Hallo, ich leide seit ewiger Zeit an Hyperhidrose an Händen und Füßen.

Habe vor paar Jahren Iontophorese an Händen und Füssen erfolgreich durchgeführt gehabt, diese hatte nur eine gewisse Zeit geholfen gehabt, dann hat die Wirkung abgenommen (Gewöhnungseffekt). Hatte diesen Sommer zuletzt eine ETS-Clipping (Titanklammern) durchgeführt, habe nun wieder gemerkt das der Handschweiss etwas wieder kommt, denke die Operation erneut durchzuführen, mir ist nur eingefallen, davor eventuell Iontophorese nochmal auszuprobieren ( nach so langer Pause ). Meine Frage nun, ich habe ja Titanklammern an den Nerven durch die Op. Auf der Internetseite vom Saalio Iontophoresegerät, steht das Menschen mit Metallimplantanten im Körper das Gerät nicht nutzen dürfen, gilt das auch für mich ?

Danke.

Like it auf Facebook, +1 auf Google, Tweet it oder teilen Sie diese Thema auf einer anderen Website.

Metalle und Metallimplantante im Anwendungsbereich sind eine klare Kontraidikation.
Bei einer Iontophorese-Therapie der Hände fließt der Strom auch über den oberen Bereich des Torso.

In wie weit dies zu einer Wechselwirkung mit den durch die ETS gesetzten Titanklammern führen kann, wird Dir leider niemand sagen können, der sich nicht sehr spezifisch und auch messtechnisch mit diesem Thema auseinandergesetzt hat.
Und ich bin mir leider sehr sicher, dass wir keinen Medizner finden werden, der dies wirklich getan hat. Deshalb bleibt es dabei

Metalle und Metallimplantante im Anwendungsbereich sind eine klare Kontraidikation!


Sascha Ballweg | Initiator HyperhidroseHilfe.de und des Webshops Schwitzen.com
Palmare Hyperhidrose zu ca. 95 % gelindert: "Bei mir wirken Antitranspirante & Iontophorese gleichermaßen gut, wobei die Iontophorese etwas schneller gegen meine Schweißhände wirkt. Wer Fragen hat… ich helfe gern :)"

Danke für die Antwort, also darf ich die Iontophorese auf keinen Fall mehr benutzen ? Wenn dem so ist, schade, muss mich dann auf eine erneute operation fokussieren. 

Hmm, ich hab' auch Titanklammern in meinem Körper. Hatte nach der OP beim Chirurgen nachgefragt, ob die Klammern nun bei den Metalldetektoren bei einem Check-in angeben würden. Er hat lachend abgewinkt.

Inwieweit das etwas über den Einsatz von Ionto aussagt, habe ich keine Ahnung. Frag doch mal bei der Chirurgin, beim Chirurgen nach. Wobei evtl. das Problem sein könnte, dass sie/er sich nur mit ETS, aber weniger mit Iontophorese auskennt (ein allgemeines Problem, dass sich Thoraxchirurgen nicht zwingend auch mit Hyperhidrose auskennen, obwohl sie die ETS durchführen). Du könntest alternativ bei Dr. Tarfusser in Meran nachfragen (am besten telefonisch erreichbar), der macht beides.

Bedankt von: Sascha Ballweg
Bitte einloggen, um zu diesem Thema zu antworten.