Sehr starkes schwitzen

Kategorie: Hyperhidrose (Schwitzen) 2 years ago
Hallo zusammen...
Ich bin die Neue und komm jetzt öfter ;)
Ich fang mal an:
Ich bin 35 Jahre alt und habe schon immer relativ viel unter den Achseln geschwitzt, was ich aber mit einem guten Deo im Griff hatte. Seit etwa einem Monat habe ich aber das Problem das ich ganz plötzlich und ohne große Anstrengungen extrem stark am Kopf und dem ganzen Oberkörper schwitze und zwar so schlimm das meine Haare in 2 Minuten im Nacken tropfen und auf dem Rücken laufen richtige Rinnsale herunter.
Ich kann ja nichts dafür aber grade an der Arbeit ist es mir echt peinlich. Mein HA hat schon ein großes Blutbild gemacht aber es war nichts auffälliges. Jetzt nehme ich seit einer guten Woche Sweatosan aber wirklich helfen tut es nicht :(
Habt ihr ein paar Tips für mich was noch gemacht werden kann und was ich selber probieren kann?
Danke im Voraus
Like it auf Facebook, +1 auf Google, Tweet it oder teilen Sie diese Thema auf einer anderen Website.
  • AW: Sehr starkes schwitzen

    von » 2 years ago


    Haben eben in einem anderen Thread geschrieben.

    Bei mir hilft an den Händen und Füßen die gute alte Iontophorese. Unter den Armen und am restlichen Oberkörper benutze ich Syneo 5. Geht auch Top. Sollte für deinen Rücken eine Alternative sein. Muss dir nur jemand drauf sprühen, selber wird man schwer überall hinkommen.

    Ab und an in "ungemütlichen" Situation oder auch einfach mal so kommt es zu regelrechten Schüben. Dann schwitz ich am Kopf und Rücken, eigentlich am ganzen Körper wie blöd.

    Am Kopf hat noch absolut gar nichts funktioniert. Kein Deo, kein Antitranspirant. Nichts.

    Tabletten wie Sweatosan oder extrem hohes Salbeiextrakt hatte bei mir alles keinen Wert, ebenso versagte Vagantin was ich seit Gestern benutze.

    Heute versuche ich es mal mit Sormodren. Die nächsten Tage bin ich dann schlauer.
    Vagantin sollte eigentlich sofort wirken, Sormodren braucht wohl eine gewisse Zeit.

    Soll aber nicht heißen das die gesagten Mittel bei dir nicht evtl. doch funktionieren.

  • AW: Sehr starkes schwitzen

    von » 2 years ago


    Danke für deine Antwort... Leider kenne ich mich noch nicht so gut mit den Medis usw aus. Habe ja bis jetzt nur die Sweatosan probiert und der Doc hat es mehr oder weniger abgetan

  • AW: Sehr starkes schwitzen

    von » 2 years ago


    Tabletten sollten meiner Meinung nach eh die letzte Möglichkeit sein die man probiert.

    Wenn sich dein Hausarzt mit HH nicht auskennt, geh so schnell wie möglich zu einem Arzt der davon Ahnung hat. Ansonsten wirst du nicht wirklich glücklich.
    Bin froh das mein Hausarzt zumindest ein wenig Ahnung davon hat, mit den Medikamenten versucht er halt die typische Art des Probierens. Funktioniert Medikament A nicht dann versuche B usw...

    Kopf und Rücken ist für Iontophorese natürlich ungünstig, das funktioniert meiner Meinung nach immer noch am Besten.

    Versuch es am besten mal mit ein paar der Bekannten Antitranspirante die es so am Markt gibt. Evtl. bekommst du es damit in den Griff. Oder eben Salbeiextrakt. Hab meins damals bei Amazon bestellt.

    Ansonsten einen Arzt suchen der weiß um was es geht und frag dann dort nach Vagantin oder Sormodren. Aber wie gesagt, Medikament würde ich erst nehmen wenn alles andere versagt hat.

  • AW: Sehr starkes schwitzen

    von » 2 years ago


    Hallo zusammen,

    noch ein Neuer.
    Bin 53 Jahre alt und schwitze sehr stark seit ich denken kann.
    Habe es immer als normal empfunden, da ich ja nichts anderes kenne. Bei ist die Schweißbildung ich nenne es immer meine private Dusche im Bereich Kopf, Brust, Rücken und Intimbereich. Bei den aktuellen Wetterbedingungen kann ich mehrfach täglich meine Kleidung wechseln. Zum Glück gehöre ich zu denjenigen die dabei nicht stark riechen. Fünf Minuten im Auto trotz Klimaanlage und der Rücken ist nass Hemd oder T-Shirt kann ausgewrungen werden. Und die Salzränder sind auch nicht gerade ein modisches Highlight.
    Besonders schlimm empfinde ich es, das auch ohne jegliche Anstrengung mit der Schweiß an Brust und Rücken runterläuft.
    Ich habe jetzt einen Termin bei einem Endokrinologen gemacht der unter anderem auf Hyperhidrose spezialisiert ist. Termin Ende November. Also bis dahin fröhliches Schwitzen.
    Werde dann mal berichten was dabei herausgekommen ist. :ohmy:

  • AW: Sehr starkes schwitzen

    von » 2 years ago


    Hallo ihr Lieben,
    ich bin 32 Jahre alt, bin 196 cm groß und wiege knapp unter 100 kg. Ich leide schon mein ganzes Leben, die letzten 10 Jahre immer extremer an übermäßigen Schwitzen. Im Laufe der Zeit immer schlimmer geworden. Ich vermeide soziale Kontakte und schäme mich immer wenn es passiert. Es tropft mir dann von der Stirn und mein ganzer Oberkörper wird nass. Insgesamt sind Kopf, Oberkörper und Arme betroffen.Es gibt wohl für lokales Schwitzen (Achseln) die Möglichkeit die Schweißdrüsen entfernen zu lassen. Auch hier schwitze ich zwar überdurchschnittlich viel. Im Gegensatz zu den anderen Stellen ist dies aber für mich noch erträglich.
    Ich brauche ganz dringend Hilfe, weil ich dieses große Problem endlich in den Griff bekommen möchte. Alle Untersuchungen (Blut, Hormone etc) haben bisher keine Ergebnisse gebracht. Auch eine Therapie habe ich schon versucht oder Hypnose. Ich bin für jeden Tipp dankbar und würde mich auch operieren lassen.
    Ich will endlich normal unter Menschen gehen können ohne ständig diese Angst zu haben. Ich habe auch von einer OP gehört bei der ein Nervenstrang durchtrennt wird und man dann zumindest am ganzen Oberkörper und Kopf aufhört zu schwitzen. Auch diese Methode kommt nun nach 30 Jahren für mich in Betracht weil ich einfach nur noch leide.
    Freu mich wenn mir hier jemand helfen kann.

    Vielleicht hat auch jemand mal Lust eine reale Selbsthilfegruppe zu gründen. Gemeinsam dieses Problem zu besiegen. Würde mich freuen. Ich komme aus NRW.
    Gruß Andy Peuler

  • AW: Sehr starkes schwitzen

    von » 2 years ago


    Hallo Bochumer1982.

    Hast es zwar bestimmt schon getan aber hier kannst du dich mal vorab über sämtliche Varianten informieren.
    http://www.dhhz.de/

    Medikamente wie Vagantin oder Sormodren sind dort zwar nicht aufgeführt, aber die operativen Sachen werden gut erklärt.

  • AW: Sehr starkes schwitzen

    von » 2 years ago


    Die Einnahme bestimmter Medikamente gegen Schwitzen scheint nach einer aktuellen Studie (zumindest für altere Menschen) keine dauerhaft gute Option zu sein, da es ein nachweisbares Demenz-Risiko zu geben scheint. Konkret scheint das Risiko für eine Demenz-Erkrankung um 50 % zu steigen, wenn bei Personen über 65 Jahre sogenannte Anticholinergika dauerhaft eingesetzt werden.

    Zu klären wäre für uns nun, ob und welche der von schwitzenden Personen eingesetzten, typischen Medikamente von dieser Problematik betroffen sind und in welchem Maße. Es würde mich freuen, wenn unsere Community dabei mithelfen würde um die Inhaltsstoffe zu prüfen.

    Mehr zur Studie: http://www.sweathelp.org/en/home/sweatsolutions-newsletter/170-latest-newsletters/335-dementia-risks-in-seniors-with-common-sweat-depression-meds.html
    Einen älteren Artikel auf Deutsch findet man hier: http://www.pharmazeutische-zeitung.de/index.php?id=56204

    Sascha Ballweg | Initiator HyperhidroseHilfe.de und des Webshops Schwitzen.com
    Palmare Hyperhidrose zu ca. 95 % gelindert: "Bei mir wirken Antitranspirante & Iontophorese gleichermaßen gut, wobei die Iontophorese etwas schneller gegen meine Schweißhände wirkt. Wer Fragen hat… ich helfe gern :)"

  • AW: Sehr starkes schwitzen

    von » 2 years ago


    Es handelt sich hierbei aber ja um eine Studie von Patienten die bei der Einnahme über 65 waren.

    Man kann sich nun natürlich so seine Gedanken machen, da Medikamente im allgemeinen nicht eine Dauerlösung sein sollten. Aufgrund mangelnder Alternativen werde ich bei guter Wirkung nach wie vor auf Medikament setzen.

    Und bis ich 65 bin dauert es noch 30 Jahre. Hoffe bis dahin gibt es andere Alternativen.

  • AW: Sehr starkes schwitzen

    von » 2 years ago


    Nassmann schrieb:
    Es handelt sich hierbei aber ja um eine Studie von Patienten die bei der Einnahme über 65 waren.



    Und bis ich 65 bin dauert es noch 30 Jahre. Hoffe bis dahin gibt es andere Alternativen.
    Naja. Wenn ich den Artikel richtig deute beschreibt 65+ einfach die Kerngruppe der Testpersonen. Deshalb gibt es einfach noch keine Erkenntnisse, ob das Gehirn jüngerer Anwender nicht ebenfalls betroffen ist, oder deute ich den Text da falsch?

    Sascha Ballweg | Initiator HyperhidroseHilfe.de und des Webshops Schwitzen.com
    Palmare Hyperhidrose zu ca. 95 % gelindert: "Bei mir wirken Antitranspirante & Iontophorese gleichermaßen gut, wobei die Iontophorese etwas schneller gegen meine Schweißhände wirkt. Wer Fragen hat… ich helfe gern :)"

  • AW: Sehr starkes schwitzen

    von » 2 years ago


    Medikamente, die die Haut austrocknen lassen, sind auch nicht das Allheilmittel! Das habe ich früher bei der Akne erlebt und Kontaktlinsen müssten abgelegt werden, wenn man kurzsichtig ist.

Bitte einloggen, um zu diesem Thema zu antworten.

Neue Themen

Kostenübernahme KK


Starkes schwitzen seit paar Jahren

Gewöhnungseffekt !?!

Ambulante Suctionscürretage