Hallo Leidensgenossen, mein Name ist Dominique und ich leide unter starker Schweißproduktion.

Es fing mit ca 18 /19 Jahren an. An einem Sommer merkte ich, das ich wesentlich mehr Schweiß produktiere. So wurde es von Jahr zu Jahr schlimmer.Inzwichen bin ich 28 und es ist egal ob sommer oder Winter. Ich habe das Gefühl, das es unabhängig von der Temperatur auch dann passiert wenn schlechte Luft ist oder wenn ich unter Stress stehe. Es fängt immer im Nacken und Stirnbereich an und breitet sich wie ein inneres Feuer auf den ganzen Körper aus. Es dauert nur ein paar sekunden und ich bin total durchgeschwitzt. Es tropft ohne ende von der nase als wenn man mir ein Glas Wasser ins Gesicht gekippt hat. ( keine Übertreibung)
Ich gehe dadurch weniger unter Menschen und auch das kennenlernen von Frauen wird zu einer extremen stresssituation. Das schlimmste ist aber, das ich so einfach nicht in der Lage bin einer Arbeit nach zu gehen.

Ich habe schon ein paar dinge ausprobiert aber bislang funktionierte nichts das mich befriedigte.
Desswegen will ich nun zu einem Spezialisten gehen...

Ich habe eine riesen Angst, das man mir nicht helfen kann.

Es muss sich einfach was ändern sonst sehe ich schwarz für meine privat und berufsleben.... Vielleicht kann mir hier jemand etwas Mut machen oder tipps geben. LG
Like it auf Facebook, +1 auf Google, Tweet it oder teilen Sie diese Thema auf einer anderen Website.
  • AW: Schweiß der mich in den Wahnsinn treibt

    von » 3 years ago


    Hallo Dominique,
    ich kann mir nur all zu gut vorstellen, wie es Dir geht. Bei mir ist nicht primär das Gesicht betroffen, sondern die Hände. In alltäglichen Situationen schwimmen sie mir förmlich davon. Egal ob Sommer oder Winter, ob Entspannung oder Stress. Auch Füße und Rücken machen mir sehr zu schaffen. Ich habe seit 6 Jahren alles mögliche ausprobiert, habe mich an jeden Strohhalm geklammert und wurde immer wieder aufs Neue enttäuscht. Im Juni bin ich extra nach München zum Spezialisten geflogen, um endlich die Freiheit zu finden, die ich schon so lange suche. Ich wusste einfach nicht mehr weiter. Tief im Inneren habe nahezu gehofft, dass er mir eine OP vorschlägt, die alles verändern kann. Ich kann nämlich mit Gewissheit sagen, dass ich alles mögliche ausprobiert habe. Von Iontophorese über Salben,Deos, Cremes, Tees, Homöopathie. Es hat einfach nichts geholfen. Nach dem Schweißtest aber hat mir aber Dr. Schick von einer OP abgeraten. Die Gefahr von KS sei in meinem Fall viel zu hoch und würde eventuell alles noch viel schlimmer und unerträglicher machen. Du kannst Dir nicht vorstellen, was das erst für mich hieß. Ich bin schließlich einmal quer durch Deutschland gereist. Diese Diagnose war für mich zunächst wie ein Schlag. Doch mit wurde versichert, dass es irgendeinen Weg für mich geben wird. Ich habe ein Mittel verschrieben bekommen, das eigentlich primär bei Blasenschwäche eingesetzt wird. Übliche Ärzte kommen gar nicht erst auf die Idee, das einzusetzen oder erst in Betracht zu ziehen. Es heißt Oxybutinin- ratiopharm. Bis zu vier Tabletten darf man täglich davon einnehmen. Die Dosierung muss jeder Patient für sich selbst herausfinden. Jeder reagiert darauf individuell - daher bietet das Medikament einen großen Spielraum. Ich hätte nie gedacht, dass das wirklich helfen könnte und hab es schon voreilig als Mittel abgestempelt, das sowieso nach ein paar Wochen im Müll landet und wieder die Hoffnung, die man darein gesteckt hat, zerplatzen lässt. Trotz erster Skepsis habe ich es in den letzten Wochen eingenommen. Erst wenig, dann mit langsamer Steigerung. Es hat eine immense Wirkung. Zwei Tabletten nehme ich momentan über den Tag verteilt ein.
    Klar, der Schweiß ist nicht weggezaubert. Das wäre ja auch schon ein Wunder. Aber es ist so eine unglaubliche Besserung. Sogar momentan bei hohen Temperaturen. Auch in richtigen Stresssituationen wie jetzt in der Prüfungsphase von der Uni hält es Stand. Vielleicht magst Du Dir das ja mal näher anschauen oder es ist ein Anhaltspunkt, an dem Du ansetzen kannst.
    Mit lieben Grüßen
    Liiinchen :)

  • AW: Schweiß der mich in den Wahnsinn treibt

    von » 3 years ago


    hallo dom,

    ich leide unter dem selben problem wie du ! ich recherchiere schon seit langer zeit. habe schon sehr viel ausprobiert aber leider hatte ich noch keinen erfolg. es gibt situationen in denen ich wirklich sehr down bin. durch die recherchen die ich in letzter zeit über diese krankheit mache steigt aber gleichzeitig auch wieder die motivation weiter zu machen. es sind sehr viele betroffene hier angemeldet. und wir alle müssten eigentlich das gleiche problem haben. ich wollte schon einmal einen fragebogen erstellen mit den verschiedensten fragen und vl würde eine auswertung ein ergebnis herbeibringen.doch momentan bin ich noch an etwas neuem dran und ich glaube vl. das dies der auslöser sein mag.

    hast du dich schon einmal auf das Pfeiffersche Drüsenfieber (Eppstein Barr Virus) testen lassen ?? 98% der weltbevölkerung hat dieses virus doch fast keiner weiß es. ließ den beitrag auf wikipedia dazu. es ist eigentlich nichts gefährliches aber es wirkt sich von mensch zu mensch unterschiedlich aus.

    bin gespannt auf deine antwort.

    lg und alles gute inzwischen daniel

  • AW: Schweiß der mich in den Wahnsinn treibt

    von » 3 years ago


    Mein Arzt ratet mir davon ab weil das Medikament die schweißproduktion verringert, was dann zu einem hitzeschlag führen kann. Aber danke für deine Anteilnahme :)

  • AW: Schweiß der mich in den Wahnsinn treibt

    von » 3 years ago


    Ja ich hatte diesen Virus vor ca einem Jahr. Das Problem widerum habe ich seit ca 10 jahren. Behandlungen für diesen Virus gibt es ohnehin nicht. Noch viel zu wenig erforscht. Ich habe an einer umfrage teil genommen und nun bekomme ich eine neues testprodukt zugeschickt.. mal schauen ^^

  • AW: Schweiß der mich in den Wahnsinn treibt

    von » 3 years ago


    hast du vor 10 jahren irgendwelche speziellen impfungen bekommen ?
    hepatitis ? twinrix ? etc ??



    lg daniel

  • AW: Schweiß der mich in den Wahnsinn treibt

    von » 3 years ago


    @ Liiinchen: Hat dir Dr. Schick das Rezept rausgeschrieben? Mein Hausarzt wird mir das nicht geben, da er Offlabel-Gebrauch von Medikamenten selbst bezahlen muss und nicht die Krankenkasse. Wie siehts mit Nebenwirkungen aus und ist das Schwitzen im Moment bei diesen tropischen Temperaturen besser? LG

  • AW: Schweiß der mich in den Wahnsinn treibt

    von » 3 years ago


    :kiss:

    Hey Dominique !
    Du darfst den Mut nicht verlieren, dann wird Alles noch schlimmer.
    Es ist schon schlimm genug, diese Hyperhidrose !

    Ich habe auch mit dem Schwitzen zu kämpfen. Reibe die Haut nicht trocken, wenn Du schwitzt. Abtupfen mit dem Handtuch reicht, denn Reibung erzeugt Wärme.
    Ich kühle meine Arme unter kaltem Wasser ab und lasse sie an der Luft trocknen ( in der REHA gelernt ).
    Das kühlt, aber leider nur für kurze Zeit. Das mache ich öfter.

    Des Weiteren soll Salbei das Schwitzen lindern.

    Wir müssen lernen, damit zu leben. Versuche, wenn es auch noch so schwer ist, an etwas Schönes zu denken :woohoo: .

    Alles Liebe für Dich und halt die Ohren steif.

    Herzliche Grüße
    Gabico :P

  • AW: Schweiß der mich in den Wahnsinn treibt

    von » 3 years ago


    Hy Liiinchen! Weist du denn wie dasvon dir empfohlene Mittel funktioniert? Was es im Körper auslöst weshalb die Schweißbildung zurück geht? Und gibt es eventuelle Nebenwirkungen für jemanden der keine Probleme mit der Blase hat?

    LG

    Marc

  • AW: Schweiß der mich in den Wahnsinn treibt

    von » 3 years ago


    @GP88 Ich hol das Medi morgen in der Apotheke ab. Bericht folgt. Achja, mögliche Nebenwirkung: Impotenz:-)
    Hoffentlich wirkt es besser wie Sormodren.

  • AW: Schweiß der mich in den Wahnsinn treibt

    von » 3 years ago


    @Heal
    Also bis jetzt ist das Medikament noch nicht leer, sodass ich noch kein neues Rezept brauchte. Ich habe aber einen Termin mit meiner Hausärztin gemacht und wollte nochmal mit ihr drüber sprechen, ob sie mir zukünftig das Rezept auch ausstellen würde. Kann es mir aber eigentlich nicht vorstellen, weil es ja nicht für das eingesetzt wird, wofür es eigentlich gedacht ist. Falls ich es nicht bekomme, darf ich aber in München anrufen und mir dort ein Rezept ausstellen lassen, das mir dann zugeschickt wird. Zu den Nebenwirkungen: Die Hitze momentan ist wirklich eine Extrmsituation. Da kommen auch die Tabletten in keinster Weise gegen an. Gerade in stickigen Räumen ist es nach wie vor unterträglich.Ich will die Dosis der Tabletten auch nicht aufs Maximum erhöhen. Sonst trocknet man so dermaßen aus, dass der Hals trocken wird und dadurch die Stimme ab und an versagt... das soll wirklich nicht Sinn und Zweck der Sache sein. Ich suche also weiterhin nach Mitteln, die gerade im Sommer bei hohen Temperaturen helfen und das Schwitzen wenigstens etwas mildern...Vielleicht habt ihr da ja Ideen?

Bitte einloggen, um zu diesem Thema zu antworten.

Neue Themen

Kostenübernahme KK


Starkes schwitzen seit paar Jahren

Gewöhnungseffekt !?!

Ambulante Suctionscürretage