Like it auf Facebook, +1 auf Google, Tweet it oder teilen Sie diese Thema auf einer anderen Website.
  • AW: Lebens- u. Leidensweg mit HH // ETS durchgeführt

    von » 3 Jahre her


    Hallo,

    es gibt eine OP die das kompensatorische Schwitzen beseitigt? Sicher? Ich habe auch nach der OP dieses Problem und noch dazu fast nach einem Jahr nach der OP schwitzen meine Achseln wieder zwar nicht so wie vorher aber nass sind sie schon, die Hände sind auch nicht mehr ganz trocken. Das KS stört genauso wie alles andere zuvor.

    Würde mich über eine Antwort sehr freuen .....

    VG

  • AW: Lebens- u. Leidensweg mit HH // ETS durchgeführt

    von » 3 Jahre her


    so hatte ich es verstanden. ich wollte in naechster zeit jedoch sowieso in der klinik anrufen und dazu nochmals nachfragen. wenn ich das getan habe, kann ich gerne wieder hier in diese gruppe schreiben.

    beste gruesse!

  • AW: Lebens- u. Leidensweg mit HH // ETS durchgeführt

    von » 3 Jahre her


    oh ja bitte frag doch nochmal nach und schreib es bitte hierein, das wäre total lieb. Danke VG

  • AW: Lebens- u. Leidensweg mit HH // ETS durchgeführt

    von » 3 Jahre her


    ehrlichgesagt sehr bloede. da schein ich etwas falsch verstanden zu haben, auch wenn ich mir hier total sicher bin, er habe das so gesagt. jedenfalls habe ich angerufen und die telefondame hat ruecksprache mit unserem herrn schick gehalten. zwei optionen stellen sich: clips entfernen lassen (das muss schenll gehen, max. vier monate nach der op, weil die nervenstraenge danach schon so stark kaputt ist, dass das irreparabel scheint) oder sich weiterhin mit den gaengigen tabletten (in meinem fall ist das das hoellenzeug sormodren) 'ueber wasser' halten. beides eigentlich keine loesung fuer mich. jetzt ist es bei mir so, dass ich die op mitte dezember hatte, warme monate folglich nicht miterlebt habe. ich kann es einfach nicht abschaetzen, ob sich der aufwand lohnt, den ich bisher betrieben habe, oder ob das kompensatorische schwitzen eine verschlechterung meiner vorherigen lage darstellt. hat hier jemand erfahrungen gemacht? meine haende und achseln sind phaenomenal trocken, allerdings fangen der obere bauch sowie der ganze ruecken nach leichtester bewegung schon an zu schwitzen. ich komme also von einem uebel direkt ins andere... erfahrung gesucht, bitte!

  • AW: Lebens- u. Leidensweg mit HH // ETS durchgeführt

    von » 3 Jahre her


    Ihr könnt froh sein das ihr wenigstens operiert werden dürft :P . Bei mir gibt's diese Option leider bisher nicht, da laut dr.Schick das Schwitzen bei mir auf einem zu hohen Level ist. Neulich war ich wieder in Der Praxis und das "letzte" was er mir noch verschreiben hat können war einmal eine Fläschchen mit Tropfen aus der Tollkirsche (pflanzlich) und eine Packung mit Ampullen die ich in das Wasser der Iontophorese geben soll. Das mit den Tropfen ist ein richtiger Reinfall (zumindest bei mir). Da bin ich mal auf die Ampullen gespannt.

    Vllt. möchte jemand anders die selben Mittel ausprobieren. Wäre nett wenn ihr weiterhin Berichte darüber schreibt

  • AW: Lebens- u. Leidensweg mit HH // ETS durchgeführt

    von » 2 Jahre her


    hallo allseits,

    gerade weil es momentan soooo heiß ist wollte ich mal wieder ein update geben. meine ETS ist nun rd. 1,5 jahre her.

    gleich vorweg: bei 8 tagen infolge 30 grad plus und bürotemperaturen von ca. 35 grad und einer gefühlt um 5 grad angestiegenen regelmäßigen körpertemperatur der sich schon fieberähnlich anfühlt hilft auch keine ETS mehr und jedes "pörchen" an mir schwitzt...

    KS ist gerade für mich ein thema und andererseits auch wieder nicht. damit meine ich, dass ich KS momentan sehr wohl merke. Mein Rücken (ca. 40 cm lang und an der breitesten Stelle 4 cm dick) ist regelmäßig immer wieder nass, ebenfalls unterhalb der Brust und am Lendenbereich. Hört sich schlimm an, ist es aber nicht. Mir war dieses Risiko bewusst und ich mit den richtigen Klamotten (Muster, oder leichte Blusen über ein Top) lässt sich das sehr gut vertuschen. Allerdings gibt es wohl keinen Mensch der bei der Hitze keine Schwitzflecke hat ;)
    Die Hände wiederum glitzern fleißig, oft ist aber schon ein abwischen an der hose nicht nötig, da es schnell wegtrocknet bzw. so wenig ist, dass es nicht wirklich spürbar ist. die füße schwitzen, sind auch stellenweise nass (wenn hitze und aufregung zusammenkommt), füßlinge reichen aber völlig aus. bei normaleren temperaturen um die 20, max. 25 grad ist aber alles trocken und gut. hände und füße sind unverändert, wobei das aber seit der ETS meine erste mega-hitze-periode ist.

    trotz allem bin ich immer noch mehr als begeistert vom resultat und wie ich jetzt leben darf. rückblickend hat sich mein sozialleben und auch -verhalten ganz schön geändert.
    schon übertrieben wäre und es schnell wegtrocknet.

    wie gehts allen anderen ETS´lern momentan?

    Liebe Grüße, Carina

  • AW: Lebens- u. Leidensweg mit HH // ETS durchgeführt

    von » 2 Jahre her


    Seltsam, wir mögen alle den Sommer irgendwie nicht:-))))) Hey danke nochmal für dein Mail:-))

  • AW: Lebens- u. Leidensweg mit HH // ETS durchgeführt

    von » 2 Jahre her


    konglong schrieb:
    ehrlichgesagt sehr bloede. da schein ich etwas falsch verstanden zu haben, auch wenn ich mir hier total sicher bin, er habe das so gesagt. jedenfalls habe ich angerufen und die telefondame hat ruecksprache mit unserem herrn schick gehalten. zwei optionen stellen sich: clips entfernen lassen (das muss schenll gehen, max. vier monate nach der op, weil die nervenstraenge danach schon so stark kaputt ist, dass das irreparabel scheint) oder sich weiterhin mit den gaengigen tabletten (in meinem fall ist das das hoellenzeug sormodren) 'ueber wasser' halten. beides eigentlich keine loesung fuer mich. jetzt ist es bei mir so, dass ich die op mitte dezember hatte, warme monate folglich nicht miterlebt habe. ich kann es einfach nicht abschaetzen, ob sich der aufwand lohnt, den ich bisher betrieben habe, oder ob das kompensatorische schwitzen eine verschlechterung meiner vorherigen lage darstellt. hat hier jemand erfahrungen gemacht? meine haende und achseln sind phaenomenal trocken, allerdings fangen der obere bauch sowie der ganze ruecken nach leichtester bewegung schon an zu schwitzen. ich komme also von einem uebel direkt ins andere... erfahrung gesucht, bitte!


    Bin neu in diesem Thread und habe nicht alles gelesen.
    Ich selbst gehöre zu denjenigen, die wegen generalisierter HH keine OP durchführen lassen können und nur mit Medikamenten Linderung bekommen können.

    So wie ich das in deinem Post lese geht es bei dir darum zu überlegen:
    Schwitzen
    - an Achsel und Hand
    - Bauch und Rücken

    Da ich selbst stark an Bauch und Rücken schwitze, weiss ich wie unangenehm das ist. Gleichzeitig gibt es dort deutlich weniger Optionen, wie an den Händen oder den Achseln (Botox, absaugen, Iontophorese).
    Leider kenne ich deine Vorgeschichte nicht, ob du vor der OP diese Möglichkeit ausprobiert hast und wenn ja, mit welchem Erfolg. Fakt ist aber, dass die Stellen, die bei dir durch das KS betroffen sind, noch schwerer behandelbar sind.

    Gruß
    Forex

  • AW: Lebens- u. Leidensweg mit HH // ETS durchgeführt

    von » 2 Jahre her


    hallo forex,
    hallo allseits,

    ob es bei der ETS um die entscheidung schwitzen achsel/hand oder schwitzen bauch/rücken geht, würde ich so nicht unterschreiben.
    das KS nach der OP ist ja bei jedem menschen verschieden. ich selbst hab menschen getroffen, die selbst bei 30 grad von KS nahezu verschont blieben und menschen die KS in großem ausmaß selbst im winter haben. das ausmaß nach der OP ist das große risiko, das nicht vorhersebar ist.

    bei mir persönlich ist das KS momentan zum ersten mal vorhanden (also dass man von schweiß sprechen kann), was an den hohen temperaturen von fast 40 grad liegt. bei 40 grad schwitzt wohl jeder mensch, ob HH´ler oder nicht. bei temperaturen bis max. 25 grad ist bei mir zb (außer beim sport) alles trocken und von KS keine spur.

    hast du schon erfahrungen mit methoden, welche wege bist du schon gegangen?

    lg, carina

  • AW: Lebens- u. Leidensweg mit HH // ETS durchgeführt

    von » 2 Jahre her


    Meine beste Freundin kommt ursprünglich aus Syrien. In meinem Büro ist die Klimaanlage auf -5, in Ihrem auf +5 eingestellt. Sie beginnt bei 25 Grad zu frieren und ich hab sie auch bei der größten Hitze nicht schwitzen gesehen, die schwitzt nicht einmal beim Sport. Mir rinnt es beim Joggen in Bächen herunter und ich muss ständig nachtrinken und bei ihr nicht die kleinste Schweißperle. Sie liebt Hitze, je heißer, desto besser!

    Und obwohl sie 50 ist, schaut sie auch noch so unverschämt gut aus!

Bitte einloggen, um zu diesem Thema zu antworten.

Neue Themen