Hallo, ich bin seit langer Zeit stiller Leser.

Da ich auch selbst betroffen bin und sehr stark in den Achseln schwitze habe ich mich für das Radiofrequenz -Microneedling Verfahren entscheiden. Da ich seit ca 2 Jahren jegliche Alumniniumprodukte aus meinem Leben verbannt habe, wurde mein Schwitzen zum Spießrutenlauf.

Gestern war es so weit. Bei mir wurde jeweils eine Fläche von 25 x 15 cm behandelt.

Zunächst wurde ein Test durchgeführt bei dem die Fläche der überaktiven Schweißdrüsen durchgeführt wurde. Bei mir war die Fläche wohl außergewöhnlich groß. Anschließend wurde durch den Arzt eine örtliche Betäubung durch mehrere tiefe Einstiche gesetzt. Dann ging es mit dem Gerät los. Wenn die Betäubung gut sitzt, spürt man nur einen Druck auf der Haut. Die Haut wird jeweils in drei Tiefen von 3,5 mm, 1mm und 0,3 mm " gestempelt" mit dem Radiofrequänzgerät /25 vergoldete winzige Nadeln (ich schreibe das vereinfacht auf/ das Verfahren an sich wird bei Youtube vorgestellt). Geschätzt wurde das Gerät auf meiner Haut je Durchgang 50 x angesetzt.

Wenn die Betäubung nicht richtig wirkt, ist das Verfahren nicht auszuhalten. Die Nadeln werden auf knapp 50 Grad erhitzt und sollen so die Schweißdrüsen erhitzen und veröden.

Heute ist die Schwellung nicht besonders hoch. Der behandelte Bereich der Achselhöhle ist sehr rot und wird langsam blau. Es ist sehr druckempfindlich und z.Z. noch taub. Ich habe keine Schmerzen, aber am liebsten würde ich wie Hulk mit Schultern hoch herumlaufen. Die "Wunde"sieht schlimmer aus als sie ist. Es sieht eher aus wie eine wundgeriebene Stelle aus.

ABER::: der gesamte Bereich ist pupstrocken. Ich habe kein Deo, kein Pulver etc benutzt. Nix.


In vier Wochen habe ich eine Folgebehandlung, mit der die noch aktiven und verbliebenen Schweißdrüsen behandelt werden sollen.

Wenn dies so bleibt, hat sich die Mühe und das Geld gelohnt. Und diese Methode soll die Schweißdrüsen und die hierzu gehörenden Nervenzellen DAUERHAFT veröden.

Ich werde berichten.

Liebe Grüße
Nika


Nachtrag:
Es ist eine Woche vergangen und die Blutergüsse sind weg. Die Haut ist sehr empfindlich und juckt. Die Taubheit ist weg. Aber ich schwitze nicht mehr unter dem Arm. Ich habe bisher kein Deo benutzt, weil es einfach trocken ist. Es ist unglaublich, dass ich nach 25 Jahren endlich enge Shirts anziehen kann und das Tshirt am nächsten Tag noch einmal anziehen könnte., weil es sauber ist. :)
Like it auf Facebook, +1 auf Google, Tweet it oder teilen Sie diese Thema auf einer anderen Website.
  • Keine Antworten in diesem Thema gefunden
Bitte einloggen, um zu diesem Thema zu antworten.

Neue Themen

Kostenübernahme KK


Starkes schwitzen seit paar Jahren

Gewöhnungseffekt !?!

Ambulante Suctionscürretage