Ich habe ein Problem, wo ich auch nach diversen Arztkonsultationen nicht weiterkomme bzw. die auch nicht weiterwissen. Bei mir wurde letztes Jahr wegen übermäßigen Schwitzens eine Sympathikusblockade vorgenommen. War soweit auch erfolgreich, wenn man von einer "kleinen" Pneumonie nach der OP absieht. Seitdem habe ich jedoch mit einem neuen/ anderen Problem zu "kämpfen" Seit dem Eingriff habe ich mit akuten Schmerzen in der Brust zu tun. Habe dabei das Gefühl, dass sich die Brust/ Lunge so zusammenzieht, dass das Atmen schwerfällt. Blutdruck geht dann auch nach oben. Halte mich derzeit nur mit Tilidin/ Palexia "über Wasser", was die Situation einigermaßen erträglich macht. Ohne geht gar nichts. Im MRT/ Ultraschall soll nichts "organisches" zu sehen sein. Wird jedoch nicht besser. Nur Schmerzmittel einwerfen kann auf Dauer jedoch nicht die Lösung sein. Macht mich jedoch langsam fertig. Hat/ hatte jemand von euch die gleichen Probleme bzw. einen Tip, was ich machen könnte. Bereits jetzt vielen Dank für die Antworten.
Like it auf Facebook, +1 auf Google, Tweet it oder teilen Sie diese Thema auf einer anderen Website.
  • Keine Antworten in diesem Thema gefunden
Bitte einloggen, um zu diesem Thema zu antworten.

Neue Themen