Hallo,

ich (29) leide schon immer an Hyperhidrose von Händen und Füßen. (Axeln schwitzen auch aber würde ich nicht gleich als Krankhaft bezeichnen).
Vor circa 4. Jahren habe ich dann den Schritt zu einer OP (Für die Hände) gewagt bei der mittels Klammern die Nervenstränge abgedrückt werden.
Bei mir wurde die Klammer nur etwa zu 80 % geschlossen um Kompensatorisches schwitzen zu verrigern (schön wärs).
Nach der OP:
Schwitzen an den Händen so gut wie weg. Unglaubliches Gefühl!
Nicht zu trocken, einfach toll!
Bei den Achseln hat sich das schwitzen auch ein kleines bisschen verringert.
Aber dann kommt das Kompensatorische Schwitzen......
Es ist kurz gesagt die Hölle.
Bei mir tritt es überwiegend am unteren Rücken, Gesäß u. Rückseite der Oberschenkel auf.
Sobald ich in einem Raum bin der über meiner Wohlfühltemperatur (bis max. 23, 24 Grad) liegt, geht es los. Oder auch bei kleiner körperlicher Anstrengung.
Im stehen ist es noch erträglich (wahrs. weil Luftzirkulation und kein Hitzestau am Po und Beinen), im Sitzen ist die Hose immer mindestens Feucht.
Trage daher sowieso nur Schwarz/Dunkel oder auch Fleck/Tarnfarben.
Ja was soll ich sagen...jeden Hochsommer habe ich fast täglich die Gedanken die Klammern wieder entfernen zu lassen und zurück zu meinen Nassen Händen zu gehen...der letzte Impuls fehlt mir bisher allerdings noch..
Die Füße behandle ich mit Reizstrom, würde mal sagen zu 80 % Befriedigend (Barfuß), in Schuhen ist der Effekt zumindest bei mir leider eher weniger vorhanden.

Leidensgenossen die Medikamente nehmen anwesend? Bin um jeden Tipp dankbar...der Sommer steht vor der Tür und eigentlich genügen mir jetzt schon wieder die ersten sonnigen Tage...andere setzen sich in die Sonne, ich mich in den Schatten...
Like it auf Facebook, +1 auf Google, Tweet it oder teilen Sie diese Thema auf einer anderen Website.
  • AW: Hyperhidrose an Händen / Füßen - Kompensatorisches Schwitzen

    von » 7 months ago


    Hallo du...Ich habe Vagantin und Sormodren von meiner ETS op genommen. ..Ich hatte Hyperhidrose auf dem Kopf und im Gesicht. ..Beide Tabletten haben nur minimal geholfen. ...Nach der op leide ich auch unter extremen kompensierten Schwitzen genau die gleichen Stellen wie du...Mir haben die Ärzte gesagt das das kompensierte Schwitzen nach einem Jahr aufhören würde. ..Jetzt ist die op 1 1/2 Jahre her und ich schwitze immer noch an den gleichen Stellen

    Mfg Nadine

Bitte einloggen, um zu diesem Thema zu antworten.

Neue Themen

Kostenübernahme KK


Starkes schwitzen seit paar Jahren

Gewöhnungseffekt !?!

Ambulante Suctionscürretage