Hallo,

mir kam der Einfall das Rauchen anzufangen sehr bald. Schon wo meine Bromhidrose noch nicht so ausgeprägt war. Aber ich vertrage den Nikotingeruch nicht besonders. Das zieht mir direkt zwischen die Augenbrauen/ans Hirn und verursacht bei mir Atemprobleme. Ich bin da sehr anfällig. Aber ich habe festgestellt, dass dieser Zigarettenqualm wie ein brennendes Streichholz nachdem Stuhlgang den Gestank überdeckt. Ich finde Raucher und Raucherinnen "stinken" in dem Sinne auch nicht. Und ja kommt auch auf die Zigarettenmarke an und ich denke, ich bin dank meiner Bromhidrose schon an härteres gewohnt.

Was meint ihr so. Habt ihr mal darüber nachgedacht das Rauchen anzufangen um Eigengestank zu mildern, abzudecken etc.?

Aktuell denke ich wieder gehäuft darüber nach, weil mein Mundgeruch/besser gesagt Rachen müffelt. Ich stink irgendwie aus allen Löchern und Poren. Das ist richtig schlimm.

Soziale Kontakte beschränken sich bei mir übrigens nur auf Verwandte ersten Grades und vereinzelt Amtspersonen. Seid ihr auch so vereinzelt, habt ihr Freunde, Partnerschaften usw.?

Ineressiert mich sehr.

Grüße an alle!

 

Like it auf Facebook, +1 auf Google, Tweet it oder teilen Sie diese Thema auf einer anderen Website.
  • Keine Antworten in diesem Thema gefunden
Bitte einloggen, um zu diesem Thema zu antworten.

Neue Themen



Primäre Hyperhidrose - berufliche Entfaltung fast nicht möglich
Marvie schrieb: Interessant finde ich Deine Überlegung in Bezug auf ein "kompensatorisches Schwitzen", sobald Du auch Deine Füße mit Saalio therapierst. Danke, Marvie. Für mich beruht dieser Effekt sehr augenscheinlich auf der psychischen...


Iontophorese Gerät SwiSto3
Die Gefahr der gegenseitigen Beinflussung von schweißreduzierten Körperregionen kann nie ganz ausgeschlossen werden. Aber immerhin ist die Iontophorese eine reversible Behandlungsmethode und kann jederzeit gestoppt und damit wieder rückgängig...