Es ist vollbracht… meine erstes eigene Produktlinie hat das Licht der eCommerce-Welt erblickt 🥰

hidry® Antitranspirante https://koerperpflege.com/hidry/

Es gibt nun noch eine ganze Menge an Arbeiten zu erledigen, bevor wir im Frühjahr das starten, was man im Marketing einen Rollout nennt. Aber wir verkaufen alle 3 Varianten bereits und es gibt für hidry®basic auch bereits die erste ⭐️ ⭐️ ⭐️ ⭐️ ⭐️ Kundenbewertung

 

Herzlichst Euer
Sascha Ballweg


Initiator der HyperhidroseHilfe.de
sowie schwitzen.com und koerperpflege.com
Like it auf Facebook, +1 auf Google, Tweet it oder teilen Sie diese Thema auf einer anderen Website.

Ein Erfahrungsbericht nach 2 Wochen. Zur Info: Ich habe keine kommerziellen Interessen in Bezug auf Hidry und kenne Herrn Ballweg nicht persönlich.

Ich dachte immer, Antitranspirenten wie AHC oder Perspirex seien sowas wie das Ende der Geschichte. Hoch dosiert, einigermassen wirksam, aber halt mit Juckreiz verbunden an sensiblen Stellen. Daher bin ich sehr positiv überrascht von Hidry.

Die Wirkung: Grundsätzlich gleich oder ähnlich wie bei anderen Antitranspirenten - der Wirkstoff, Aluminium, ist ja gleich dosiert. An den Füssen hilft mir das 'Max' (alternierend mit Antihydral), am Po das 'Basic'.

(Kleiner Exkurs: An den Händen - das ist nach der ETS hypothetisch - würde es wohl helfen, aber wahrscheinlich nicht genug, wie z.B. AHC30. Übrigens hatte ich das Schwitzen am Po auch schon vor der ETS. Das kompensatorische Schwitzen im Sommer z.B. an Rumpf und Beinen bekämpfe ich nicht.)

Aber: Da die Nebenwirkung Juckreiz deutlich geringer ausfällt, kann ich das Antitranspirent endlich auch an sensiblen Stellen normal dosieren, was auch die Wirkung stark verbessert. Der Kühleffekt ist spürbar. Und ein weiterer Pluspunkt: Hidry riecht deutlich besser als andere Antitranspirenten, nicht so metallisch oder nach Alkohol, sondern eher nach Zahnpasta:)

Vielen Dank also für die Entwicklung! Es ist toll, dass da was geht.

 

Bedankt von: Sascha Ballweg

Ich habe hidry basic nun einige Monate gegen meine Hyperhidrose an den Achseln getestet und ich muss sagen: ich liebe es! Endlich keine Hautreizungen mehr!!!
Es kommt in einer kleinen Tropfflasche, was meines Erachtens nach sinnvoll ist, da mit einem Roll-On viel zu viel Flüssigkeit aufgetragen wird, was eine Hautreizung vermutlich nur provozieren würde. Zudem wäre es Verschwendung. Genauso wenn man ein Wattepad zur Hilfe nimmt. Dann saugt sich das Pad mit der Flüssigkeit voll und man schmeißt jede Menge unbenutzte Flüssigkeit weg. Zwar ist das Auftragen mit dem Finger nicht ganz einfach, aber mit ein wenig Übung klappt es gut. Und notfalls nimmt man eben ein Mini-Stück Watte und kein ganzes Wattepad.

Ich hatte jahrelang zuvor AHC verwendet, weil es das einzige mit wirksamer Aluminiumkonzentration war. Allerdings traten bei mir oft Hautreizungen und -rötungen auf, obwohl ich sonst keine Hautprobleme habe. Deshalb finde ich es sinnvoll, dass ein Beipackzettel enthalten ist, auf dem die Anwendung noch mal explizit erklärt wird. So wird man nämlich auch davor gewarnt, es auf frisch rasierte Achseln aufzutragen.

Den Cooling-Effekt empfinde ich als angenehm erfrischend. Aber das ist halt Geschmackssache. Ebenso wie der Geruch, den ich weder als eklig noch intensiv empfinde und der auch recht schnell verfliegt.

Da ich zu mittelstarker Schweißproduktion unter den Achseln neige, habe ich hidry basic gewählt und ich bin mit der Wirkung rundum zufrieden. 

Lieben Dank, Herr Ballweg. Ich werde Ihr Produkt auf jeden Fall weiter empfehlen! :)

Sehr gern @ButtaFly smiley-embarassed

Es freut mich natürlich sehr, dass Du so gute Erfahrungen mit unserem hidry® basic gemacht hast.
Vor allem aber auch, dass Du scheinbar wirklich auch den Beipackzettel gelesen hast, was man leider nicht von allen unseren Kunden behaupten kann smiley-wink

Melde Dich einfach, wenn Du Fragen zu unseren Produkten hast. Ich beantworte diese gern auch öffentlich.

Liebe Grüße
Sascha

Bitte einloggen, um zu diesem Thema zu antworten.