Like it auf Facebook, +1 auf Google, Tweet it oder teilen Sie diese Thema auf einer anderen Website.
  • AW: Termin zur OP bei Dr. Schick im November

    von » 4 years ago


    Hi CaRina!

    Also ich kann mir nicht vorstellen, dass wir hier uns im Forum treffen und über einen so wie du sagst SCHMARREN diskutieren.
    Bitte wenn du schon was dahersabbelst dann einen vernünftigen Beitrag.


    Gruss Austria1

  • AW: Termin zur OP bei Dr. Schick im November

    von » 4 years ago


    Austria1 schrieb:
    Hi CaRina!

    Also ich kann mir nicht vorstellen, dass wir hier uns im Forum treffen und über einen so wie du sagst SCHMARREN diskutieren.
    Bitte wenn du schon was dahersabbelst dann einen vernünftigen Beitrag.


    Gruss Austria1


    hallo austria1,

    entschuldige wenn ich dir oder/und anderen mit meiner formulierung zu nahe getreten bin. allerdings können wir das jetzt auch gut sein lassen, weil dein ton ja auch mehr als zu wünschen übrig lässt.
    ich möchte dazu sagen, dass ich aus bayern komme und das wort "schmarn" ein universalwort ist und ich an dieser stelle als bezeichnung gewählt habe, für nervenaufreibendes leiden das uns mit auf den weg gegeben wurde und uns das leben ohnehin schon genug schwere bereitet. vergiss bitte nicht, dass ich selbst mit im boot sitze und mit den gleichen problemen fertig werden muss wie alle anderen betroffenen und so eine lebensbestimmende krankheit nicht verharmlosen und lächerlich machen würde!!

    dennoch bleibe ich auf dem standpunkt, dass es überflüssig ist, horrorgeschichten zu verbreiten. denken wir doch mal an die vielen patienten, bei denen ets eine große lebensqualitätssteigerung gebracht hat, die einfach das leben genießen und ihre erfahrugnsberichte nicht weitergeben (aus welchen gründen auch immer). davon abgesehen gibt es auch hier im forum genug die den schritt wieder tun würden.

    ich denke, eine gute information beim spezialisten, maximal seine einschätzung oder seine erfahrungsberichte und damit sollte man es gut sein lassen. schließlich reagiert jeder körper aufgrund alter, schwitzverhalten vor der ets, ... und auch je nach glück anders nach der op. wie ein betroffener hier kürzlich schrieb: es bleibt immer eine art russisch roulette - und was hinterher passiert kann man nun einfach nicht genau vorhersagen. dennoch sollte jedem die chance gegeben werden, der den schritt in betracht zieht oder wagt, dass es ein erfolg wird oder das resultat sich in einem bereich aufhält, in dem man endlich wohlgefühl und glück verspürt.

    liebe grüße an alle,
    c.

  • AW: Termin zur OP bei Dr. Schick im November

    von » 4 years ago


    Interessant wäre jetzt doch, wie die OP bei Micha verlaufen ist und ob das KS aufgetreten ist.

    Wer die Seite von Dr. Schick genau durchliest, findet dort folgendes zur OP:
    http://www.dhhz.de/sympathikus-op/nebenwirkungen/

    Zitat: "Als Nebenwirkung eines Eingriffs am Sympathikusnervensystem tritt ein vermehrtes reflektorisches Schwitzen an anderen Körperstellen auf (das sogenannte “kompensatorische” Schwitzen).
    Wichtig: Dieses ist ein obligater, also zwangsläufiger, Effekt, der bei allen Operierten auftritt!
    Lokalisation und Ausmaß dieses kompensatorischen Schwitzens können nicht exakt vorherbestimmt werden."

  • AW: Termin zur OP bei Dr. Schick im November

    von » 4 years ago


    hallo allseits,

    habe vor nun einer woche bei mir die ETS, ebenfalls bei dr. schick in münchen, durchführen lassen und habe darüber einen erfahrungsbericht geschrieben.
    dieser ist unter dem link
    http://hyperhidrosehilfe.de/hyperhidrose-forum-mainmenu-10000/9-hyperhidrose-schwitzen/223729-lebens-u-leidensweg-mit-hh--ets-durchgefuehrt


    oder alternativ unter dem titel
    Lebens- u. Leidensweg mit HH // ETS durchgeführt

    zu finden.

    liebe grüße!
    ca rina

  • AW: Termin zur OP bei Dr. Schick im November

    von » 4 years ago


    Hi Carina.
    Ich moechte dir zunächst zu deinem Schritt gratulieren und ich freu mich für dich, dass es dir nach der OP so gut geht. Hoffe dieses Gefühl hält sehr lange an und wünsche dir das Allerbeste für die Zukunft.
    Wie du geschrieben hast, dass es sich zumindest schon mal für ein paar Tage neues Lebensgefühl und Glück rentiert hat, hat mich sehr beeindruckt.
    Wie du weisst bin ich selbst den Schritt der Sympathektomie gegangen und kann sehr viel mit deinen Erfahrungen teilen.

    Dein Bericht habe ich zur Gänze durchgelesen und ich fands sehr interessant. Hast dir echt viel Mühe gegeben.

    Bitte gib uns Bescheid im Falle, dass bei dir das RS vermehrt auftritt (was ich nicht hoffe).
    Sollte das jedoch der Fall sein, kann ich dir diesbezüglich ein paar Tips geben.

    Gruss Austria 1

  • AW: Termin zur OP bei Dr. Schick im November

    von » 4 years ago


    Hallo Austria1

    Kannst du deine Tipps gegen KS vllt für alle hier reinschreiben ?
    Lg

  • AW: Termin zur OP bei Dr. Schick im November

    von » 3 years ago


    Hallo ihr Lieben,

    So nun ist es Ende August 2014. Habe mich wie ihr oben lesen könnt im
    November 2013 operieren lassen!
    Und ich kann sagen, dass das die beste Entscheidung
    meines Lebens war!!!!
    Lasst mich erzählen:
    Im Aufwachraum kaum wach, extreme Schmerzen links und rechts,
    habe dann Schmerzmittel bekommen. Nach dem zweiten Tag auf Station wurden dann endlich die Drainagen gezogen und die Schmerzen waren dann endlich weg!!!
    Kaum zu glauben, aber ich war trocken :-)
    Ich war dann noch eine Woche zuhause (hatte Urlaub)
    Ein Traum, endlich farbige T-Shirts tragen zu können ohne i-wie verstecken zu müssen!!!
    Wir sind dann in Clubs gegangen und ich war trocken!!! Ihr könnt euch gar nicht vorstellen was für ein unglaublich tolles Gefühl das ist/war!!!
    Den Winter habe ich absolut trocken erlebt, die Hände waren teilweise zu trocken, dass ich mit Handcreme gearbeitet habe!
    Kaum war der Frühling da und dann musste ich auch nicht mehr meine Hände eincremen (von mal gespannt wie es diesen Winter ist)
    Weiterhin alles trocken, ein tolles Gefühl jeden die Hand zu geben, farbige Hemden im Geschäft tragen zu können!
    Nun kam der Sommer (naja die paar Tage) aber weiterhin alles trocken und an den paar extrem warmen Tagen (30 Grad) habe ich dann das KS gemerkt und zwar an den Oberschenkel und an der Brust! Aber wirklich kaum der Rede wert!!! Wir waren jetzt 14 Tage in Kroatien, also jeden Tag übelst heiß! Auch hier kaum KS, bisschen an den Oberschenkel und auf der Brust! Also alles in zusammen gefasst, ich bin Gottes froh diesen Schritt gemacht zu haben! Trockene Hände, trockene Achseln, habe auch das Gefühl, dass meine Füße deutlich besser geworden sind und mit dem minimalen KS lebe ich gerne!!!!
    Jetzt kommt aber das große Aaaaaber:
    Ich habe heute noch Kontakt mit meinem Zimmernachbarn, er bereut die OP! Man muss am nächsten Tag zum Röntgen, hier wird geschaut ob die Clips richtig sitzen, er hat übelst am Kopf geschwitzt! Er hat extrem KS am Kopf, Rücken und Oberkörper! Er wiederum würde am liebsten alles rückgängig machen und ist auch in Behandlung!

    So das wars von mir!
    Weiterhin wünsche ich euch alles gute!!!

  • AW: Termin zur OP bei Dr. Schick im November

    von » 3 years ago


    Hallo Micha. Kannst du dich bitte mal bei mir melden, wäre sehr wichtig.
    Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
    Mfg

Bitte einloggen, um zu diesem Thema zu antworten.

Neue Themen