Ich bin immer verzweifelter... Bei den aktuellen Temperaturen schwitze ich im Gesicht so stark, dass mir der Schweiß in die Augen läuft. Meine Haut ist durch das viele trocken mit Tempo oder Handtuch gerötet. Ich weiß mir nicht mehr zu helfen. Ich sitze in Meetings und schwitze und schwitze... Es ist so unangenehm und man merkt die Blicke der anderen. Ich fühle mich einfach nicht mehr wohl :-(
Noch dazu leide ich an Rosacea... so dass ich eigentlich nichts auf mein Gesicht auftragen darf, nur ganz sensitive Cremes ohne Zusatzstoffe...
Hab ihr noch irgendwelche Tricks oder Tipps für mich?

Vielen Dank schonmal vorab...
LG, die Sue
Like it auf Facebook, +1 auf Google, Tweet it oder teilen Sie diese Thema auf einer anderen Website.
  • AW: Hyperhidrose im Gesicht & Rosacea

    von » 2 years ago


    Warst du wegen des Schwitzens schon mal bei einem Hautarzt? Wenn der ein wenig Ahnung hat, dann wird er dir Medikamente verschreiben, die innerlich wirken. Äußerliche Anwendungen (Aluminiumchlorid) sind aufgrund deiner Haut wahrscheinlich nicht sinnvoll. Hast du schon mal von Vagantin gehört? Die Tabletten helfen mir wirklich gut. Was verspürst du, bevor du anfängst zu schwitzen? Eine Art innerliche Hitze? Oder kommt das Schwitzen einfach so? Hyperhidrose ist eine Fehlfunktion des vegetativen Nervensystems. Das bedeutet, dass es nicht mehr weggehen wird, man muss schon selbst tätig werden.

  • AW: Hyperhidrose im Gesicht & Rosacea

    von » 2 years ago


    Hallo liebe Leidensgenossen,

    ich fühle mit euch und habe das selbe Problem. Ich bin 32 Jahre alt, bin groß und wiege um die 100kg. Das Schwitzproblem habe ich schon seit über 10 Jahren und es ist im Laufe der Zeit immer schlimmer geworden. Wahrscheinlich weil man sich immer mehr hineinsteigert und negativ konditioniert. Ich war langer Zeit in Therapie und diese hat zwar viel gebracht, aber das Schwitzen leider nicht verbessert. Dort wurde mir gesagt, dass die Wahrscheinlichkeit sehr hoch wäre, dass es bei mir ein psychisches und kein körperlich Problem wäre. Aber auch das hilft mir nicht. Ich vermeide soziale Kontakte und schäme mich immer wenn es passiert. Es tropft mir dann von der Stirn und mein ganzer Oberkörper wird nass.
    Es gibt wohl für lokales Schwitzen (Achseln) die Möglichkeit die Schweißdrüsen entfernen zu lassen. Da gibt es in Köln eine Klinik für. Habe gestern mit dem Arzt telefoniert und er meinte, dass er mir bei meinem Problem nicht helfen könne bzw. diese OP nicht angewendet werden könne. Er meinte nach dem Telefonat, dass er mir zu Botox raten würde oder wieder zu einer Therapie.
    Ich habe auch mal von einer anderen OP gehört, bei der ein ganzer Nervenstrang durchgeschnitten wird und man dann am Oberkörper und Kopf nicht mehr schwitzen würde. Auch das erzählte ich gestern dem Arzt und er riet mir ab, weil man davon wohl auch Haarausfall bekäme und es ein großer Eingriff wäre.
    Mir ist es ehrlich gesagt aber fast egal. Ich will vernünftig leben und nicht vom schwitzen bestimmt werden. Habe vor hier mehr Informationen einzuholen.
    Was mir mal ein bisschen geholfen hat war Hypnose. Dadurch ist es kurz besser geworden. Leider ist mein Kopf (Gedanken) aber leider zu stark und mein Portmonee zu klein und ich musste damit wieder aufhören. Aber vielleicht hilft es dir.

    Ich bin froh dieses Forum entdeckt zu haben und hoffe hier Leute zu finden, die auch mir helfen können. Vielleicht kann man ja eine Gruppe gründen und zusammen den Misst besiegen. Ich wäre froh, nicht mehr alleine mit diesem Problem zu sein.

    Vielleicht hat ja jemand eine Idee...

    Wünsche euch alles Gute.

    Gruß Andy

  • AW: Hyperhidrose im Gesicht & Rosacea

    von » 2 years ago


    Hallo,
    Ich hab das selbe "Problem". Seit einem Jahr schwitze ich stark, zu erst im Gesicht, so doll, dass es in Stresssituationen einfach nur LÄUFT. Mittlerweile auch im Nacken, Rücken, Hände und Füße. Das schlimmste ist für mich wirklich das Gesicht, denn jeder sieht es !! Ich merke, dass ich etwas machen muss, sonst gehe ich an dieser Krankheit noch kaputt.

    Bisher hab ich Salbeitees (nicht geholfen, Geschmack ist auch eine Zumutung), SweatOff im Achselbereich (hilft) und Gesicht (hilft teilweise, jedoch trockene und Rote Haut, hab auch das Gefühl das ich Hitzewallungen bekomme) und nehme je nach Bedarf Vagantin (Auf Dauer auch keine Möglichkeit, da ich "nur" weniger Schwitze und es teuer ist).

    Bei YouTube hab ich das Video von Dr. Schick in München gesehen und mich begeistert.
    Was wären denn jetzt meine ersten Schritte die ich machen muss?

    Habe mich im Vorfeld auf Krebs- sowie Infektionskrankheiten untersuchen lassen mit negativem Ergebnis.

    Fühl mich etwas alleine mit dieser Krankheit, von Ärzten wird man nicht wirklich ernst genommen. Freunde & Familie können sich darunter auch nichts vorstellen bzw. wissen einfach nicht was für eine ENORME Belastung dies ist !

    lg Jan 24J.

  • AW: Hyperhidrose im Gesicht & Rosacea

    von » 2 years ago


    Hey Mondenkind!

    Mit einem ähnlichen Problem hatte ich auch zu kämpfen. Bei mir war es nicht nur das Gesicht, sondern auch die Achseln.

    Habe da 2 klasse Tips für dich.

    1. Jeden Tag mindestens einen Liter Salbeitee trinken. Ist ein bewährtes Hausmittel und hilft echt gut, weniger zu schwitzen.

    2. Ein Antitranspirant verwenden. Da gibt es relativ viele verschiedene, mir hat Odaban Spray gegen das Schwitzen am besten geholfen, da man es sehr gut dosieren kann. Einmal morgens aufs Gesicht sprühen (nicht zu viel verwenden, ist sehr ergiebig!) und der Tag ist weitgehend schweißfrei. Hier findest du mehr dazu: …/odaban-spray/ URL vom Admin entfernt!

    Liebe Grüße,
    Tessa

    Hallo tess94. Ich habe mich schon länger über Dein (besonders hübsches) Profilbild gewundert, weil ich hier kaum User kenne, die so offen mit Profilbildern hantieren. Deine Beiträge sehen für mich dann leider auch noch recht eindeutig nach SPAM aus, denn Du benutzt typisches "Keyword-Stuffing" und verlinkst in Deinen Beiträgen auch noch auf die verschiedene Länderdomains (de, at, ch) des Anbieters, für den Du hier ziemlich zweifelsfrei wirbst.

    Ein ähnliches Vorgehen und zweifelsfreie Werbung für das gleiche Unternehmen haben wir im HH-Forum kürzlich erst ausgehend von zwei anderen "Betroffenen" festgestellt. Sollte sich dieser Verdacht auch hier bestätigen, möchte ich Dir und dem Unternehmen für das Du wirbst hier nur noch sagen;
    "Es ist eine unentschuldbare Schande, sich als leidende Person auszugeben nur um damit ein paar Euro extra zu verdienen und die Marke zu pushen. Schämt Euch!"

Bitte einloggen, um zu diesem Thema zu antworten.

Neue Themen

Kostenübernahme KK


Starkes schwitzen seit paar Jahren

Gewöhnungseffekt !?!

Ambulante Suctionscürretage