Hallo,

Nach 3 Jahren leiden und über Monaten Vagantin Einnahme . Habe ich mich entschieden die OP durchzuführen. Ich hatte sogar einen Selbstmordversuch...

Mein Hauptproblem ist mein Kopf. Es tropft und tropft und tropft. Ob in Situationen,nach dem duschen,wenn es zu warm wird oder einfach nur wenn ich sitze.

Jetzt wird die OP bald durchgeführt. Ich habe gelesen,dass es ein sehr hohes Risiko gibt,dass ein Augenlid hängen bleibt.
Von dem vermehrten Schwitzen an anderen Stellen habe ich eher keine angst.

Kann mir jemand sagen,ob jemand die Erfahrung gemacht hat ? Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit,dass der Augenlid nach der OP hängen bleibt ?„Horner-Syndrom“ der Arzt sagt,dass es sehr sehr selten passieren kann. Jedoch habe ich trotzdem angst.

Danke
Like it auf Facebook, +1 auf Google, Tweet it oder teilen Sie diese Thema auf einer anderen Website.
  • AW: OP-Termin festgelegt HH Gesicht !! Hilfe

    von » one year ago


    Momentan ist Urlaubszeit und es deshalb recht ruhig hier. Ich hoffe jedoch, dass Du trotzdem noch eine Antwort erhältst.

    Sascha Ballweg | Initiator HyperhidroseHilfe.de und des Webshops Schwitzen.com
    Palmare Hyperhidrose zu ca. 95 % gelindert: "Bei mir wirken Antitranspirante & Iontophorese gleichermaßen gut, wobei die Iontophorese etwas schneller gegen meine Schweißhände wirkt. Wer Fragen hat… ich helfe gern :)"

  • AW: OP-Termin festgelegt HH Gesicht !! Hilfe

    von » one year ago


    Hallo du....ich habe mich am 05.11 in Bielefeld operieren lassen und mir wurde vor der Operation gesagt das es nur 1 von 1.000.000 Fällen vorkommen würde. ..mein Kopf schwitzen ist nun vorbei. ..leider leide ich seitdem am kompensierten schWitzen ...am Rücken. ..Intimbereich und Oberschenkel. ..dies sOll sich wohl laut dem Arzt innerhalb von einem Jahr auch wieder reduzieren. ..ich kann die op nur empfehlen

    Hat mir bereits viele Lebensfreude zurück gebracht

    Ich würde es jederzeit wieder machen

    Gruß Nadine

  • AW: OP-Termin festgelegt HH Gesicht !! Hilfe

    von » one year ago


    Hallo Andreas,
    auch ich habe die ETS in Bielefeld am 18.10. durchführen lassen. Das Kompensierende Schwitzen trat bei mir nach der OP nur gelegentlich auf und seit 2 Tagen gar nicht mehr. Ich bin sehr glücklich damit und habe wahnsinnig an Lebensqualität dazu bekommen.
    Natürlich bringt diese OP, wie aber auch alle anderen chirurgischen Eingriffe Risiken und deine Angst kann ich auch sehr gut nachvollziehen. Wichtig ist, dass du dich gut informierst und dir ein Ärzteteam aussuchst, welches über viel Erfahrung mit dieser OP verfügt. Bei YouTube gibt es einige Videos über diesen Eingriff. Als ich sie mir angeschaut hatte, wusste ich sehr genau was auf mich zukommt. Darüber hinaus wurde ich durch den lt. Oberarzt sehr gut und ausführlich beraten. Mit einer gehörigen Portion Gottvertrauen und weichen Knien habe ich mich dann in die Klinik begeben. Selbstmord ist da also echt keine Option, wo dir doch durch einen kleinen chirurgischen Eingriff geholfen werden kann.
    NUR MUT!!!

Bitte einloggen, um zu diesem Thema zu antworten.

Neue Themen

Kostenübernahme KK


Starkes schwitzen seit paar Jahren

Gewöhnungseffekt !?!

Ambulante Suctionscürretage