Hallo erstmal,

mein Name ist Anna und ich bin neu hier im Forum.. Ich habe mich hier gerade mal angemeldet, weil ich hoffe, dass Ihr mir helfen könnt. :)

Ich bin 16 Jahre alt und vor ca. 3 1/2 Jahren habe ich angefangen stark unter den Achseln zu schwitzen (auch mit einem sehr beißenden Geruch). Ich hatte dann nach einiger Zeit so ziemlich alle Deos die es auf dem Markt gibt durch und auch spezielle Antitranspirants (mit Aluminiumchlorid) haben bei mir rein gar nichts gebracht! Seit knapp 2 Jahren schwitze ich jetzt am ganzen Körper (Kopf, Bauch, Rücken, Hände, Füße.. Einfach überall!!) und das nicht immer, sondern nur in Situationen in denen ich mich unwohl fühle, halt..beklemmt.. Wenn es irgendwo sehr voll ist.. oder denke alle schauen mich an.. Und das kann sogar sehr gut sein, weil der Geruch immer noch da ist und nicht nur von den Achseln her..

Naja, ich hab es dann irgendwann wirklich nicht mehr ausgehalten, weil ich in meinem Leben so beeinträchtigt dadurch bin, aber eigentlich liebend gerne auf Konzerte von meiner Lieblingsband gehe und alles .. Ich bin also zu einem Hautarzt und hab ihm dann auch gesagt, dass diese speziellen Deos bei mir überhaupt nicht helfen, auch weil es eben am gesamten Körper ist. Er hat mir dann Tabletten verschrieben (Vagantin) und tatsächlich, sie haben funktioniert. Zwar immer nur ein paar Stunden, aber zumindest in halbwegs normalen Situationen (Z.B. Schule) ist es nicht mehr ganz so schlimm. Mit der Zeit habe ich aber gemerkt, dass sie nicht immer helfen.. Was ich total komisch finde? In Situationen wo ich mich wirklich unwohl fühle versagen sie kläglich..

Und deswegen meine Frage.. Kann es sein, dass das bei mir mittlerweile einfach nur psychisch bedingt ist (eben weil ich mir früher, als ich in die Pubertät kam, immer solche Gedanken gemacht hab und mich so unwohl gefühlt habe?) Denn, dass die Tabletten mal helfen und mal nicht.. Und ich sonst auch Momente habe, in denen ich völlig Schweißfrei bin und mich wohl fühle und dann wieder Momente kommen, in denen ich wieder diese "Gedanken" bzw. diese Angst habe, zu stinken, dass das dann dadurch nur noch schlimmer wird? :(

Ich habe die leise Hoffnung, dass das ganz weg gehen könnte, wenn ich zu einem Psychologen gehe.. Aber ich weiß nicht...

Ich hoffe Ihr könnt mir vielleicht helfen.. ._.

Danke schon mal !! :)

Viele Grüße,
Anna
Like it auf Facebook, +1 auf Google, Tweet it oder teilen Sie diese Thema auf einer anderen Website.
  • AW: Kann das Schwitzen psychisch bedingt sein?..

    von » 3 years ago


    Hallo Anna.
    Ich habe exakt dasselbe Problem wie du.
    Ich habe so mit 16-20 bemerkt das ich in stressigen Situationen (damals in der Schule) unter den Achseln geschwitzt habe. Damit meine ich (vor einem Referat, oder bei Schularbeiten).
    Doch jetzt bin ich 26 und habe mich vor 2 Jahren von meiner ex Freundin getrennt. Ich hatte daraufhin eine Depression und seither hat sich das Schwitzen in der Achselgegend extrem verschlimmert.. Ich brauche nur aus der Wohnung gehen und fange bereits an unter den Achseln zu schwitzen. Wenn ich in der Arbeit bin und es eine stressige Situation gibt bekomme ich einen regelrechten Schweißausbruch... wo ich dann kurzzeitig am ganzen Körper schwitze.
    Ich bin mir sicher das sich das starke Schwitzen erst so richtig durch meine Depression verstärkt hat.. da mir seit einiger Zeit alles irgendwie negativ vorkommt, egal was ich mache (auch wenn mir etwas gelingt, sehe ich es immer eher negativ). Mein Selbstvertrauen ist sehr niedrig (auch wenn mir das jeder der mich kennt nicht glaubt) weil ich es überspiele und es eine kopf Sache ist.
    l.g

  • AW: Kann das Schwitzen psychisch bedingt sein?..

    von » 3 years ago


    Hallo liebe Anna, das was du beschreibst, hört sich für mich eher nach einem psychischen Problem an. Wobei Problem eher das falsche Wort an. Du sagst, dass es in Situationen auftritt, wo du dich unwohl fühlst. Und genau dies liegt daran, weil es erstens für dich ungewohnt ist und ungewohntest macht immer ein komisches Gefühl im Bauch und zweitens, weil du wohl kein so starkes Selbstwertgefühl oder Selbstbewusstsein hast.

    Ich weiß wovon ich schreibe, weil es bei mir ähnlich war. Beruflich muss ich auf fremde Menschen zu gehen und mit diesen eine Kommunikation führen. Das war am Anfang wirklich schwer und ich schwitzte wirklich sehr viel, so dass es nach ein paar Stunden nicht mehr erträglich war :). Was habe ich gemacht? Ich habe gelernt mit der Situation umzugehen, habe mich um mich und mein Inneres gekümmert und nach und nach mein Selbstbewusstsein aufgebaut. Erst ganz klein und dann immer mehr. Das Kommunizieren mit den Menschen wurde dann irgendwann zur Gewohnheit und hat mir keine Angst mehr gemacht, weshalb ich auch nicht mehr schwitzen musste.

    Genau dies erkenne ich bei dir. Ich kann dir nur anraten, mache kleine Schritte und lerne in Menschenmengen zu gehen und dort halte es für ein paar Minuten aus. Erstmal vielleicht nur eine Minute und dann steigere dich. Stelle dich bewusst der Angst und erhöhe nach und nach das Niveau. Irgendwann verlierst du dann deine Angst und wirst auch nicht mehr so schwitzen.

Bitte einloggen, um zu diesem Thema zu antworten.

Neue Themen

Kostenübernahme KK


Starkes schwitzen seit paar Jahren

Gewöhnungseffekt !?!

Ambulante Suctionscürretage