Hallo,

ich leide seit Jahren an übermäßigem schwitzen an Händen Füßen und Achseln. Mein Hautarzt hat mich erst ewig lang mit Aluminiumchlorid Präparaten hingehalten bis er mir Vagantin Tabletten verschrieb. Zum ersten mal seit 6-7 jahren fühlte ich mich frei und musste nicht mehr täglich an das Problem mit den schwitzenden Händen denken. Ein unglaublich tolles Gefühl. Nur heilt Vagantin nicht sondern verhindert nur das Schwitzen für einige Stunden. Desshalb bin ich täglich auf die Tabletten angewiesen. Nur übernimmt meine Gesetzliche Kranken kasse (AOK) über meine Eltern, nicht die Kosten und so muss ich alle 1-2 Monate 50€ Für eine Schachtel hinblättern aus meiner eigenen Tasche (b.z.w. die meiner Eltern).
Meint ihr es gibt eine Möglichkeit irgendwie einen Antrag oder sowas zu stellen? Mir würde es schon reichen, dass die Kasse wenigsrtens einen Teil der Kosten trägt. Das Problem ist, dass mein Vater vor Kurzem Arbeitslos wurde und wir bis er was neues hat vom Arbeitslosengeld leben.

LG

rizeros
Like it auf Facebook, +1 auf Google, Tweet it oder teilen Sie diese Thema auf einer anderen Website.
  • Keine Antworten in diesem Thema gefunden
Bitte einloggen, um zu diesem Thema zu antworten.

Neue Themen

Alternativ Medizin/Erfahrungsberichte
Hey Amy,  Genau die gleiche Reaktion hatte ich auch, als ich das ertse mal auf diese Forum gestoßen bin. :) Ich habe mich in deiner Beschreibung der HH total wiedererkannt. Bei mir ist es auch so, dass es sich auf Hände, Füße und Achseln...

Kinderwunsch nicht erfüllt aufgrund von Hyperhidrose?
Odaban hilft momentan gar nicht, benutze es aber weiterhin, bis AHC forte bei mir eintrifft.  Mal schauen, ob ich damit mehr Erfolg habe. Ansonsten heißt es weiterhin aushalten. Wenn das AHC forte angekommen ist halte Dich am besten an...