Botox für die Stirn?

Kategorie: Hyperhidrose (Schwitzen) 4 Jahre her
Hallo meine Leidensgenossen :)

Ich bin 30 und leide seit meiner Kindheit an starkem Schwitzen, was durch Pubertät etc noch mal einen dicken Schub bekommen hat. Hauptsächlich fließt mir dann an der Stirn extrem viel Schweiß herunter, sodass Wärme ab 25 Grad mich zum Dauerschwitzer macht, dessen Brille auf dem Nasenbein sogar dadurch runterrutscht :D

Nun hatte ich eine Beratung bei einer Hyperhidrose-Expertin, die mir Botox als letzte Möglichkeit anbot. Nun habe ich eine eher längere Stirn und habe oft diese "Denkfalten", wenn ich mich konzentriere oder eigentlich auch sonst immer. Mich stören die Falten nicht, aber ich befürchte, dass ich danach evtl sehr eigenartig aussehe mit meinen relativ buschigen Augenbrauen, wenn ich nicht mehr die Stirn runzeln/falten kann und diese komplett glatt ist.
Ansonsten wäre ich sehr daran interessiert und würde die etwa 200€ alle 5-6 Monate in Kauf nehmen, um zumindest mal im Urlaub etwas mehr Ruhe im Stirnbereich zu haben.

Sind meine Bedenken begründet? Kann mir bitte jemand mit Botox Erfahrung etwas dazu erzählen?
Like it auf Facebook, +1 auf Google, Tweet it oder teilen Sie diese Thema auf einer anderen Website.
  • Keine Antworten in diesem Thema gefunden
Bitte einloggen, um zu diesem Thema zu antworten.

Neue Themen

Schwitzen auf Arbeit.. Psychisch?
Was hast Du denn bereits an Tipp oder besser Mitteln ausprobiert?Oft gibt es eine riesen Diskrepanz zwischen dem was gefühlt versucht und dem was wirklich versucht wurde.

Psychisches Schwitzen?
Leider kann man in viel zu vielen Fällen einfach vergessen, was Dermatologen empfehlen. Das Problem bei Ärzten ist aus meiner Sicht, dass diese einfach irgendetwas empfehlen / verschreiben, auch wenn sie eigentlich gar keine tiefergehende Ahnung...

Saalio Iontophorese Gerät
Kürsat Kizilay schrieb:Ja tun Sie , ich merke irgendwie keine Besserung herr Ballweg .. , denken Sie ,dass es sich noch  bis zum kommenden Sonntag bessern wird ?    Diese Frage zeugt von spürbarem Stress. Dieser ist jedoch leider kontraproduktiv...