Hilft doch alles nichts....

Kategorie: Hyperhidrose (Schwitzen) einem Jahr her
Hallo zusammen,

Ich bin 35 Jahe alt und leide an extremer Hyperhidrose seit dem ich 15 bin. Ich konnte sie nie verstecken und musste sehr leiden. Ich habe mich damals mit Strom, mit AICI, mit Botox behandeln lassen und zum Schluss auch Operativ(Absaugen). Leider Half alles nichts. Ich muss gestehen das ich dann schwer auf Drogen abgestürzt bin. Seit einem Jahr bin ich wieder clean und versuche alles hinzukriegen. Jetzt fühlt sich erstmal alles sch..... an und wegen ADHS,Depressionen und Sozialphobie nehme ich jetzt Medikamente, die mein Problem nur noch verstärken. Jetzt kann ich gar nicht mehr aufhören daran zu denken und ich schwitze echt alles durch(aber nur im Achselbereich). Ich weiss das es von einer innerlichen Unruhe kommt, aber keine Ahnung wie ich das in den Griff bekommen kann?!? Würde mich freuen wenn ihr nen guten Tipp hättet.... Besten Dank
Like it auf Facebook, +1 auf Google, Tweet it oder teilen Sie diese Thema auf einer anderen Website.
  • AW: Hilft doch alles nichts....

    von » einem Jahr her


    Hallo !
    Es tut mir leid, was Du da alles durchmachen musstest !
    Ich nehme an, dass Du Antidepressiva bekommst, da Du ja von Depressionen und Medikamenten geschrieben hast.
    Es gibt einige Antidepressiva, die als Nebenwirkung das Schwitzen haben, wie z.B. das Medikament "Venlafaxin".
    Was für Medikamente bekommst Du denn (also ich meine die Handelsnamen) ?
    Du solltest zu allererst mit Deinem Arzt/Psychiater darüber sprechen, das halte ich echt für wichtig, auch dass Du ihm die Situation erklärst.
    Sonst ist ja zu befürchten, dass sich Deine Depressionen trotz Medikamenten verschlimmert, wenn der Leidensdruck wieder so groß wird.
    Solltest Du eines der Medikamente erwischt haben, was als Nebenwirkung das Schwitzen verschlimmert, kann Dir vielleicht schon
    mit dem einem Wechsel auf andere Präparate geholfen werden.
    Liebe Grüße
    Silli-Billi

  • AW: Hilft doch alles nichts....

    von » einem Jahr her


    Es ist tatsächlich Venlafaxin....

  • AW: Hilft doch alles nichts....

    von » einem Jahr her


    Das ist ja echt ein Zufall !
    Dann würde ich auf jeden Fall sofort mit dem Arzt sprechen, der Dir das Venlafaxin verordnet hat.
    Es gibt ja einen Haufen Antidepressiva, so dass sich mit Sicherheit ein anderes Medikament finden lassen muss,
    was diese Nebenwirkung nicht so stark hat. Allerdings müssen nicht immer alle Nebenwirkungen auftreten, die ein Medikament hat.
    Aber an Deiner Stelle würde ich mich nicht darauf einlassen, das Venlafaxin weiter zu nehmen.
    Sollte Dein Arzt nicht einsichtig sein, würde ich über einen Arztwechsel nachdenken, wenn möglich.

    Was Du auf KEINEN Fall aber machen darfst, ist das Medikament einfach absetzen - das ist wirklich lebensgefährlich !!
    Dann soll Dein Arzt auch noch einen Blick auf die anderen Medikamente werfen, die Du nimmst, um zu schauen, ob da nicht
    evtl. auch noch was bei ist, was Schwitzen verursacht.

    Hast Du ansonsten mal über diese Eingriffe ETS oder EBS nachgedacht ?
    Um das Schwitzen an sich einzudämmen ?

    Ich hoffe, dass Dein Arzt "mitspielt" und Du ein wenig Erleichterung findest !
    Berichte doch mal, wie es weitergeht !

    Liebe Grüße
    Silli-Billi

Bitte einloggen, um zu diesem Thema zu antworten.

Neue Themen

Arztsuche Behandlung mit Botox


wegen Schwitzen verzweifelt

Kostenübernahme KK

Bromhidrose Handhabung in Asien