Hallo Ihr,
Ich habe mich hier angemeldet, weil ich es leid bin.
Seit meiner Kindheit schwitze ich extrem. In der Jugend wurde es noch schlimmer. Ich bin heute knapp 28 Jahre alt, benutze seit ich 16! bin ALCL unter den Achseln, da ich sonst nach wenigen Minuten mein Shirt wechseln müsste. Leider schwitze ich auch sehr sehr stark im Gesicht. Haaransatz, Nase, Stirn, Kinn sowie am Hals und im Nacken. 5 min Staubsaugen und der schweiß rinnt mir nur so übers Gesicht. Als Frau nicht gerade schön. ALCL vertrage ich im Gesicht nicht. Mich schränkt das beruflich und auch Privat sehr ein, da ich mich im Sommer von allen Veranstaltungen zurück ziehe, die draußen sind. Konzerte oder Messen meide ich generell immer, da ich bei der kleinsten Anstrengung sofort schwitze und aussehe als wäre ich duschen gewesen. Das Make-up verabschiedet sich, meine Haare sind klatsch nass. Ich möchte seit ich klein bin, zur Polizei, habe mich damals auch beworben und bekam eine Zusage, habe aber abgesagt, da ich die Ausbildung und auch den Dienst nicht ohne psychischen Kampf schaffen würde, weil ich mich so schäme.
Gibt es Methoden, um im Gesicht die Schweißdrüsen lahm zu legen? Mich schränkt das in meinem Leben so ungemein ein und ich möchte einfach nicht deswegen auf ein normales, soziales Leben verzichten.
Ich hoffe ihr habt ein paar Tipps,denn ich bin wirklich am Ende, da es mich so belastet.

Lieben Dank
Like it auf Facebook, +1 auf Google, Tweet it oder teilen Sie diese Thema auf einer anderen Website.
  • AW: extremes Schwitzen seit der Kindheit, verzweifelt!

    von » one year ago


    Ja, im Gesicht kann man die Leitungswasser-Iontophorese mit sehr großen Erfolgschancen anwenden. Die Verlässlichkeit der Wirkung ist dabei absolut vergleichbar mit der eines guten Antitranspirants.

    Das gute aber ist, dass die Qualität der Gesichtselektrode (oftmals auch als Gesichtsmaske bezeichnet) in jüngster Zeit deutlich zugenommen hat. Obwohl ich nicht im Gesicht schwitze, war ich direkt mit beteiligt an der Entwicklung und an den Tests folgender Maske. Diese bietet deutliche Vorteile im Bezug auf die Stromverteilung, was sich insbesondere gegen Schwitzen an Stirn und am Kinn auswirkt.

    Das Problem mit herkömmlichen Masken ist nämlich, dass bei diesen zwei Metallelektroden verwendet werden, die in aufgenähte Taschen im Bereich der Wangen eingesetzt werden. Dies kann zur Folge haben, dass der Strom, der sich ebenso wie Wasser immer den widerstandsfreisten und kürzesten Weg sucht, hauptsächlich zwischen beiden Wangen fließt und die äußeren Bereiche des Gesichts gar nicht effektiv behandelt werden.



    Wichtig; Diese neue Maske ist aber nur mit dem zugehörigen Iontophoresegerät kompatibel und zertifiziert.

    Sascha Ballweg | Initiator HyperhidroseHilfe.de und des Webshops Schwitzen.com
    Palmare Hyperhidrose zu ca. 95 % gelindert: "Bei mir wirken Antitranspirante & Iontophorese gleichermaßen gut, wobei die Iontophorese etwas schneller gegen meine Schweißhände wirkt. Wer Fragen hat… ich helfe gern :)"

Bitte einloggen, um zu diesem Thema zu antworten.

Neue Themen

Kostenübernahme KK


Starkes schwitzen seit paar Jahren

Gewöhnungseffekt !?!

Ambulante Suctionscürretage