Ich leide unter einer facialen Hyperhidrose, wenn ich so die anderen Einträge lese, vermutlich noch unter einer eher leichten Form. Ich fange an zu schwitzen, sobald ich aufgeregt bin, das kann passieren, wenn mir etwas unangenehm ist, oder ich einem neuen Menschen gegenübersitze. Dates sind auch ganz furchtbar in dieser Hinsicht. Und ich schwitze, wenn ich von draußen in einen heißen Raum komme, dann brauche ich ca. 30 Minuten, bis ich mich sozusagen akklimatisiere, falls ich es schaffe.

Was mir immer wieder auffällt: Im Büro habe ich eine tolle Klimaanlage, dort schwitze ich fast nicht. Ich war gerade in Dänemark, da hatte es trotz Sonnenschein nur 20 Grad, also schwitzte ich draußen nicht. Nur eben einmal in diesem indischen Restaurant, da löste ich es, indem ich die Kellnerin bat, die Tür offenzulassen und setzte mich so hin, dass eine leichte Brise meinen Rücken entlangkroch. Wenn die Umgebung also kühl ist, fühl ich mich sicher und schwitze fast nie.

Auf der Reise in Dänemark begleitete ich meine Mutter mit ihrer Reisegruppe, meine Mutter nervte mich schon beim Packen, doch unbedingt eine Windjacke mitzunehmen. Ich konnte ihr hundertmal erklären, dass ich so etwas nicht brauche, weil mir auch bei 5 Grad nicht kalt ist und mir dann ein leichter Pullover reicht. Sie verstand einfach nicht, dass es Menschen gibt, die um 10 Grad anders eingestellt sind. In Kopenhagen hatte sie sogar eine Jacke für mich eingepackt, die ich natürlich nie brauchte. Ständig kam von der Gruppe die Verwunderung, dass ich der einzige bin, der kurzärmelig herumlief, egal, wie der Wind blies, sie verstanden nicht, wie dieser Wind so eine Wohltat für mich sein kann.

Was ich damit ausdrücken will ist, die Gesellschaft kann unser Leiden nicht akzeptieren, deswegen ist es auch ständig so heiß. Niemand nimmt auf uns Rücksicht, sondern ständig wird über den wind, die Kälte etc. gejammert. Deswegen sitzt man sich immer an einen heißen Ort, wenn es windet nie draußen, immer drinnen, wo es heiß ist. Immer muss man auf sie Rücksicht nehmen, weil sie ja frieren. Nur, sie können ja etwas zusätzlich anziehen, aber was soll ich bei Hitze denn noch ausziehen?

Ich wohne in Wien, da wird die Straßenbahn noch im April geheizt, ich vergehe dann und kapier nicht, wie man so Energie verschwenden kann. Kurz gesagt, alles in unserer Welt ist auf Wärme ausgelegt, ständig wird sofort geheizt. Wenn man draußen in einem Lokal sitzt, gibt es diese Heizstrahler an den Schirmen, Gott wie ich diese Heizstrahler hasse, wenn ich darunter sitzen muss. Immer ist sofort eine Heizung in der Nähe. Wenn man das weglassen würde, wäre unsere Welt viel erträglicher. Ich hasse es schon, wenn der Kellner neben mir eine Kerze anzündet. Ja, ist wohl romantisch, aber selbst diese strahlt Hitze aus.

Kurz gesagt: Wäre die Welt einfach 10 Grad kühler, hätten wir ein besseres Leben. Nur die anderen lassen das nicht zu mit ihrem Heizwahn. Keine Rücksicht für uns, immer für sie, weil sie ja so schrecklich frieren.
Like it auf Facebook, +1 auf Google, Tweet it oder teilen Sie diese Thema auf einer anderen Website.
  • Keine Antworten in diesem Thema gefunden
Bitte einloggen, um zu diesem Thema zu antworten.

Neue Themen

Kostenübernahme KK


Starkes schwitzen seit paar Jahren

Gewöhnungseffekt !?!

Ambulante Suctionscürretage