Hallo! Ich bin neu hier und habe einfach ein neues Thema eröffnet, da ich mich noch nicht so gut auskenne :)
Vielleicht kann mir der ein oder andere helfen, was meine Hyperhidrose angeht..Ich bin 17 Jahre alt und schwitze eigentlich schon seit ich denken kann sehr stark an Händen und Füßen. Früher konnte ich damit noch gut umgehen, heute bin ich oft am durchdrehen..
Es behindert einen einfach überall, in die Schule muss ich immer ein Tuch als Unterlage mitnehmen, da ich sonst immer alles verschmiere. Ich weiß nie wohin mit meinen Händen, meistens trage ich solche Stoffe, wo man gut seine Hände daran abputzen kann. Ihr kennt es ja alle bestimmt, ich kann im Sommer nie schöne offene Schuhe anziehen, immer nur Turnschuhe oder etwas, was eben mit Socken nicht vollkommen bescheuert aussieht. Auf den Tanzkurs habe ich freiwillig verzichtet, da es nur so laufen würde, wenn ich meine Hand über längere Zeit nicht abputzen würde. Wenn ich meine Hände einfach nur hängen lasse und nichts mache, fängt es an zu tropfen..
Ich mache jetzt meinen Führerschein und davor habe ich richtig Angst..ich habe mir extra Autohandschuhe bestellt, da ich mit bloßen Händen nicht an das Lenkrad fassen kann.
Mein Vater ist Arzt und hat mir dementsprechend schon gewisse Aluminiumchloride etc. besorgt, die aber nicht einmal eingezogen sind, meine Mutter musste sie mir immer 'einfönen'. Es hat nichts gebracht, weswegen ich mir dann SweatStop besorgt habe, was genau das gleiche Ergebnis erzielte.
Ich habe auch ein Iontophorese-Gerät zu Hause. Über einen längeren Zeitraum habe ich es jeden Tag 20 min an Händen und Füßen gemacht, was sehr zeitaufwändig war und manchmal ein bisschen schmerzhaft, da ich es an den Händen sehr hochgestellt habe. Ich wollte es jedoch unbedingt ausprobieren, da ich so sehr hoffte es würde was bringen. Einen minimalen Unterschied hab ich gespürt, aber ich habe es dann wegen anderen Dinge (Schule, etc.) schleifen lassen und will jetzt wieder anfangen.
Jedoch habe ich mir auch schon eine OP überlegt..aber das Risiko mit dem KS ist mir schon ein wenig hoch, deshalb wollte ich eure Erfahrungen und Vorschläge gerne hören!

Danke schonmal, Lou :)
Like it auf Facebook, +1 auf Google, Tweet it oder teilen Sie diese Thema auf einer anderen Website.
  • AW: HH an Händen und Füßen, was soll ich tun?

    von » 8 Jahre her


    Hallo Lou,
    ich kann Dich sehr gut verstehen, da ich in Deinem Alter genau die gleichen Probleme hatte.
    Ich wollte auch keinem die Hand reichen und mußte in der Schule aufpassen, dass nichts verwischt, keinen Tanzkurs etc.
    Ich hatte auch alles durch wie AlChl und Ionotphorese (nichts half) und habe mich dann mit Zustimmung meiner Eltern mit 17 Jahren operieren lassen (damals gab es nur die Durchtrennung des Nervs) für die Hände und kann nur sagen, dass ich sehr zufrieden bin.
    Aber man muß auch dazu sagen, dass bei jedem die Nachwirkungen wie KS anders sind und keiner voraussehen kann, wie der Körper darauf reagiert.
    Nun schwitze ich noch immer übermäßig viel an den Füssen, aber damit habe ich mich nun arrangiert (was im Sommer jedes Jahr aufs neue blöd ist, keine offenen Sandalen etc), da ich keine weitere OP riskieren möchte, um danach an KS zu leiden oder so.

    Gruß

  • AW: HH an Händen und Füßen, was soll ich tun?

    von » 8 Jahre her


    Hey :)
    Ich bin auch 17 und hab seit ich ca. 12 bin HH an Händen und Füßen.
    Ich hab auch so gut wie alles ausprobiert - hat aber nichts geholfen . Dann war ich mittlerweile schon so weit , dass ich dachte scheiß drauf und ignorier das einfach .
    Dank der Einstellung konnte ich mich dann auch dazu überwinden , dass ich mich für den Führerschein anmelde . Hatte auch schon 4 Fahrstunden. Die ersten beiden waren reinste Folter . Ich hab einen gefühlten Ozean geschwitzt , das ganze Lenkrad war klitschnass, was meinem Fahrlehrer nicht entgangen ist und bin echt mega schlecht gefahren weil ich mich natürlich auf alles andere als auf den Verkehr konzentriert habe.
    Meinem Fahrlehrer hab ich dann erzählt , dass ich eig panische Angst vorm Auto fahren hab ...
    Danach war ich natürlich immer mit den Nerven am Ende und konnte dadurch endlich meine Mutter davon überzeugen sich das mit dieser ETS OP mal zu überlegen .
    Ich hoffe sie sagt am Ende nicht doch nein .
    Lg melanie :)

  • AW: HH an Händen und Füßen, was soll ich tun?

    von » 8 Jahre her


    Hi ich bin erst 15 und leide auch schon sehr lange an hyperhidrose ! Ich hab sehr lange recherchiert und bin auch dadurch auf die Seite des deutschen hyperhidrose Zentrums gekommen . Meine Mutter hat dort einen Termin vereinbart um ersteinmal so einen schweiftest zumachen. Wir haben ( meine Mutter,mein opa der Arzt ist und ich ) uns dann mit Dr.schick unterhalten was wir denn jetzt machen sollen. Ich wollte unbedingt die op aber meine Eltern meinten das das ja auch recht risikoreich ist... Jedenfalls haben wir uns auf Botox geeinigt . Ich musste nach einer Woche Wieder nach münchen ,vorher mussten wir noch Botox ( bzw. So etwas ähnliches was besser wirken soll ) kaufen . Der Wirkstoff kostet 1000€ . Naja ich hab das dann unter Narkose gespritzt bekommen ... Naja es war leider nicht so wirksam wie erhofft . Meine Hände tropften nicht mehr aber ich war trotzdem enttäuscht . Ich muss aber sagen das es Sommer war , seitdem es dann wieder kühler wurde merkte ich eine relativ groß Verbessrung . Ich mach bald wieder ein Termin . Insgesamt haben meine Eltern 1800€ gezahlt für Hände und füße . Ich würde dir erstmal Botox empfehlen ,vielleicht hilft es dir ja !! ;) gaaanz viel Glück und ich kann dir eig als spezialisten Dr.schick sehr empfehlen Auch bei der op. Lg Tiffany B)

  • AW: HH an Händen und Füßen, was soll ich tun?

    von » 8 Jahre her


    @Lou_laFleur
    @Tiffany
    @melanies

    Schaut mal bitte hier rein: ich habe mich wie Tweetysmile auch operieren lassen. Es ist bei mir 2 Wochen her. Vllt hilft euch mein Beitrag ja etwas..

    http://www.hyperhidrosehilfe.de/hyperhidrose-forum-mainmenu-10000/9-hyperhidrose-schwitzen/222396-ets--finger-weg-von-operativen-eingriffen#222469

  • AW: HH an Händen und Füßen, was soll ich tun?

    von » 8 Jahre her


    Hi :) ich habe mit meinen Eltern schon sehr oft darüber gesprochen was wir tun können . Gerade heute hat mein Vater gesagt das er auf keinen Fall will das ich mich operieren lasse wegen dem Risiko ... Botox darf ich aber machen das ist wohl mit dem Geld auch egal solange es hilft ( naja hoffe das es beim 2 mal besser ist ) lg Tiffany B)

  • AW: HH an Händen und Füßen, was soll ich tun?

    von » 8 Jahre her


    Vielen Danke für eure antworten!
    Ich hab mich jetzt auch zum Führerschein angemeldet,bin mal gespannt..
    Vor dem Botox habe ich allerdings ein wenig angst,ok was heißt angst es wird unter vollnarkose gespritzt, aber ich glaube es hält nicht sonderlich lange oder?
    Ich habe mir jetzt ein Antihydral und ein Antitransparent in der Apotheke bestellt, das werd ich jetzt mal durchziehen in der Hoffnung es bewirkt etwas!

    Viele Grüße :-)

  • AW: HH an Händen und Füßen, was soll ich tun?

    von » 8 Jahre her


    Hey Lou :) ich wünsch dir viel Glück beim Führerschein und das du etwas findest was dir hilft . Ich fand die Narkose nicht schlimm hab glaube ich aber nicht so ne richtige Narkose bekommen das war Son " Michael Jackson Mittel " oder so ;) naja also vor der Narkose brauch man keine Angst zu haben die leute waren da auch Mega nett . Vereinbar doch sonst mal ein Gespräch mit Dr, schick in münchen und / oder geh mal auf die Seite des deutschen hyperhidrose Zentrum ( das ist auch bei Facebook ) lg viel Erfolg Tiffany B)

  • AW: HH an Händen und Füßen, was soll ich tun?

    von » 8 Jahre her


    Ciao Lou

    Antyhidral über die Nacht + AHC30. Die weissen Rückstände vom Antyhidral spühle ich nicht ab. Ich benütze eine Handcreme und verstreiche ein dünner film der creme über die Hände, dannach nochmals ein paar Spritzer AHC30. Meine Erfolgsquote: 80 bis 90%.

    AHC30 mehrmals am Tag verwenden! Achtung die Hände werden mit der Zeit rissig und wund. ( Gegencremen ) Ich habe auch schon Botox gesprizt und war mit dem Resultat (in Kombination mit AHC30+Antyhidral) ganz zufrieden. Nachteil: sehr teuer und schmerzhaft. (Die Fingerkuppen können nicht gespritzt werden)
    Ich erhalte diese Woche noch Sormodren und werde dieses Medikament auch wieder in Kombi mit A+AHC testen.

    Du bist nicht allein ;)

  • AW: HH an Händen und Füßen, was soll ich tun?

    von » 8 Jahre her


    Helfen bei euch die Mittel echt so gut?

    Zb Botox wurde bei mir nicht unter Narkose gespritzt. Ich habe ca 80 Stiche in die rechte Hand erhalten OHNE Betäubung oder ähnliches. Bei mir hat sich nichts verändert.

    Und AHC 30 hat auch nichtmal etwas geholfen

  • AW: HH an Händen und Füßen, was soll ich tun?

    von » 8 Jahre her


    @ Lou_laFleur @ melanies

    Ihr habt geschrieben, dass ihr über ETS nachdenkt. Mittlerweile sind hier überwiegend negative Kommentare dazu zu lesen. Ich wurde heute auf den Tag genau vor 3 Wochen operiert und bereue nichts. Ich will euch jetzt nicht dazu überreden aber zb wurden neben mir auch 4 weitere Patienten operiert. Ich stehe mit denen weiterhin in Kontakt und jeder ist zufrieden.

    Aber klar ist natürlich auch, dass es der letzte Schritt sein sollte. Und wenn ihr mit anderen Mitteln auch Erfolg habt, dann behaltet das ruhig bei, denn ich hatte mit keinem Medikament Erfolg. Weder Botox, Iontophorese, Tabletten, Sprays, Tees, Chinesischen Mitteln usw. Uhd ich habe seit 10 Jahren bestimmt alles mögliche probiert..

Bitte einloggen, um zu diesem Thema zu antworten.

Neue Themen


Alternativ Medizin/Erfahrungsberichte
Hey Amy,  Genau die gleiche Reaktion hatte ich auch, als ich das ertse mal auf diese Forum gestoßen bin. :) Ich habe mich in deiner Beschreibung der HH total wiedererkannt. Bei mir ist es auch so, dass es sich auf Hände, Füße und Achseln...

Kinderwunsch nicht erfüllt aufgrund von Hyperhidrose?
Odaban hilft momentan gar nicht, benutze es aber weiterhin, bis AHC forte bei mir eintrifft.  Mal schauen, ob ich damit mehr Erfolg habe. Ansonsten heißt es weiterhin aushalten. Wenn das AHC forte angekommen ist halte Dich am besten an...


Wie sind Bromhidrose -Betroffene durchschnittlich in der Gesellschaft aufgestellt - bin ich eine Ausnahme oder die Regel?
Hey! Oh mann, das hört sich sehr beschwerlich an bei dir!  Ich kann das Thema mit der Bromhidrose sehr gut verstehen - ging mir auch so, dass ich mir kaum vorstellen konnte irgendwas zu "tun". Ich meine, ich hatte einen Job und alles - bei...