Ärztliche Abklärung bei HH

Kategorie: Hyperhidrose (Schwitzen) 5 Wochen her

Liebes Forum, 

ich bin Tom, 22 Jahre alt, neu hier und leide seit nun über einen Jahr an HH, besonders am Rücken und unter den Achseln. 

Mich interessiert welche Ärzte ihr so besucht habt, um abzuklären, dass sich hinter der HH keine ernsthafte Erkrankung verbirgt. 
Ich war bereits bei zwei Endo., meiner Hausärztin sowie beim Kardiologen

ich freue mich über eure Beiträge :) 

 

LG

Like it auf Facebook, +1 auf Google, Tweet it oder teilen Sie diese Thema auf einer anderen Website.
  • AW: Ärztliche Abklärung bei HH

    von » 5 Wochen her


    Bei mir wurde damals von einem Allgemeinmediziner ein großes Blutbild gemacht und meine Schilddrüsenfunktion wurde näher betrachtet. 
    Und ich war bei verschiedenen Dermatologen (jeweils inkl. Blutentnahme). 

    Da meine Hyperhidrose aber mütterlicherseits vererbt wurde und bei ihr bereits alle möglichen Tests erfolgt waren, habe ich da auch keinen größeren Bedarf gesehen, da mir die Herkunft meiner Hyperhidrosis Palmaris absolut klar schien.

    Welche Untersuchungen werden eigentlich heute von den Ärzten einer Hyperhidrose-Sprechstunde an einer spezialisierten Uniklinik vorgenommen?
    Welche Fortschritte gibt es in der Diagnostik?


    Sascha Ballweg | Initiator HyperhidroseHilfe.de und des Webshops Schwitzen.com
    Palmare Hyperhidrose zu ca. 95 % gelindert: "Bei mir wirken Antitranspirante & Iontophorese gleichermaßen gut, wobei die Iontophorese etwas schneller gegen meine Schweißhände wirkt. Wer Fragen hat… ich helfe gern :)"

  • AW: Ärztliche Abklärung bei HH

    von » 4 Wochen her


    Hallo Tom,

    Du schreibst, dass Du seit einem Jahr an Hyperhidrose leidest (Rücken und Achseln). Nun, ich denke, dass es sich bei Dir dann einmal nicht um die angeborene Form der HH handelt, denn dann hättest Du ja bereits in der Kindheit Anzeichen dafür gehabt. 

    Auch mich würde, so wie Sascha, interessieren in welcher Form abgeklärt wird, ob Du überhaupt an der Krankheit Hyperhidrose leidest?

    Konnte vom Endokrinologen abgeklärt werden, ob hormonell alles i.O. ist?

    Achseln sind ja der Bereich, wo auch die "Normalschwitzer" gelegentlich mehr oder intensiver schwitzen und im Sommer schwitzen Menschen durchaus auch am Rücken.

    Sind bei Dir Hände und Füße gar nicht betroffen?

    Kannst Du uns vielleicht mehr darüber "erzählen"? Bitte/danke und liebe Grüße

    Marvie


  • AW: Ärztliche Abklärung bei HH

    von » 4 Wochen her


    Hallo, also ich habe bereits in der Kindheit viel geschwitzt, allerdings nicht so wie seit 1 Jahr... 

     

    Ich versuche auch schon seit 1 Jahr eine Ursache zu finden, untersucht wurde durch: 

     

    MRT des Abdomen 

    Kardio- MRT 

    Stress-EKG, 24h Blutdruckmessung, 24h EKG 

    Labor vom Endokrinologen, 2 verschiedene Endos

    Labor vom Hausarzt

     

    Es wurde nirgends ein Geund für eine sekundäre HH gefunden. 

    Bei mir beginnt das Schwitzen besonders bei Bewegung und Stress, unabhängig von der Temperatur, also auch bei Minusgraden im Winter. 

    LG


Bitte einloggen, um zu diesem Thema zu antworten.

Neue Themen

Iontophoresegerät
Hallo Herr Ballweg,   vorab Danke für die schnelle Antwort. Um es zu präzisieren, ich schwitze an den Füßen bis hin zum unteren Sprunggelenk (an den Seiten der Füße) und oberhalb der Zehen. Ich werde Ihren Tipp mit den Socken ausprobieren....

Welche Behandlungsmöglichkeiten bei 15 jährigem?
Hallo. Bis auf das Schwitzen am Rücken beschreiben Sie im Grunde exakt mein eigenes Problem.Hier finden Sie einige Infos zu mir und meinem Schwitzen https://www.hyperhidrosehilfe.de/info-zur-website-allgemeines-10002 Am wichtigsten ist aus...

Spezielle Oberbekleidung

Ärztliche Abklärung bei HH
Hallo, also ich habe bereits in der Kindheit viel geschwitzt, allerdings nicht so wie seit 1 Jahr...    Ich versuche auch schon seit 1 Jahr eine Ursache zu finden, untersucht wurde durch:    MRT des Abdomen  Kardio-...

Generalisierte HH
Hallo Marc, ich leide seit meiner Kindheit an HH und nehme Sormodren seit ich etwa 12 oder 13 Jahre alt war (bin jetzt 29). Ich musste die Dosis aber mit der Zeit erhöhen, weil sich der Körper dran gewöhnt. Bin dann zwischendurch auf Vagantin...