Like it auf Facebook, +1 auf Google, Tweet it oder teilen Sie diese Thema auf einer anderen Website.
  • AW: Erfahrungsbericht MiraDry

    von » 2 Jahre her


    Hallo, ich hatte gestern meine MiraDry Behandlung. Ich fand die Einstiche der Betäubung am schlimmsten. Ich hatte und habe bisher keine Schmerzen und auch keinen Schweiß. Ich bin seit gestern durchgehend am kühlen, da die Achseln sehr geschwollen sind. Ich hoffe das es nun endlich etwas gebracht hat.


  • AW: Erfahrungsbericht MiraDry

    von » 2 Jahre her


    Ich bekomme noch eine zweite Behandlung. Die erste hat bei mir kaum etwas bewirkt  Ja die Einstiche sind schon echt übel


  • AW: Erfahrungsbericht MiraDry

    von » 2 Jahre her


    Hallo zusammen, ich hatte auch meine erste MiraDry Behandlung vor ca. 8 Monaten. Der Tag danach war etwas hart aber mit Ibuprophen gings. Bis ich wieder wie gewohnt sport machen konnte und vorallem schwimmen ohne das Ziehen in den Achseln hat es schon gut 3 Monate gedauert. Mittlwerweile hat sich alles gut erholht. Blöd ist nur ich schwitze wie vorher. Gibt es mittlerweile Erfahrungen nach zur zweiten MiraDry behandlung. Ist sie erfolgreich gewesen? Nachdem das erste mal nichts gebracht habe, bin ich äußerst skepitsich ob das ganze nicht eine völlig iditische Geldmache ist. Bitte um Rüchmeldung, z.B. mellielovesun!?  

  • AW: Erfahrungsbericht MiraDry

    von » 2 Jahre her


    Hallo zusammen, ich hatte auch meine erste MiraDry Behandlung vor ca. 8 Monaten. Der Tag danach war etwas hart aber mit Ibuprophen gings. Bis ich wieder wie gewohnt sport machen konnte und vorallem schwimmen ohne das Ziehen in den Achseln hat es schon gut 3 Monate gedauert. Mittlwerweile hat sich alles gut erholht. Blöd ist nur ich schwitze wie vorher. Gibt es mittlerweile Erfahrungen nach zur zweiten MiraDry behandlung. Ist sie erfolgreich gewesen? Nachdem das erste mal nichts gebracht habe, bin ich äußerst skepitsich ob das ganze nicht eine völlig iditische Geldmache ist. Bitte um Rüchmeldung, z.B. mellielovesun!?

  • AW: Erfahrungsbericht MiraDry

    von » 2 Jahre her


    Hallo zusammen, ich hatte auch meine erste MiraDry Behandlung vor ca. 8 Monaten. Der Tag danach war etwas hart aber mit Ibuprophen gings. Bis ich wieder wie gewohnt sport machen konnte und vorallem schwimmen ohne das Ziehen in den Achseln hat es schon gut 3 Monate gedauert. Mittlwerweile hat sich alles gut erholht. Blöd ist nur ich schwitze wie vorher. Gibt es mittlerweile Erfahrungen nach zur zweiten MiraDry behandlung. Ist sie erfolgreich gewesen? Nachdem das erste mal nichts gebracht habe, bin ich äußerst skepitsich ob das ganze nicht eine völlig iditische Geldmache ist. Bitte um Rüchmeldung, z.B. mellielovesun!?

  • AW: Erfahrungsbericht MiraDry

    von » 2 Jahre her


    Hallo zusammen, meine 2. Behandlung liegt nun ca 4 Monate zurück. Seit ca 1,5 Monaten schwitze ich wieder. Vielleicht hat es nach der 2. Behandlung etwas abgenommen, aber von einer 75%igen Reduktion kann ich bei weitem nicht sprechen. Hätte ich das vorher gewusst, hätte ich ein anderes Verfahren gewählt. Ich denke hier ist schon Augenwischerei dabei. Aber vielleicht gibt es ja auch Leute bei denen es funktioniert hat? Den Bewertungen aus den USA traue ich irgendwie nicht (mehr)...

    Bedankt von: Sascha Ballweg

  • AW: Erfahrungsbericht MiraDry

    von » 2 Jahre her


    Hallo, in Sachen Schwitzen und Riechen habe ich in den letzten Jahren eine Menge ausprobiert. Angefangen von Antitranspiranten und -perspiranten über Tabletten, Tees und schließlich Iontophorese.

    Vor etwa 9 Monaten habe ich dann am Bodensee meine erste Miradry-Behandlung machen lassen. Die Behandlung dauerte ca. 1-1,5 Stunden und kostete 1900€. Die Betäubung war unangenehm, ansonsten habe ich nichts gespürt.

    Nach der Behandlung sollte ich die Achseln gut kühlen, um möglichst wenig Schwellungen zu bekommen. Leider konnte ich nicht so viel kühlen, wie ich es sollte. Das war Mist. Ich hatte deshalb (und wegen der Sommerhitze) ganz ordentliche Schwellungen und es dauerte länger, bis sie wieder verschwanden. Ich konnte nur T-Shirts tragen, die weite Arme hatten, da alles andere gerieben hatte. Mir wurde damals in der Klinik schon gesagt, dass ich unter Umständen eine zweite Behandlung benötigen könnte, dies aber unwahrscheinlich sei. Relativ kurz nach meiner Behandlung stellte sich dann heraus, dass ich immer noch schwitze, allerdings deutlich weniger als früher.

    In den nächsten Tagen werde ich mich nun erneut behandeln lassen. Ich bin gespannt, wie teuer die Nachbehandlung wird und ob sie das gewünschte Ergebnis bringt. Ich werde es euch berichten.

    Seit Anfang diesen Jahres probiere ich übrigens noch etwas aus: Ich nutze kein Deo und kein Duschgel mehr. Mein Hausarzt hatte mir das empfohlen. Er sagte, es dauert ca. 6-8 Wochen, bis die Haut sich daran gewöhnt hat. Es hat mich ganz viel Überwindung gekostet beides wegzulassen. Ich habe im Internet einiges zu „no poo“ gelesen. Da gibt es wie immer Artikel, die dafür und dagegen sind. Ich hab mich dazu entschieden es auszuprobieren. Seitdem nehme ich ca. einmal die Woche mit Wasser angerührte Lavaerde zum Reinigen des Körpers. Den Rest der Woche verwende ich ausschließlich Wasser und einen Waschhandschuh. Für die Hände nehme ich natürlich noch Seife.

    Seit ich kein Duschgel und Deo mehr benutze, schwitze ich noch weniger und rieche deutlich weniger.
    Trotzdem lasse ich die Miradry-Behandlung nochmal machen, damit das Schwitzen unter den Achseln hoffentlich bald der Vergangenheit angehört.


  • AW: Erfahrungsbericht MiraDry

    von » 2 Jahre her


    Ich hatte versprochen nach meiner zweiten Behandlung nochmal zu berichten.

    Meine zweite Behandlung ist gut eine Woche her. Die Schwellungen unter den Armen waren nicht ganz so schlimm, wie beim ersten Mal. Ich habe auch wirklich viel gekühlt. Mittlerweile sind die Schwellungen schon gut zurück gegangen. Schmerzen hatte ich nach der Behandlung nur etwa 2-3 Tage.

    Vom Schwitzen, wie ich es von früher kannte, keine Spur. Ein klein wenig schwitzt man wohl trotzdem noch. 100% schwitzfrei ist wohl sowieso nicht gut, weil es sonst reibt und wund wird. Das will ich dann auch nicht haben.

    Ich denke mal, dass ich im Sommer mit Schweiß unter den Armen auch kein Thema mehr haben werde. Ich werde euch berichten.
    Die zweite Behandlung war übrigens sehr viel kostengünstiger als die erste.


  • AW: Erfahrungsbericht MiraDry

    von » 2 Jahre her


    Hi! Meine Ausgangslage:

    Ich habe seit meiner Jugend stark unter den Achseln geschwitzt. Ließ mir Anfang 20 dann das erste mal Botox spritzen. War danach ca. 7/8 Monate schweißfrei. Danach noch zwei/drei Mal. Die Wirkungsdauer nahm stetig ab und war nach der letzten Behandlung sehr kurz und auch die Wirkung bei weitem nicht so gut. Also ließ ich es für viele Jahre wieder. Vor etwa zwei Jahren versuchte ich es erneut. Das Schwitzen wurde weniger, hielt aber wieder nur sehr kurz an.

    Dann entschied ich mich - trotz einiger Bedenken, die durch einige Berichte in diesem Forum verstärkt wurden - für miraDry.  Gestern ließ ich mich dann behandeln - die Tagestemperatur lag bei über 30°C. Ich fand das Betäuben schon unangenehm, schon zeitweise schmerzhafter als Botoxspritzen, aber eben nur einige Stiche, da eh recht schnell alles taub wird. Nicht hinsehen hilft. Während der miraDry-Behandlung habe ich nichts gespürt. Dann habe ich in der Praxis noch ca. 15min gekühlt, den restlichen Restnachmittag und Abend nicht durchgehend, da ich im öffentlichen Raum war. Je mehr die Betäubung nachließ, umso unangenehmer wurde das Gefühl in den Achseln, umso spürbarer die Schwellung. Doch wirkliche Schmerzen hatte ich nicht, was vl. auch am (nicht sonderlich exzessiven) Alkoholkonsum lag - ärztlich bestimmt nicht empfohlen ;)

    Ich ging mit cool packs unter den Achseln schlafen, wechselte sie ein paar mal im Halbschlaf am frühen Morgen und dann nach dem Aufstehen. Ging dann normal einkaufen (- hatte schon vorsorgt, um nicht nach der Behandlung schwer tragen zu müssen; das kann ich auch empfehlen. Dann noch kurz gekühlt und dann zu einem Arbeitstreffen gegangen - ca. 5 Std. ohne Kühlung bei heutigen 34°C, in T-Shirt. Seit ich wieder zuhause bin, kühle ich wieder brav.

    Meine Zwischenbilanz ca. 33 Std. nach der miraDry-Behandlung: Angenehm ist definitiv was Anderes, schön sieht es auch nicht aus, aber wirkliche Schmerzen habe ich nicht bzw. müsste es schon um einiges schlimmer werden, bevor ich eine Schmerztablette einnehmen würde. Wenn die Schweißproduktion tatsächlich stark gehemmt wird, hat es sich aus meiner Sicht gelohnt - auch die doch recht hohen Kosten. Die Ärztin meinte auch, dass ich anfangs gar nicht oder nur kaum schwitzen werde, dass das aber auch an der Schwellung liegen würde, und wenn sich diese wieder zurückzieht, wird es wieder etwas mehr werden. Insgesamt sei von einer 82%igen Schweißreduktion auszugehen.

    Fingers crossed!      


  • AW: Erfahrungsbericht MiraDry

    von » 2 Jahre her


    Hallo Zusammen

    Meine Behandlung ist nun gute 7 Monate her. Ich war sehr gespannt auf den Sommer! :-D 
    Ich bin nach wie vor überzeugt, dass MiraDry das Geld wert ist.

    Ich schwitze bei starken Temperaturen "etwas". Wirklich so ein "pseudo Schwitzen" :-D. 
    Aber von "riechen" keine Spur! Und das ist auch ein extrem grosser Erfolg für mich!

    Die Shirts, Kleider und Jäckchen riechen ganz einfach wenn nur nach Deo. Für mich sind das mega Resultate. Einzigst, bei mentaler Anspannung und Nervosität (z.B. an einem Eislauf-Wettkampf), da schwitzt es immer noch recht stark. Schon witzig! Vorher war es durchgehend und immer starkes Schwitzen - in jeder Situation und jetzt nur noch wie Otto-Normalo wahrscheinlich. Sollte es sich wieder im normalen Alltag nach einer Weile verstärken, gehe ich wieder zur Behandlung. Das ist für mich klar. Ich will nicht mehr so stark schwitzen wie früher - das JETZT ist einfach so ein geiles Lebensgefühl! :-).

    Kleinere Nebenwirkungen nehme ich hierfür in Kauf!
    Es tut mir leid für die diejenigen, bei denen es nicht recht klappen will... :-(

    Für alle die es vorhaben: Toi Toi Toi!!!


Bitte einloggen, um zu diesem Thema zu antworten.

Neue Themen

Schweißfrei bei Schlaflosigkeit
So, Update :) also, meinen Job hab ich gekündigt, weil ich verstanden habe, dass der mir nicht mehr gut tut. Ich war nur noch mega gestresst und frustriert dort. Ich habe mich körperlich gut erholt und mir geht es körperlich und mental wieder gut...

Puls oder Gleichstrom?
Ich denke Du hörst auf Deinen Körper und machst alles richtig! Du solltest deshalb weiter Deinem Bauchgefühl folgen und es zuerst mit einer Haltetherapie versuchen.Ich könnte mir vorstellen, dass es ausreicht wenn diese ganz entspannt...


Iontophorese - Plötzlich Starkes jucken und aufquellen
Ich habe eine Frage bzw ein Problem mit der iontophorese Behandlung.Zu Beginn bei der Behandlung beim Arzt hatte ich keinerlei Probleme und bekam daraufhin ein eigenes Gerät (ebenso wie beim Arzt ein saalio Gerät, einziger...

Hyperhidrose und Sport