Hallo,

Ich bin 32 und leide seit ich 8 Jahre bin unter HH der Hände und Füsse.
Nach einem TIpp von einem Arzt für Naturheilverfahren war ich jetzt mal beim Osteopathen.Die Behandlung ging 50 min.Das war letzte Woche.Unglaublich aber war ich hatte die letzte Woche fast ganz trockene Hände und Füsse.Am Freitag gehe ich wieder hin. Bin gespannt wie sich das auf Dauer zeigt und wie der Erfolg dauerhaft nach so 5 Behandlungen ist.Der Osteopath behandelt eben an der Ursache selber und nicht am Symptom.ICh halte euch auf dem laufendem wie sich das bei mir auf die Dauer auswirkt.Hat hier sonst noch jemand Erfahrungen mit Osrteopathie im Zusammenhang mit HH gemacht .Würde mich mal Interessieren.

VG Denis
Like it auf Facebook, +1 auf Google, Tweet it oder teilen Sie diese Thema auf einer anderen Website.
  • AW: Osteopathie gegen Hyperhidrosis Erfahrungsbericht

    von » 4 years ago


    hallo denis,

    wie sieht diese behandlung genau aus? was wurde da genau gemacht?

    liebe grüße, carina

  • AW: Osteopathie gegen Hyperhidrosis Erfahrungsbericht

    von » 4 years ago


    Also der Osteopath hat es mir gestern so erklärt. Die Ursache bei Hyperhidrosis kommt von der Chefetage also vom Hirn. In dem Bereich wo das vegetative Nervensystem gesteuert wird.

    Mit gezielten Griffen am Schädel oder an der HWS, im Gesicht oder am Kiefer, wird ein Gleichgewicht in den Bereichen des Hirns erwirkt der verantwortlich ist für das Nervensystem.

    Das Ergebniss ist, dass das Nervensystem ruhiger läuft und somit das Schwitzen weniger wird.Gestern war ich wieder beim Osteopathen . Ich fühle mich toll heute und habe ganz trockene Hände und Füsse.

    Ich kann empfehlen sich mal beim Osteopathen wenn schulmedizinische Sachen wie Schildrüse und Zucker abgeklärt sind, sich mal individuell für sein persönliches Schwitzproblem beraten zu lassen und sich die Möglichkeiten aufzeigen zu lassen was man machen kann.

    Vor allem ist es zu empfehlen wenn Handschweiss eine überwiegen nervlich emotionale Ursache haben, was ja bei Handschweiss oft der Fall ist.Ich hab auch schon mal Autogenes Training, Tai chi oder Yoga ausprobiert hatte aber nur mässigen Erfolg.Jetzt nach zwei mal beim Osteopathen hatte ich schon einen deutlich positiven effekt, was sehr motivierend ist.

    Jeder Mensch ist anders so ist dies keine Standardangabe.ABer so nach 5-6 mal beim Osteopathen wird man den nervlich emotionalen Anteil des Schwitzens gut im Griff haben.Da bei mir der Handschweiss zu 70-80 % nervlich emotional ist habe ich hier den Nagel auf den Kopf getroffen.

    SO Ca Rina ich hoffe ich konnte dir das ganze etwas erläutern.

    Was hast du bis jetz gegen dein Schwitzproblem unternommen und wo schwitzt du ?

    Bis dann
    VG Denis

  • AW: Osteopathie gegen Hyperhidrosis Erfahrungsbericht

    von » 4 years ago


    Hallo Dennis,

    klingt interessant! Danke für deinen Input!

    Bevor ich neue Wege gehe (behandel heute recht erfolgreich mit Ionto) würde ich gerne noch erfahren wie intensiv deine Hyperhidrose vor der Behandlung war? Ich habe HH auch an Händen und Füßen und setze mich auch mit alternativen Möglichkeiten auseinander...

    Viele Grüße! NochEinSchwitzer

  • AW: Osteopathie gegen Hyperhidrosis Erfahrungsbericht

    von » 4 years ago


    Ich hatte starke Hyperhidrosis an Händen und Füssen und wollte mich schon opereieren lassen bevor ich durch den Tipp von einem Arzt für Naturheilverfahren zur Osteopathie gekommen bin.

  • AW: Osteopathie gegen Hyperhidrosis Erfahrungsbericht

    von » 4 years ago


    Hallo ihr lieben
    wird die Osteopathi von der Krankenkasse übernommen?
    Liebe Grüße

  • AW: Osteopathie gegen Hyperhidrosis Erfahrungsbericht

    von » 4 years ago


    hi,
    hat der osteopathe evtl. erwähnt das es auch bei einer generalisierten hh helfen könnte?
    mfg

Bitte einloggen, um zu diesem Thema zu antworten.

Neue Themen

Kostenübernahme KK


Starkes schwitzen seit paar Jahren

Gewöhnungseffekt !?!

Ambulante Suctionscürretage