Hallo, meine kleine Stieftochter, 5 Jahre, leidet seit Jahren unter schwitzige Hände und Füße. Mittlerweile ist es aber so schlimm, dass die Körperpartien regelrecht tropfnass werden, aber nicht immer.
Da die Kleine nur alle 14 Tage bei uns ist und ich weiß, dass die leibliche Mama bisher keine erforderlichen Schritte unternommen hat, versuche ich nun etwas zu finden was ihr helfen könnte.

Hat hier jemand Erfahrung im Umgang mit betroffenen Kindern?
Like it auf Facebook, +1 auf Google, Tweet it oder teilen Sie diese Thema auf einer anderen Website.
  • AW: Nasse Hände und Füße - Kind

    von » 2 years ago


    Guten Morgen! Zuerst einmal finde ich es toll, dass Sie sich um Ihre Stieftochter kümmern.

    Am allerwichtigsten ist aus meiner Sicht jedoch das Empfinden des Kindes dem "Problem" gegenüber. Wenn Ihre Stieftochter derzeit noch keine wirklichen Probleme und keinen echten Leidensdruck verspürt, würde ich in dieser Altersstufe erst einmal noch gar nichts unternehmen (außer zur Sicherheit eine mögliche Überfunktion der Schilddrüsen von einem Arzt überprüfen zu lassen).

    Dies würde ich den Eltern des Kindes aber dringend anraten um eine Primärerkrankung mit weiteren gesundheitlichen Folgen auszuschließen.

    Beste Grüße!

    Sascha Ballweg | Initiator HyperhidroseHilfe.de und des Webshops Schwitzen.com
    Palmare Hyperhidrose zu ca. 95 % gelindert: "Bei mir wirken Antitranspirante & Iontophorese gleichermaßen gut, wobei die Iontophorese etwas schneller gegen meine Schweißhände wirkt. Wer Fragen hat… ich helfe gern :)"

Bitte einloggen, um zu diesem Thema zu antworten.

Neue Themen

Kostenübernahme KK


Starkes schwitzen seit paar Jahren

Gewöhnungseffekt !?!

Ambulante Suctionscürretage