eine OP in Erwägung ziehen, verdienen, gewarnt zu werden. ICH hätte mich gefreut & ich bereue, ich kann es nur immer wieder betonen, dass ich mich nicht ausgiebiger informiert habe & ich bereue die OP zutiefst.

    Klar, man weiss nicht, was man glauben soll, aber ich sehe und spüre es ja an mir selbst & ich bin also das beste Beispiel:
    das KS ist SCHLIMMER als das vorherige Schwitzen an Händen, Füssen und Achseln, definitiv! Es ist einfach grossflächiger verteilt, sprich quasi am ganzen Körper (also brustabwärts) UND es ist MEHR! Von daher: OP kein Erfolg!

    Nun hoffe ich einfach, dass es erstens nicht schlimmer wird und zweitens vielleicht sogar besser wird - wobei ich mir nicht vorstellen kann, warum es besser werden sollte!? Rein körperlich wird sich ja nix ändern im Laufe der Zeit!?

    Alarmierend ist wirklich diese webseite: http://www.sweathelp.org/en/hyperhidrosis-treatments/surgery/ets-surgery.html

    Hat jd. schon einmal davon gehört, ob ein Arzt verklagt wurde wegen Körperverletzung? Aber da hat man ganz sicher äusserst schlechte Karten, schon klar.

  • AW: Krasses Kompensationsschwitzen nach OP!!!

    von » 5 years ago


    Hallo
    habe mich leztes Jahr im Dezember bei Dr. Schick in München auch einer ETS Op. unterzogen
    haupsächlich wegen Erytrophobie. Seit dem schwitze ich unglaublich an Brust u. Rücken . Vorher hatte ich deswegen überhaupt keine Probleme. Nach Rücksprache mit Dr. Schick werde ich diese Woche die Titanklammern wieder entfernen lassen. Über den Fortlauf werde ich euch gerne informieren.

Bitte einloggen, um zu diesem Thema zu antworten.

Neue Themen