ETS März 2013 bei Dr. Schick

Kategorie: Hyperhidrose (Schwitzen) 5 years ago
Hallo zusammen,

nachdem ich sehr viel Zeit die letzten Monate hier herum gestöbert hab, musste ich mich jetzt einfach hier anmelden.

Ich habe mich vor knappen 3 Wochen bei Dr. Schick operieren lassen, Grund war starkes Schwitzen der Hände. Nach jahrelangem Ausprobieren verschiedenster Mittel und Wege war dies die letzte Lösung für mich. Und es war absolut die richtige Entscheidung. Ich habe schon jetzt absolut trockende Hände - Manchmal sogar zu trocken, mein neuer bester Freund ist meine Handcreme :). Die OP ist an sich super verlaufen, allerdings muss ich dazu sagen dass diese blöden Drainagen es wirklich in sich haben. Ich habe selbst heute noch Schmerzen auf der linken Seite. Das alles nehme ich aber gerne in Kauf, ich habs mir schließlich selbst ausgesucht. Wer zum Ablauf Fragen hat, ich beantworte sie gerne!

Ich freu mich einfach nur über meine neu erhaltene Lebensqualität, trotzdem sollte man nie vergessen dass jede OP Risiken mit sich bringt und sie nur als aller, allerletzten Ausweg sehen.

Viele Grüße an alle Leidensgenossen!
Like it auf Facebook, +1 auf Google, Tweet it oder teilen Sie diese Thema auf einer anderen Website.
  • AW: ETS März 2013 bei Dr. Schick

    von » 5 years ago


    Hallo CocoRina,

    freut mich, dass die OP gut bei dir verlaufen ist. :)

    Ich habe auch vor die OP zu machen, da ich auch schon so gut wie jedes Mittel ausprobiert und keine richtigen Erfolge erzielen konnte und ich sonst keine andere Möglichkeit sehe endlich keine schwitzigen Hände und Achseln zu haben.
    Doch leider habe ich auch sehr viel Respekt vor den Nebenwirkungen der OP, vor allem das KS.
    Das Problem ist einfach, dass man zu wenig Erfahrungsberichte hat von Leuten die sich operiert haben und was mich hauptsächlich interessiert, sind Leute die ihre OP vor über 2 Jahren durchgeführt haben und heute noch sagen können, JA die OP war ein voller Erfolg oder NEIN ich würde die OP nicht empfehlen und so entsteht hier für mich der Eindruck, dass die Nachteile bzw. Nebenwirkungen größer sind als der Nutzen und das macht mir große Sorgen und verunsichert mich.
    Ich kann mir aber auch irgendwie nicht vorstellen, dass die meisten operierten heute sagen würden, die OP ist nicht zu empfehlen, dafür wird die OP zu oft durchgeführt und empfohlen im Vergleich dazu zu wenig beschweren oder melden sich hinterher noch.

    Wie sieht es denn bei dir nun aus CocoRina mehrere Wochen nach der OP? Wie ist das KS? Würdest du die OP heute immer noch empfehlen?

    Vielen dank und lg Messi90 :)

  • AW: ETS März 2013 bei Dr. Schick

    von » 5 years ago


    Hallo Messi90,

    also ich hatte die ETS im Jahre 1995 (in Berlin) für schwitzende Hände und ich würde es immer wieder machen lassen.
    Aber Du wirst hier leider keine eindeutige Meinung über KS bekommen, da jeder Körper darauf anders reagiert und Dir leider keiner sagen wird, wie es bei Dir sein wird.

    Gruß

  • AW: ETS März 2013 bei Dr. Schick

    von » 5 years ago


    Hallo Messi90,

    Ich kann Tweetysmile nur zustimmen, das KS wird bei jedem unterschiedlich stark ausgeprägt auftreten.

    Ich würde die OP jederzeit wieder machen, ich habe staubtrockene Hände und selbst jetzt wo es wärmer wird muss ich noch ziemlich viel cremen. Allerdings ist gestern das erste mal das KS bei mir aufgetreten. Wir saßen in der Sonne und ich habe extrem an beiden Oberschenkeln geschwitzt. Das war unangenehm, aber alles ist erträglicher als mit tropfenden Händen dazusitzen und sie zu verstecken.

    Die Schmerzen sind mittlerweile auch fast ganz verschwunden. Wenn ich mich nach dem Duschen am Rücken abtrockne merke ich zwar immer noch dass die Stellen an denen die Drainagen lagen leicht gereizt sind, aber das ist gut auszuhalten.

    Und dass du von Leuten von bei denen die OP schon ein paar Jahre her ist nichts hörst würde ich nicht unbedingt als negativ deuten. Ist es nicht so, dass man viel lieber meckert und wenn alles gut gelaufen ist auch irgendwann für sich damit abschließt? :)

    Viele Grüße!

  • AW: ETS März 2013 bei Dr. Schick

    von » 5 years ago


    Hallo ihr beiden,

    erstmal vielen Dank für eure Antworten.
    Ich denke, ihr habt da beide recht mit dem was ihr sagt. Das KS tritt bei jedem unterschiedlich auf, doch ich hoffe, dass es bei mir erträglicher als das schwitzen an den Händen und unter den Achseln sein wird.

    Übrigens habe ich meine OP morgen in der Uni-Klinik-Freiburg, dort wird der Nerv durchtrennt, weil sie damit gute Erfahrungen haben.

    Um noch etwas loszuwerden was mir auf dem Herzen liegt und vllt dem ein oder anderen hier helfen wird, möchte ich noch sagen dass ich ein sehr gläubiger Mensch bin.
    Meine Religion (Islam, ist aber hier nicht wichtig ob es der Islam ist, das Christentum oder sonst was, wichtig hier ist nur man ist Gottesfürchtig weiss es gibt einen Gott) steht für mich an erster Stelle, weil Gott mein Erschaffer ist und gleichzeitig mein Beschützer auf den ich mich in jeder Lebenssituation verlasse.

    Der Prophet Muhammad saws. sagte einmal: „Ich wundere mich, warum ein Gläubiger wütend wird auf seine Krankheit! Wenn er wüsste, welchen Nutzen er aufgrund seiner Krankheit hat, würde er sich wünschen, krank zu bleiben, bis er seinen Herren trifft.“

    Ich finde diese Überlieferung ist Gold wert und hat mir sehr viel Kraft gegeben, denn es ist doch so, dass jede Krankheit, ganz egal welche es ist, den Menschen näher an Gott bringt, also an das Wahre. Deshalb möchte ich euch mit auf dem Weg geben, dass ihr diese Krankheit oder auch andere nicht immer zu negativ sehen sollt, denn sie haben für uns auch sehr großen Nutzen, sie machen uns stärker und gläubiger. ;)

    Ich werde euch auf alle Fälle, so Gott will, nach der OP berichten.

    Ich wünsche euch allen eine Gute Besserung und bleibt stark und geduldig.

    LG Messi90 :)

  • AW: ETS März 2013 bei Dr. Schick

    von » 5 years ago


    Hallo

    Habe den Eingriff 2006 (thorakal für die Hände) und 2007 (Lumbalgie für Füße) bei Dr. Schick / München durchführen lassen.
    Ich litt seit frühester Kindheit (40 Jahre lang!!!) an dieser Krankheit und bereue trotz kompensatorischen Schwitzens nichts.
    Schwangerschaften verstärkten die HH auch noch!

    Herr Dr. Schick ist ein sehr seriöser Arzt, welcher auch Patienten wieder nach Hause schickt wenn es sich um eine generalisierte (Ganzkörperhidrose) handelt.
    Es kommt mir bei den " nach OP" Zweiflern so vor,

    wie bei Frauen nach der Geburt, man vergisst allzuschnell wie belastend die HH Zeit war und fokussiert das nächste Problem.
    Eines muss einem klar sein,für alles zählt man einen Preis, ich habe ihn gerne bezahlt um diese klatschnassen Hände und Füße los zu werden.
    Am Sternum schwitze ich nun etwas mehr, diese Stelle findet jedoch an heißen Tagen gesellschaftliche Akzeptanz, Nässe Hände und Füße dagegen nicht womit der Druck auf HHler noch größer wird.....

    Nur Mut es wird alles gut!

  • AW: ETS März 2013 bei Dr. Schick

    von » 5 years ago


    Ich wollte mal fragen wie zufrieden ihr mit Herrn Schick wart. Ich habe bei ihm einen Termin am 18.07.2013. Bin jetzt schon sehr aufgeregt. Für mich ist es zu ihm ein Weg von 500 km. Ich hoffe so sehr, dass er mir helfen kann.
    Ich wünsche euch ein schönes Wochenende. LG Gismara

  • AW: ETS März 2013 bei Dr. Schick

    von » 4 years ago


    Hallo Messie90,

    darf ich fragen, wie die OP in Freiburg verlaufen ist? Bist du zufrieden?? Wuerde mich freuen fuer dich!!

    Mich interessiert besonders deine Aussage, da auch bei mir der Nerv durchtrennt wurde, glaube, das mit den Klammern ist viel häufiger....

    Danke schon mal fuer deine Antwort.

  • AW: ETS März 2013 bei Dr. Schick

    von » 4 years ago


    Kann mir jemand sagen wie viel € der liebe Dr. möchte ?

  • AW: ETS März 2013 bei Dr. Schick

    von » 4 years ago


    In der Regel zahlt die Kasse!

  • AW: ETS März 2013 bei Dr. Schick

    von » 4 years ago


    Hallo,

    Ich schreibe hier wieder zum ersten mal nach der OP.
    Die OP war am 17. April 2013 und ist jetzt also ca. 2 Monate her.

    Die OP verlief soweit ganz gut und ich hatte direkt trockene Hände und war auch trocken unter den Achseln, sogar das schwitzen an den Füßen ist viel besser geworden.

    Doch seit den letzten Tagen, weiss ich dass es der größte Fehler meines Lebens war, diese OP zu machen.
    Bei so Wetter wie wir es im mom. haben, ca. 25 bis 30 Grad, schwitzen meine Beine, mein Rücken und mein Bauch sehr stark!!!

    Ich habe zwar gewusst, dass es nach der OP so sein wird, dass diese Bereiche, dann vermehrt schwitzen werden, doch ich hätte nie gedacht, dass es so extrem sein wird.
    Ich war gerade für nur 15 min. draußen und meine Unterwäsche war richtig nass.
    Ich bin echt am Boden zerstört und weiss nicht mehr was ich machen soll!
    Wie soll ich denn noch ein "normales" Leben führen bei so Wetter? Sobald ich aus dem Haus bin habe ich nasse Klamotten, dass ist echt zum kotzen und ich verfluche die Ärzte, die diese OP empfehlen, da waren die nassen Hände und Füße echt nichts dagegen!!!

    Also an diejenigen die sich überlegen diese OP zu machen, ich kann euch nur davon abraten!!!

Bitte einloggen, um zu diesem Thema zu antworten.

Neue Themen

Kostenübernahme KK


Starkes schwitzen seit paar Jahren

Gewöhnungseffekt !?!

Ambulante Suctionscürretage