Hallo zusammen, vielleicht kann mir jemand mit Erfahung helfen oder in gewisser Weise ein wenig Mut zusprechen.

Kurzer Überblick: Wie wahrscheinlich viele von uns, leide ich seit der Pupertät an Hyperhidrose. Meine Problemzone sind die Achseln. Hand / Teller große Schweisflecken - mal mehr mal weniger. In den letzten 15 Jahre hat es sich dahingend entwickelt, dass ich druchaus bei Anstrengung, am ganzen Körper,  mehr Schwitze als "normale" Menschen. Das stört mich jedoch nicht, da es meist nur bei wirklicher Anstrengung passiert.

Natürlich habe ich mich viel in das Thema eingelesen - von Ursachen, der eigentlichen Krankheit, bis hin zum bekämpfen der Symptome. Aluminiumchlorid haltige Deos, operative Methoden, etc. pp.

Nun habe ich mich diese Jahr dazu entschieden mich mit MiraDry behandeln zu lassen. Was mich davon abgehalten hat bisher? Die Angst vor kompensatorischem Schwitzen! Ja über MiraDry o.Ä. liest man, dass die Wahrscheinlichkeit sehr gering ist. Es zu wenige Schweißdrüsen unter den Achslen gibt (ca.2%) und sich das Schwitzen unbemerkbar auf andere Körperregionen aufteilt. Da ich mir bewusst bin, das eine Behandelung mit MiraDry nicht mehr Rückgängig gemacht werden kann und ich tatsächlich KS bekomme, dachte ich mir das ich vorher ein ALCL DEO von meiner damaligen Hautärtzin benutze. So könnte ich sehen - wenn das DEO den wirkt - wie mein Körper damit umgeht und ob ich KS bekomme. Das DEO hatte ich ca. 1 Jahr bei mir zu Hause liegen und nie Benutzt. Ich hatte schon einige handelsübliche DEOs bzw. Antitranspirante benutzt - Ihr kennt es.... keines wirkt. Ohne große Hoffung habe ich das DEO aufgetragen und siehe da, es wirkte und das nicht nur für 1 -2 Tage sonder tatsächlich durchgehend. Ich war Trocken gelegt, wenn ich mich angetrengt habe, nervös war, etc. habe ich geschwitzt und dann wieder aufgehört - wie ein "normaler" Mensch. Man habe ich mich gefreut!

Die erste Woche hatte ich keine Probleme, wenn ich aufgeregt war habe ich leicht schwitzige Hände bekommen. Habe das aber nicht als schlimm empfunden - mehr als ganz normal. PC spielen, kein Problem, alles Normal. Ich habe mich so sehr gefreut, das ich mir sicher war MiraDry bei mir durchführen zu lassen. Aber ich wollte das DEO noch bis zum Ende benutzten, bzw. noch bis mindestens Anfang nächsten Jahres. Derweil habe ich mir bereits neue Oberteile gekauft - und mich darüber gefreut, das ich nicht jeden Tag ein neues Shirt, etc. anziehen muss. Dei Anwendung des DEO - um auf nummer sicher zu gehen habe ich alle 2 Tage (manchmal 3) das Deo verwendet. Im Nachgang betrachtet vielleicht sogar etwas zu großzügig, halt wie ein DEO. (Ich hatte nur bei der ersten Anwendung, jucken, etc.).

Nach ca. 3 - 5 Wochen. Ich kann es nicht mehr genau sagen, viel mir auf das ich beim Zocken am PC anfing an den Händen feucht zu werden. OK passiert dachte ich mir, es wird kalt draußen, Heizung ist an, das hast du schon mal. Über die nächsten Tage viel mir immer mehr ein feuchtes Gefühl an den Händen auf. Äußern tut sich das mit feuchten Fingerspitzen. Wenn ich unterwegs war z.b. in der Mittagspause, waren meine Hände Trocken. Nach kurzer Zeit sind die Handinnenflächen dazugekommen - auch hier leichte Feuchtigkeit. Zudem fingen plötzlich meine Füße an feucht zu werden.  Auch hier war es anfangs nicht so schlimm - mittlerweile hat sich das geändert.

Mittlerweile wird es von Tag zu Tag schlimmer, bzw. verändert sich es jeden Tag. Die Hände sind dauerhaft feucht, selten gibt es ein paar trockenen Momente - nicht nass, kein Tropfen. Die Füße werden durchaus feuchter, ich denke das liegt daran, dass die Schuhe es natürlich noch schlimmer machen. Hier war ich am Wochenende schockiert als ich feststellen musste, das meine Socken an einigen Stellen "Durchgeschwitzt" sind. Gestern Abend habe ich festgestellt, dass meine Hände sich total heiß anfühlen(?), fast wie Feuer. Gestern Nacht bin ich davon wach geworden, das Brennen ging über den Nacken, Hände, etc. Heute Morgen, fühlen sich meine Handinnenflächen immer noch sau heiß an. Meine Fingerkuppen sind total Rot. Und ich habe weiterhin feuchte Fingerspitzen und Handflächen - sowie Füße. Ich habe das DEO seit 5 Tagen bzw. heute Abend wird der 6te Tag sein, nicht mehr benutzt. Meine Achseln schwitzen gefühlt etwas mehr - kann aber auch Einbildung sein. Bisher kein vergleich zu vorher. Dafür habe ich kompensatorisches Schwitzen an den Füßen und an den Händen....durch den ersten Schritt eine Behandelung....ALCL DEO.... ... mein Leben fürhlt sich gerade komplett für die Tonne an. Und ich wünschte ich hätte nie versucht mein Problem zu bekämpfen!

Ich habe Angst, dass das nicht mehr von meinen Händen weg geht, die Füße sind mir egal.... Geht KS wieder wenn ich das DEO absetze oder meine  Achseldrüsen sich erholt haben? Oder muss ich jetzte damit "leben"? Hat hier jemand Erfahrungen? Ist euch sowas auch passiert? (Ohne Nerven OP). Es kann doch nicht normal sein, das ich bereits solch eine KS bei der Anwengund von DEO bekomme. Ich hätte nie gedacht das ich das mal sage, aber ich wünsche mir das Schwitzen unter den Armen zurück. Und ich kann versprechen, das ich nie wieder versuchen werde etwas dagegen zu tun. Es ist alles nur noch schlimmer. Ich glaube das ich gestern Nacht das erste mal in meinem Leben eine Panikattack hatte. Was soll ich tun? Wie lange dauert es bis sich die Schweissdrüsen erholt haben? Bin ich anfällig für KS und muss damit rechnen, wenn ich meine Hände behandel, dass ich es nur noch schlimmer mache???? z.b. mit KS im Gesicht, PO, Kopf???

Like it auf Facebook, +1 auf Google, Tweet it oder teilen Sie diese Thema auf einer anderen Website.
  • AW: Kompensatorisches Schwitzen durch DEO

    von » 8 Monate her


    Als Nachtrag - UPDATE:   Meine Fingerkuppen inkl. Fingerspitzen sind total Rot - fast wie E.T. und meine Handballen fühlen sich an als ob ich auf eine Herdplatte gefasst hätte. Total heiß.   Ich hoffe sehr das in den nächsten Tagen / Wochen eine Besserung eintritt.   Tage ohne aluminiumchlorid hexahydrat = 5   aluminiumchlorid hexahydrat Stärke war bei 15%   Genommen ca. 4-8 Wochen (ich bin mir nicht mehr genau sicher , könnte jetzt auch die 5/6 Woche sein).

  • AW: Kompensatorisches Schwitzen durch DEO

    von » 8 Monate her


    Kleines Update: Gestern gegen Feierabend waren meine Händen sehr kalt und trocken. Das hielt für eine etwas längere Zeit - locker bis nach Hause (40km Fahrt) und noch ca. 1 Stunde danach.
    Gesetern Abend war der 6te Abend an dem ich das DEO nicht mehr benutzt habe. In der Nacht war mir ziemlcih warm - Hände und Füße sehr trocken. Das hitze Gefühl, fühlte sich ein wenig wie Fiber an.

    Heute morgen - die Hitze scheint ein wenig aus meinen Händen raus zu sein. Die Fingerspitzen sind aber immer noch leicht rötlich. Füße unverändert denke ich - ist aber schwer zu sagen.

    Allgemein würde ich sagen, dass das schwitzige etwas weniger geworden ist, mehr trockenen perioden und keine Hitze mehr in den Händen "nur" leicht warm. Das kann aber auch Einbildung sein.

    Zu den Achseln, auch hier glaube ich ein wenig mehr zu spüren - jedoch noch kein Vergleich zu damals. Gestern ist mir aufgefallen, das ich etwas im Achselbereich rieche - riecht etwas Säuerlich, ich denke es könnte mit dem ALCL zusammenhängen - Quasi wird ers wieder ausgespühlt?
    Würde zumindest die Wahrnehmung erklären, das ich wieder etwas mehr unter den Armen Schwitze / Feucht bin.

    Mental - bin ich immer noch fertig mit den Nerven. Ich denke, ich muss das noch locker 1-3 Wochen druchstehen um am Ende zu erfahren ob die KS wieder geht oder ewig bleiben wird.
    Ich rede mir ein, es ist langsam gekommen und es wird langsame und Stück für Stück wieder gehen. Rückblickend habe ich wohl mit dem DEO übertrieben.    


  • AW: Kompensatorisches Schwitzen durch DEO

    von » 8 Monate her


    Ich denke auch, dass die Psyche hier eine sehr große Rolle spielt. Allein schon die fast stundenbasierte Beobachtung und Dokumentation ist ein eher schlechtes Zeichen.
    Bitte versuch erst einmal, das Problem so weit es geht zu Ignorieren um nicht weitere Stresshormone auszuschütten, was das Schwitzen und den Körpergeruch auf jeden Fall negativ beeinflusst!


    Sascha Ballweg | Initiator HyperhidroseHilfe.de und des Webshops Schwitzen.com
    Palmare Hyperhidrose zu ca. 95 % gelindert: "Bei mir wirken Antitranspirante & Iontophorese gleichermaßen gut, wobei die Iontophorese etwas schneller gegen meine Schweißhände wirkt. Wer Fragen hat… ich helfe gern :)"

Bitte einloggen, um zu diesem Thema zu antworten.

Neue Themen

Tips für Iontophoresegerät
Welches Iontophoresegerät hast Du denn? Es gibt ja nicht nur eines auf dem Markt. Tipps findest Du hier https://schwitzen.com/ratgeber/c/schwitzen/iontophorese/oder in diesem...

Saalio Iontophorese Gerät
Hallo Herr Ballweg,    nun ja , wollte es ausprobieren , merke aber eigentlich Heute, dass sowohl rechts , als auch links , der Schweiß in der Handinnnenfläche sich gelindert hat . Also links , ist zwar noch etwas trockener als rechts , aber ich...


Beim Duschgel vegriffen kann es den Geruch verschlimmern?
Solange Dir der Geruch des Duschgels gefällt kann nichts passieren, außer das anderen der Geruch nicht gefällt.