Liebe Forumsmitglieder,

um starkes Schwitzen in den Handflächen zu behandeln, habe ich mir vor einigen Tagen ein Iontophorese-Gerät (Saalio) gekauft.
Leider gilt wie so häufig: je mehr man im Internet recherchiert, desto weniger weiß man... das lässt sich bis zur totalen Verunsicherung steigern.

Also bin ich erst einmal nach Bedienungsanleitung vorgegangen und habe mich Gleichstrom mit 2 mA begonnen. Da war die Rubrik "Sie baden gerade Ihre Hände darin".
Dann habe ich mich langsam auf 6 mA gesteigert - auch da eher laue Gefühle.

Gestern war ich bei 10 mA und waren dann schon echte Gefühle vertreten. An einer kleinen Verletzung am Nagelbett des Daumens war der Strom deutlich spürbar.

Ich bin einfach verunsichert, wie ich weiter vorgehen soll. Soll ich mich weiter steigern, bis der Strom unangenehm wird bzw. schmerzt und dann knapp unter dieser Schwelle verbleiben?

Ich weiß, dass jeder Benutzer sein individuelles Level finden muss, aber im Moment bin ich etwas verunsichert und bin für jeden Ratschlag dankbar!

Viele Grüße

Uli
Like it auf Facebook, +1 auf Google, Tweet it oder teilen Sie diese Thema auf einer anderen Website.
  • AW: Iontophorese-Gerät: Neuling braucht Hilfe

    von » 2 years ago


    Hallo Uli,

    es sollte ein noch annehmbares "krippeln" sein. Auf keinen Fall sollte es schmerzen oder sehr unangenehm werden. Es muss "aushaltbar" sein.
    Immerhin sollte man ca. 20 Min. therapieren.

    LG
    Hyper

  • AW: Iontophorese-Gerät: Neuling braucht Hilfe

    von » 2 years ago


    Vielen Dank für die Bekräftigung, hyper.

    Ich habe gestern erstmalig eine Behandlung mit 20 mA durchgeführt und sie ganz gut vertragen. Dabei werde ich es auch belassen. Grundsätzlich steigere ich mich während der 15minütigen Behandlung von 6 mA auf 20 mA.
    Es scheint, dass ich je nach Tagesform mal sensibler reagiere und mal weniger.

    Schade ist, dass das Saalio, anders als angepriesen, zumindest bei mir einen ziemlichen Weidezauneffekt zeigt. Wenn ich die Hände während der Behandlung aus den Wannen nehme, bekomme ich ordentlich eine "gewischt".

    Aus diesem Grund bitte meine Partnerin die Intensität des Gerätes während der Behandlung zu steigern.

    Vielen Dank und frohe Ostern!

  • AW: Iontophorese-Gerät: Neuling braucht Hilfe

    von » 2 years ago


    Hallo,

    bitte nicht beide Hände sofort aus der Wanne nehmen.
    Dann bekommst du, wie du so schön geschrieben hast, "eine geputzt".
    Ich therapiere Füße und Hände gleichzeitig. Ich nehme dann eine Hand aus der Wanne und stelle meinen Schalter auf 0 und mache das Gerät aus. Erst dann nehme ich die andere Hand heraus. So passiert nichts.
    Probiere es mal aus :-)
    Liebe Grüße und dir auch schöne Ostern mit angenehmen trockenen
    Händen.
    Hyper

  • AW: Iontophorese-Gerät: Neuling braucht Hilfe

    von » 2 years ago


    Danke für den Tipp! Das werde ich mal versuchen!

    Auch Dir ein frohes Osterfest!

    Viele Grüße

    Uli

  • AW: Iontophorese-Gerät: Neuling braucht Hilfe

    von » 2 years ago


    Liebe Forumsmitglieder,

    um starkes Schwitzen in den Handflächen zu behandeln, habe ich mir vor einigen Tagen ein Iontophorese-Gerät (Saalio) gekauft.
    Leider gilt wie so häufig: je mehr man im Internet recherchiert, desto weniger weiß man... das lässt sich bis zur totalen Verunsicherung steigern.

    Also bin ich erst einmal nach Bedienungsanleitung vorgegangen und habe mich Gleichstrom mit 2 mA begonnen. Da war die Rubrik "Sie baden gerade Ihre Hände darin".
    Dann habe ich mich langsam auf 6 mA gesteigert - auch da eher laue Gefühle.

    Gestern war ich bei 10 mA und waren dann schon echte Gefühle vertreten. An einer kleinen Verletzung am Nagelbett des Daumens war der Strom deutlich spürbar.

    Ich bin einfach verunsichert, wie ich weiter vorgehen soll. Soll ich mich weiter steigern, bis der Strom unangenehm wird bzw. schmerzt und dann knapp unter dieser Schwelle verbleiben?

    Ich weiß, dass jeder Benutzer sein individuelles Level finden muss, aber im Moment bin ich etwas verunsichert und bin für jeden Ratschlag dankbar!

    Viele Grüße

    Uli
    Hallo Uli, die Bedienungsanleitung des Saalio als ersten Einstiegspunkt zu nutzen ist sicher nicht verkehrt :) Im Grunde sind dort auch die meisten Informationen enthalten. Weiterführende Infos werden meist nur bei Problemen oder ausbleibender Wirkung benötigt und auch gern geliefert.

    Was die maximal Stromstärke angeht würde ich auch dazu raten unter der Schmerzgrenze zu bleiben. Die Anwendung soll ja auch angenehm sein und mit etwas Geduld ist auf Dauer auch mit weniger Strom ein gutes Ergebnis zu erzielen.

    Gerade am Anfang der Behandlung, also in den ersten Tagen, würde ich bei Hand oder Fußschweiß auf jeden Fall dazu raten mit Gleichstrom und gleichbleibender Stromrichtung zu beginnen! Dies bringt an einer der beiden Hände eine schnellere Erstwirkung, was die zweite Hand durch den psychologischen Entspannungseffekt quasi mitzieht und diese ebenfalls schneller trocknen lässt. Muss nicht in jedem Fall wirken, ist aber meine Erfahrung.

    Das Du verletzte Haut vor der Behandlung am besten mit Vaseline (o.ä.) abdeckst weißt Du, oder?

    Ansonsten kannst Du, sobald erste gute Erfolge spürbar werden, auf Pulsstrom und täglich wechselnde Stromrichtung umschalten. Dies nennt man bei der Iontophorese eine "Haltetherapie".

    Hier noch einige Tipps in Form einer FAQ zur Iontophorese…

    Liebe Grüße Sascha

    Sascha Ballweg | Initiator HyperhidroseHilfe.de und des Webshops Schwitzen.com
    Palmare Hyperhidrose zu ca. 95 % gelindert: "Bei mir wirken Antitranspirante & Iontophorese gleichermaßen gut, wobei die Iontophorese etwas schneller gegen meine Schweißhände wirkt. Wer Fragen hat… ich helfe gern :)"

  • AW: Iontophorese-Gerät: Neuling braucht Hilfe

    von » 2 years ago


    Lieber Sascha,

    vielen Dank für die ausführliche Rückmeldung, die mir weiterhilft bzw. mit bekräftigt. Nach einigen Wochen in denen ich das Gerät nutze, kann ich eine mehr als überzeugende Wirkung bei den Händen ausmachen. Echt super!

    Allerdings habe ich den Eindruck, dass ich an anderen Körperstellen dafür (noch) stärker schwitze, aber "irgendeinen Tod" wird man wohl sterben müssen.

    Jedenfalls vielen herzlichen Dank! Ich kann wieder kraftvoll Hände schütteln, ohne mir vorher (in der Regel nutzlos) die Hände an der Hose abwischen zu müssen.

    Viele Grüße

    Uli

    Bedankt von: Sascha Ballweg

  • AW: Iontophorese-Gerät: Neuling braucht Hilfe

    von » 2 years ago


    Hallo Landshuter. Erst einmal schön, dass die Wirkung nun eintritt und der Teufelskreis somit unterbrochen ist.

    Was das "Kompensatorische Schwitzen" angeht… vielleicht reguliert sich das noch ganz von selbst, in dem sich die Schweißmenge noch besser auf den Restkörper aufteilt?

    Ansonsten könnte man vielleicht auch noch versuchen einen Mittelweg zu finden zwischen reduziertem Handschweiß und etwas gesteigertem Schwitzen an anderen Regionen. Am besten ist es aber immer, wenn man die "Kontaktflächen" die sich nicht verstecken lassen möglichst schweißfrei hält (Hände, Gesicht).

    Weiterhin viel Erfolg :)

    Sascha Ballweg | Initiator HyperhidroseHilfe.de und des Webshops Schwitzen.com
    Palmare Hyperhidrose zu ca. 95 % gelindert: "Bei mir wirken Antitranspirante & Iontophorese gleichermaßen gut, wobei die Iontophorese etwas schneller gegen meine Schweißhände wirkt. Wer Fragen hat… ich helfe gern :)"

  • AW: Iontophorese-Gerät: Neuling braucht Hilfe

    von » 2 years ago


    Lieber Sascha,

    manchmal muss man im Leben ein bisschen Geduld haben. Das starke kompensatorische Schwitzen hat sich wieder gebessert - klar schwitze ich immer noch stark, aber das bin ich ja schon viele Jahre gewohnt.

    Mittlerweile sind meine Hände an den Innenflächen staubtrocken und ich kann ohne Zögern Hände schütteln - ein tolles Gefühl, das ich lange Jahre so nicht kannte.

    Vielen Dank für die Beratung und beste Grüße!

    Uli

    Bedankt von: Sascha Ballweg

  • AW: Iontophorese-Gerät: Neuling braucht Hilfe

    von » 2 years ago


    Lieber Sascha,

    manchmal muss man im Leben ein bisschen Geduld haben. Das starke kompensatorische Schwitzen hat sich wieder gebessert - klar schwitze ich immer noch stark, aber das bin ich ja schon viele Jahre gewohnt.

    Mittlerweile sind meine Hände an den Innenflächen staubtrocken und ich kann ohne Zögern Hände schütteln - ein tolles Gefühl, das ich lange Jahre so nicht kannte.

    Vielen Dank für die Beratung und beste Grüße!

    Uli
    Hallo Uli. Ich danke Dir sehr für diese Rückmeldung :cheer: Der Tag ist gerettet :woohoo:

    Sascha Ballweg | Initiator HyperhidroseHilfe.de und des Webshops Schwitzen.com
    Palmare Hyperhidrose zu ca. 95 % gelindert: "Bei mir wirken Antitranspirante & Iontophorese gleichermaßen gut, wobei die Iontophorese etwas schneller gegen meine Schweißhände wirkt. Wer Fragen hat… ich helfe gern :)"

  • AW: Iontophorese-Gerät: Neuling braucht Hilfe

    von » one year ago


    Schade ist, dass das Saalio, anders als angepriesen, zumindest bei mir einen ziemlichen Weidezauneffekt zeigt. Wenn ich die Hände während der Behandlung aus den Wannen nehme, bekomme ich ordentlich eine "gewischt".

    Ich wollte noch einmal kurz auf den beschriebenen Stromstoß und dessen Vermeidung eingehen. Ich habe diesen Effekt auch das ein oder andere Mal erlebt und habe zwischenzeitlich zu einer guten Lösung gefunden: Ich entnehme nicht mehr eine oder beide Hände plötzlich dem Wasserbad, sondern konzentriere mich darauf, die Leitungsfläche stückweise zu reduzieren, in dem ich eine Hand schrittweise in eine Position bringe, die man im Billard als "Die hohe Bockhand" bezeichnet (Abbildung siehe hier).

    Der Trick daran ist, dass der Stromfluss bei dieser Methode schrittweise reduziert wird, bis er dann letztendlich vollständig stoppt. Der erzielte Effekt fühlt sich ähnlich dem normalen, sanften Herunterregeln der Stromstärke am Ende einer Iontophorese-Behandlung an.

    Das beschriebene Vorgehen klingt vielleicht etwas komisch und erfordert auch ein klein wenig Übung aber auf diese Art und Weise kann man die Therapie immer ohne unangenehme Nebeneffekte unterbrechen :)

    Sascha Ballweg | Initiator HyperhidroseHilfe.de und des Webshops Schwitzen.com
    Palmare Hyperhidrose zu ca. 95 % gelindert: "Bei mir wirken Antitranspirante & Iontophorese gleichermaßen gut, wobei die Iontophorese etwas schneller gegen meine Schweißhände wirkt. Wer Fragen hat… ich helfe gern :)"

Bitte einloggen, um zu diesem Thema zu antworten.

Neue Themen

Kostenübernahme KK


Starkes schwitzen seit paar Jahren

Gewöhnungseffekt !?!

Ambulante Suctionscürretage