Hallo, ich bin momentan in der 9. Klasse. Meine Hyperhidrose fing bereits in der Grundschule an... In den ersten Jahren hat es mich noch nicht wirklich beeinträchtigt; bei Klassenarbeiten konnte ich mir kleine rote Zettelchen unter die Hand legen und Händeschütteln spielte in der 3.Klasse auch noch keine große Rolle... Bis ich irgendwann mal eine Deutscharbeit abgab und merkte das meine Hand offensichtlich das rote Zettelchen komplett durchweicht hatte und es rot auf meine Arbeit abgefärbt hatte. Von da an faltete ich mir immer schön ein (später auch 3 für 45 min arbeit) DIN A4 Blätter und legte sie mir unter die Hand. Das hat eigentlich "gut" funktioniert. Bis es vor etwa 1,5-2 Jahren wieder schlimmer wurde. Die Achseln kamen dazu. Also musste ich zusätzlich zu den 3 sorgfältig gefalteten Blättern auch immer eine weite Sweatshirtjacke o.Ä. zu den Arbeiten mitbringen.
Ich schwitze auch sonst wahnsinnig stark, also nicht nur in Stresssituationen. Nur dann wird es meistens noch (!) schlimmer. Vor etwa 1,5 Jahren fing ich dann erstmals an, mich überhaupt zu informieren. Ich ging also zum Hautarzt. Iontophorese! Nach 2,5 Monaten und etlichen verschwendeten Stunden gab ich auf. Ab da war das Thema für mich erstmal erledigt. Ich war deprimiert, vor allem weil mir erklärt wurde, das die Iontophorese bei etwa 98% helfen würde. Bis ich mich etwa ein Jahr später wieder aufraffen konnte. Denn in der 9. Klasse ist bei uns Tanzunterricht! Mit einem "Ball" zum Abschluss, im Sommer! Also wieder zum Hautarzt. Mir wurde Vagantin verschrieben. Auch wenn diese Tabletten unfassbar teuer sind wollte ich es immer hin versuchen. Ich kann nicht sagen, dass sie überhaupt nicht wirken... aber Zuverlässigkeit ist was anderes. Und sie halten natürlich nicht in den wichtigen Situationen, sondern dann, wenn ich sowieso entspannt bin und es keine große Rolle spielt ob ich schwitze oder nicht.
Lange Rede kurzer Sinn: hat jemand Ideen, was ich noch probieren könnte oder wie ich meine Hand "verbinden" o.Ä. kann? Oder ist die einzige Lösung schwänzen? Meine Mutter wurde mir sogar Entschuldigungen, sie hat das gleiche Problem... Würde mich wirklich über hilfreiche Ideen freuen.
Liebe Grüße
(Vagantin wurde mir eine Tablette für etwa 4-6 Stunden Wirkung "versprochen". Würde sich die Wirkung vielleicht verbessern, wenn ich 2 Tabletten auf einmal nähme? Es ginge ja wirklich nur um diese eine Doppelstunde in der Woche, in der ich Tanzen müsste...)
Like it auf Facebook, +1 auf Google, Tweet it oder teilen Sie diese Thema auf einer anderen Website.
  • AW: Tanzunterricht mit Hyperhidrosis an den Händen

    von » 2 years ago


    Du Arme. Aber ich hatte genau das Gleiche Problem. Ich habe damals den Abschlussball aus diesem Grunde geschwänzt. Heute tut es mir leid dafür. Ich würde einfach das Problem mit dem Tanzpartner besprechen. Es gibt auch nette Baumwollhandschuhe passend zum Kleid (Brautmodengeschäft) die du anziehen könntes. Und wenn der Partner Bescheid weiß und damit umgehen kann wäre das doch kein Problem mehr. Oder was meinst du dazu?
    LG
    Hyper

  • AW: Tanzunterricht mit Hyperhidrosis an den Händen

    von » 2 years ago


    Ich hatte mich letzten Winter dummerweise für einen Rock 'n' Roll Tanzkurs angemeldet - während des Winters vergesse ich immer, dass ich an Hyperhidrose leide. Die Iontophorese hatte ich abgesetzt und so schnell kam die Wirkung nicht wieder. Also schwitzte ich die Tanzpartnerin voll (die ich vorher nicht kannte). Das war aber (scheinbar :laugh: ) kein Problem für sie.

    Hast du Antitranspirante versucht? Die könntest du am Tag vorher nehmen, theoretisch müsste sich das Schwitzen verringern.

  • AW: Tanzunterricht mit Hyperhidrosis an den Händen

    von » 2 years ago


    Hast du Antitranspirante versucht? Die könntest du am Tag vorher nehmen, theoretisch müsste sich das Schwitzen verringern.
    No way! Gegen Schwitzen an den Händen benötigt auch das stärkste mir bekannte Antitranspirant mindestens eine Woche Anwendungszeit. Außer man schwitzt eben relativ wenig und hat nur feuchte Hände. Hyperhidrose bedeutet aber eher "abtropfenden Schweiß" :(

    Die Iontophorese benötigt aus meiner eigenen Erfahrung meist noch etwas länger bis sie wirkt, dafür bleibt die Wirkung dann aber auch etwas länger stabil.

    Sascha Ballweg | Initiator HyperhidroseHilfe.de und des Webshops Schwitzen.com
    Palmare Hyperhidrose zu ca. 95 % gelindert: "Bei mir wirken Antitranspirante & Iontophorese gleichermaßen gut, wobei die Iontophorese etwas schneller gegen meine Schweißhände wirkt. Wer Fragen hat… ich helfe gern :)"

Bitte einloggen, um zu diesem Thema zu antworten.

Neue Themen

Kostenübernahme KK


Starkes schwitzen seit paar Jahren

Gewöhnungseffekt !?!

Ambulante Suctionscürretage