Ich interessiere mich , ob es noch andere Leute gibt die eine Hyperhidrose haben und übermässig stark an den Händen sowie Kopfhaut schwitzen ! Ich fände es cool wenn betroffene wie mich sich zusammenschliessen würden und ein Treffen arangieren würden damit man offen und ehrlich über die Krankheit reden kann und das man sich austauschen könnte. Wer Interesse an einem Treffen hätte, dann bitte meldet euch und schreibt mich an.

( ich fände es generell cool, ein Treffen für Leute zu machen die an einer Hyperdrose leiden ( egal an welchen stellen und welchem Ausmass ) B)

vielleicht kann man schlussendlich zusammen darüber lachen und mit einem besseren Selbstvertrauen raus kommen! Das wäre die Idealvorstellung
Like it auf Facebook, +1 auf Google, Tweet it oder teilen Sie diese Thema auf einer anderen Website.
  • AW: Schwitzen bei den Händen, Kopfhaut und dies Stark,

    von » 3 years ago


    Hallo ich bin Suse aus Delmenhorst und leide seit Jahren dran. Ich habe richtig Panik so bald die Temperaturen steigen. Ich schwitze im Gesicht und am Kopf sehr schlimm. Ohne Handtuch um Hals ist es mir nicht möglich zu laufen oder zuarbeiten. Habe im Sommer auch immer einen Fön mit im Büro um zeitweise meine Haare zu Fönen. Was aber das auch nicht besser macht.
    Jetzt habe ich mir das AHC 20 bestellt, Hat jemand Erfahrungen damit gemacht im Gesicht und am Kopf?? Bin echt verzweifelt wenn der Frühling beginnt, dann beginnt meine Zeit des Leidens. Botox kommt leider nicht in Frage für mich da ich Marcumar Patient bin und dann es nicht gespritzt werden darf. Was sehr schade ist ich hätte es versucht. :kiss: :)

  • AW: Schwitzen bei den Händen, Kopfhaut und dies Stark,

    von » 3 years ago


    Liebe Suse

    Ich habe für mich das beste Rezept gegen die Krankheit gefunden: Ich kenne dich zwar nicht jedoch vermute ich stark , dass du leicht in Stress kommst ( so ist es jedenfalls bei mir ) und ich habe Atmungsübungen sowie einfach chillen angwendet! Seit dem ich meine Krankheit akzeptiert habe, kann ich die Krankheit ( zwar in grenzen ) kontrollieren . Natürlich werde ich auch nervös wenn wieder heissere Temperaturen kommen ( da schwitzen meine Hände und Kopfhaut nach wie vor stark ! Ich weiss zwar nicht was das AH 20 is , jedoch rate ich es dir ab , da die Krankheit grossteils neurologisch is und auch psychisch bedingt , wenn du die Krankheit akzeptierst und versuchst mit kleinen Tricks zu bewältigen , dann wirst du die Krankheit in Schach halten! Ich habe lange gebraucht bis ich die kleinen Fortschritte überhaupt bemerkt habe jedoch es lohnt sich wirklich Entspannungsübungen zu machen egal wie lächerlich es sich anhört ! Ich bin 19 und ein Mann ( ich lachte meinen Hausarzt aus und nahm es überhaupt nicht ernst als er mir vorschlug Entspannungsübungen zu machen , am Anfang war ich auch ein bisschen zu stolz ) und der Wille die Krankheit zu kontrollieren war grösser als der Frust ;) !

  • AW: Schwitzen bei den Händen, Kopfhaut und dies Stark,

    von » 2 years ago


    hallo Suse
    ich bin neu hier und mir geht es wie dir. Ich schwitze sehr stark im Gesicht und auf der Kopfhaut, in schlimmen Tagen rinnt es in "Bächen" runter.

    Bei mir ist es Stress bedingt. Ich steh in der Früh auf gehe Duschen und die Welt ist in Ordnung. Ich schminke mich und die Welt ist noch in Ordnung. Ich geh mich anziehen und es beginnt, Schweiß am Nacken, Kopfhaut und Gesicht.

    Das legt sich dann etwas und ich kann außer Haus gehen. Wenn in der U-bahn viele Leute sind, fängt es wieder an, egal ob Sommer oder Winter.

    Schlimm ist es auch wenn ich einkaufen gehe, das dürfte bei mir auch einiges auslösen.

    Ab und an muss ich dann sogar selbst darüber lachen, ich unterrichte Edv und bin auch zertifizierte das ich Prüfungen abnehmen darf. Normalerweise müssten die Prüflinge nervös, aufgeregt und gestresst sein, nicht so bei mir. Am schlimmsten wird es dann wenn ich mitkriege, dass jemand Schwierigkeiten hat und was nicht kann, der tut mir dann so leid und ich will helfen, darf aber nur im Rahmen als Prüfer helfen. Ich merke wie mir heiß wird in den Wangen und schon gehts los, Schweiß auf Stirn, Kopfhaut und Nacken und dann gefühlte Sturzbäche die von der Stirn runterlaufen. Manchmal tropft es auch wirklich!

    Für solche Fälle hab ich immer die Rescue Kindernotfallstropfen bei mir (die Kindervariante weil kein Alkohol) drinnen ist. Wenn ich die vorher nehme dann wird es nicht so schlimm bzw hält sich im Rahmen.

    Für meinen Gatten ist es auch nicht so einfach. Egal ob wir nur eine Ausflug machen oder in Urlaub fahren oder Abends weggehen wollen. Immer das selbe, duschen, schminken, oder auch nicht schminken, anziehen und spätestens kurz vom raus gehen beginnt es. Meine Laune ist dann im Keller, meist kommt dann... naja weil du dir immer so einen Stress machst... mach es ruhiger...Ich mache es aber in aller Ruhe aber die ganze Ruhe nutzt da nichts, es beginnt trotzdem. Im Auto sitze ich dann schweißgebadet und bockig und würde am liebsten aussteigen und zu Hause bleiben und bin dann meist am heulen.

    Schlimm ist es auch wenn ich zu Hause etwas suche oder etwas nicht klappt, da bin ich innerhalb von Sekunden Schweißgebadet. Ich bekomme einen hochroten Kopf und schon geht es los.

    Das ganze hängt nicht mit körperlicher Anstrengung zusammen, das kann auch passieren wenn ich für eine IT-Problemlösung in Google was suche und es nicht gleich finde.

    Keine Ahnung was das in mir auslöst, vor allem da ich ja im Grunde eine sehr ruhige und geduldige Person bin.

    Gestern habe ich nach jahrelangen Leidensweg zum ersten Mal AHC20 verwendet und mir die Stirn und den Nacken damit betupft. Ich muss sagen, ich bin begeistert. Wir hatten heue 32 Grad und mein Nacken und meine Stirn blieben trocken. Das hätte ich nie erwartet. Und ich war sogar einkaufen, ich konnte es nicht glauben, nichts keine Schweißausbrüche an den betupften stellen, nicht mal in der vollen U-bahn.

    Meine Frage wäre nun ob jemand Hilfe weiß für die Kopfhaut. Ich will mir nicht unbedingt meine Haare ganz kurz schneiden lassen. Aber wenn es schlimm ist dann sehe ich aus als hätte ich nasse Haare.


    Und meinen nächste Frage. Ich weiß nicht ob es mit dem Schwitzen zusammenhängt, zumindest wäre mir das bei den Füßen noch nie so aufgefallen, was ich aber habe ist, das ich im Sommer immer wenn ich ohne Socken in Pantoffeln oder Schuhen bin, Blasen und wund gescheuerte Füße habe. Meine Füße sind im Sommer immer mit Pflaster verklebt an den Stellen wo es zu Berührung mit dem Leder kommt. Kann das auch mit dem Schweiß zusammenhängen? Dass wenn sie leicht nass sind es mehr scheuert?

    Ich würde mich über Antworten freuen.

    Liebe Grüße und Danke

    Manu

  • AW: Schwitzen bei den Händen, Kopfhaut und dies Stark,

    von » 2 years ago


    Hallöle ich bin die NEUE :)

    ich habe mich eben angemeldet, weil ich am überschnappen bin, ich schwitze seit meiner Kindheit (1956) am Kopf, es war viele Jahre besser, bis es seit 10 Jahren erneut ausgebrochen ist, dieses extreme schwitzen am Kopf und im Gesicht. Mir läuft das Wasser in Strömen vom Kopf aus über das Gesicht, ich habe mir die Haare schon total kurz geschnitten, damit sie nicht immer so klatschnass an meinem Kopf pappen und ich sie zwischendurch schnell trocken rubbeln kann. Sobald die Temperaturen über 18-20° steigen muss ich immer ein Handtuch um den Hals haben,damit ich mir den Schweiß abwischen kann. Ich habe totale Panik vor dem Sommer, nun ist er jedoch da und ich kann mich nicht bewegen, ohne dass mir das Wasser vom Kopf herunter tropft. Ich leide auch an Depressionen und bin stark übergewichtig. Natürlich war ich schon bei etlichen Hautärzten, da kam meist nur der Satz: " Es ja nur unangenehm, halten sie es einfach aus." oder "Schwitzen ist gesund" oder "Die Nebenwirkungen sind viel schlimmer als das Schwitzen." .....die haben keine Ahnung wie grauenhaft dieses extrem Kopfschwitzen ist,dazu schwitze ich ja auch noch am ganzen Körper, doch am allerschlimmsten ist das Schwitzen am Kopf und im Gesicht. Ich habe Angst das Haus zu verlassen, sitze bewegungsunfähig vor dem Ventilator und hoffe, dass es bald wieder kühler wird. Mein Leben ist durch diese unerträglicher Schwitzerei total angeschränkt.

    Nun hat mein Hausarzt gemeint, ich solle es mit VAGANTIN versuchen, kennt sich jemand von euch damit aus???? Nun fliege ich in 4 Wochen für fast 4 Monate zu meiner Tochter in die Südstaaten, da gibt es zwar Klimaanlagen, doch ich möchte ja auch das Haus verlassen und auf den Spuren von Scarlett O`Hara wandeln...hahahaha und Land und Leute kennen lernen. Ich weiß nicht, wie ich diese Zeit überleben soll, da es dort sehr schwül und über 32° ist.


    Hallo Manuah, ich kann dich total verstehen, mir geht es genau so wie dir....beim Einkaufen, in der überfüllten Straßenbahn,yep egal ob Sommer oder Winter ...es fängt bei mir im Nacken an ,dann auf der gesamten Kopfhaut,und läuft mir dann in Strömen von der Stirn aus über das gesamte Gesicht herunter und tropft und tropft....auch mitten im Winter, wobei es da wenigstens nicht so häufig ist. Und dann geht es mir wie dir, ich könnte weinen und bin unendlich gereizt. Ach liebe Manu du sprichst mir aus dem Herzen...DANKE. Erzähle mir mehr von AHC20, davon habe ich noch nie was gehört.


    einen lieben Gruß
    von
    MIMA

  • AW: Schwitzen bei den Händen, Kopfhaut und dies Stark,

    von » 2 years ago


    Hallo Mima

    Tut mir leid wenn ich sage es ist schön Leidgenossen zu finden, es wäre schöner wenn wir das nicht hätten.

    Ich kann dir jetzt nur von meinen Erfahrungen seid Dienstag erzählen, da habe ich es zum ersten mal genommen und ich bin begeistert.

    Bei uns in Österreich war ja am Donnerstag ein Feiertag und wir sind dann Freitag, Samstag, Sonntag auf Wellness nach Kärnten gefahren.
    ich habe mich jeden Abend mit AHC20 Sensitiv eingerieben, das heißt Kopfhaut, Nacken und Gesicht. Es juckt und brennt zwar bei mir, das kann aber sein das ich zu viel genommen habe. ich denke hier ist wirklich die Art mit dem Wattebausch empfehlenswerter.

    Für mich war ja Freitag morgens die große Generalprobe. Wegfahren war ja immer ein Desaster.
    Diesesmal nichts, kein Schweißausbruch, alles trocken!!!! So etwas hatte ich schon seid Jahren nicht mehr.

    Wir waren dann am Tag in der Sonne und baden. Am Abend dann der nächste große Test.
    Galadinner im Restaurant. Ich wollte es wissen und hab mich mal so richtig aufgedonnert, Makeup, Puder, usw. Nichts, kein Schwitzen!!!!!

    Am Abend hab ich es dann leider übertrieben. Ich hab irgendwo im Internet gelesen, dass man das Ahc20 in die Hände reiben soll und dann über das Gesicht verteilen soll
    hab ich gemacht, und auch im Nacken. Werde ich nie wieder machen, weniger ist hier echt mehr. Es hat total zu brennen angefangen und hat mir auch teilweise die Haut verbrannt. Ich habs dann von Samstag auf Sonntag nicht aufgetragen.

    In der Anleitung steht auch man soll es mit einem Wattebausch auftragen, das werde ich auch in Zukunft so machen.

    ich habe auch heute beim Heimfahren an meinen Problemstellen keinen Tropfen Schweiss verloren.

    ich werde das Ahc20 sensitiv weiter nehmen. Am Anfang soll man es ja 5 Tag hintereinander verwenden und dann nur mehr alle 2 bis 3 Tage.

    Ich habe mir aber die Nutricecreme von ihnen bestellt die soll den Juckreiz und das brennen das man nach dem Auftragen hat, unterdrücken.

    Aber wie gesagt, lieber dieses kurzfristige Jucken und Brennen aber dafür an meinen Problemzonen trocken, das nehme ich gerne in Kauf.

    Für mich ist es das Richtige. Ich bin froh das ich es im Internet entdeckt habe.

    Ich hoffe du findest auch bald ein Mittelchen für dich, dass du wieder normal und unbeschwert agieren kannst.

    lg
    Manuah

  • AW: Schwitzen bei den Händen, Kopfhaut und dies Stark,

    von » 2 years ago


    Danke Manuah für deine schnelle Antwort,

    ich werde mir dieses Mittel holen und es ausprobieren, am meisten Schwitze ich auf dem Kopf und im Nacken und auf der Stirn. Denkst du, dass ich mir Ahc 20 wirklich auf die Kopfhaut auftragen kann??? Denn da schwitze ich wie eine Wahnsinnige, ich halte dies echt kaum noch aus. Keiner,der dieses Problem nicht hat kann verstehen, wie sehr man darunter leidet. Ich sehe immer aus als hätte ich gerade geduscht und wurde da auch schon mehrmals angesprochen...und dann beginne ich immer noch mehr zu schwitzen. Okay dann bestell ich mir das Mittelchen und hoffe, dass es mir hilft, grad so wie dir. Ich lasse es dich auf jeden Fall wissen.


    Vielen vielen Dank und bleibe TROCKEN,,,,hahahaha

    liebe Grüße mima :)

  • AW: Schwitzen bei den Händen, Kopfhaut und dies Stark,

    von » 2 years ago


    Hallo Mima
    ich schwitze auch sehr stark an der Stirn und am Haaransatz. Ich weiß was du meinst.
    das Ahc20 sensitiv kannst du auch im Gesicht auftragen. Es brennt und juckt, nach ca 20 Minuten trage ich den Balsam auf. Dann wird das gelindert.

    Ich habe jetzt das 5 Tage gemacht und muss es nun nicht mehr täglich machen.

    Aber seid ich angefangen habe, habe ich an den behandelten Stellen nicht geschwitzt, kein einziger Schweißtropfen.

    Das AHC 20 Sensitiv hab ich mir in der Apotheke geholt, innerhalb von 2h war es da.

    Wenn du es ausprobierst, nimm für das Gesicht einen Wattebausch gib ein paar Tropfen drauf und tupfe dann über deinen Stirn.

    Bei der Kopfhaut gebe ich mir ein paar Tropfen auf die Fingerspitzen und verteile sie dann auf die restlichen Fingern und dann reibe ich damit die Kopfhaut ein, wie beim Haare waschen oder massieren.

    Ich gehe jetzt täglich wieder geschminkt ausser Haus, komme geschminkt und trocken in der Firma an, so bleibt es dann auch. Ich habe keine Schwitzattacken mehr.

    Ich hoffe dir hilft es genauso wie mir, ich fühle mich wie ein neuer Mensch und habe an Lebensqualität gewonnen. Ich drück dir ganz fest die Daumen!!!!

    lg
    Manuah

Bitte einloggen, um zu diesem Thema zu antworten.

Neue Themen

Kostenübernahme KK


Starkes schwitzen seit paar Jahren

Gewöhnungseffekt !?!

Ambulante Suctionscürretage